Kleine Flächen leichter pflastern

www.optimas.de

Jeder Zentner, der nicht mit Muskelkraft gehoben werden muss, zählt. Optimas hat deshalb neue, spezielle Vakuum-Ansaugplatten für das Pflastern kleiner Baustellen auf den Markt gebracht. Sie sind je nach Steingröße für zwei bis zwölf Steine gemacht, die man gleichzeitig und ohne Kraftaufwand verlegen kann. Die Ansaugplatte ist durch ein Schnellwechselsystem mit dem Vakuumgerät verbunden. Dieses Gerät erzeugt das Vakuum, mit dem die Steine oder Platten angehoben werden. Die Ansaugplatten sind für kleinere oder schmale Flächen gemacht. Neben den genannten Platten für zwei bis zwölf Steine gibt es auch solche mit einem Verschiebemechanismus der die Steine in den halben Stein- bzw. ein Drittel Steinverband bringt. Und es gibt sie für alle Arten von Material wie Bordsteine, Beton- und Waschbetonplatten, Natursteine, Groß- und Tankstellenpflaster, Rinnenplatten, Mauersteine usw. Das Verlegen sieht aus, als würden diese Schwergewichte schwerelos an den richtigen Platz gelegt werden, zumal hochkant stehende Platten angesaugt und mittels eines Gelenks automatisch in die waagrechte Position gleiten. Und mit einem einfachen Wechselsystem lassen sich die Saugplatten schnell austauschen. Mit dem Vacu-Mobil-Allrounder hat man ein schmales Gerät und die nötige Power, um die gewünschte Steinmenge heben zu lassen. Der Vacu-Mobil-Allrounder bewegt sich auf zwei Kettenlaufwerken. Er wird angetrieben von einem 13,6 PS/9,6 kW starken Benzinmotor.  Der Allrounder passt mit einer Breite von nur 790 Millimetern in schmale Lücken oder Durchfahrten. Gerade bei kleinen Baustellen oder in sehr engen, räumlich begrenzten Höfen oder Straßenverkehrssituationen kommt diese Schmalheit sehr vorteilhaft zur Geltung. Der sichere Stand während des Verlegens wird noch durch vier hydraulisch steuerbare Abstützfüße verbessert. Der knickbare Auslegerarm hat eine Reichweite von drei Meter bei einem Schwenkbereich von 360 Grad. Optimas hat eine Flotte von vier unterschiedlichen Vakuumgeräten. Sie alle sind für die neuen Platten geeignet. Welche Variante man auch immer bevorzugt, die körperliche Entlastung ist groß. Auch bei scheinbar kleinen Pflasteraufträgen werden übers Jahr gesehen viele, viele Tonnen mit Muskelkraft bewegt. Das macht sich im Verlauf der Jahre körperlich stark bemerkbar. Dieses Problem löst Optimas mit seinen Vakuumgeräten und seinen vielfältigen, dazugehörigen Ansaugplatten.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-08

Ergonomisch: Maschinelle Pflasterverlegung

Da musst du aber viele Terrassen pflastern, bis du das wieder reingeholt hast.“ Solche und ähnliche Bemerkungen muss sich Straßenbaumeister Walter Glötzner aus Neumarkt in der Oberpfalz öfters...

mehr
Ausgabe 2010-12

Ein Anbaugerät mit starken Argumenten

Bewährte Baustellenlösung: Optimas Vacu-Magnet 1500 H

Die Stadt Freiberg in Sachsen verpasst derzeit der ehemaligen Albert-Funk-Kampfbahn eine umfangreiche Verjüngungskur. Innerhalb der nächsten Monate entsteht für 1,2 Mio. Euro ein modernes...

mehr
Ausgabe 2011-03

Ein Anbaugerät mit starken Argumenten

Bewährte Baustellenlösung: Optimas Vacu-Magnet 1500 H

Die Stadt Freiberg in Sachsen verpasst derzeit der ehemaligen Albert-Funk-Kampfbahn eine umfangreiche Verjüngungskur. Innerhalb der nächsten Monate entsteht für 1,2 Mio. Euro ein modernes...

mehr
Ausgabe 2010-09

Neues Geschäftsfeld findet große Beachtung

Optimas bietet volle Bandbreite bei Vakuum-Technik

In den letzten Jahren stieg nicht nur die Zahl von reinen Fußgänger- und verkehrsberuhigten Zonen stetig an, sondern auch der Trend zu schweren, großformatigen Platten. Eine Verlegearbeit, die...

mehr
Ausgabe 2010-06

Eine Maschine mit dem gewissen Alles

Maßgeschneiderte Vakuum-Technik von Optimas

Verantwortlich dafür sind neben der geforderten Rationalisierung von Arbeitsprozessen wichtige Aspekte in den Bereichen Sicherheit und Gesundheit. Große Platten sind per Hand überhaupt nicht und...

mehr