Keramikfassaden-Highlight im Londoner West End

www.nbk.de

London fasziniert immer wieder durch den Kontrast historischer Bebauung zu innovativer moderner Architektur. In diese Betrachtung reiht sich die Wohnanlage The Mansion in der Marylebone Lane im Londoner West End ein. Hier ist ein hochwertiges Wohn- und Geschäftsobjekt entstanden. Mit der neuzeitlichen Interpretation traditionellen Mauerwerks besticht es mit einer reflektierenden Terrakotta-Fassade in  einem warmen, strahlenden Rot. Die hochglänzenden Glasuren auf Keramikelementen in Annäherung an klassische Terrakotta ergeben ein elegantes Gesamtbild. Feine Abstufungen in Farbe und Schattierung, dazu die unterschiedliche Anmutung je nach Betrachtungswinkel und Lichteinfall entsprechen der speziell betriebenen Farbentwicklung. Das realisierte Konzept schließt auch ein, dass die Gebäuderückseite heller als die Vorderseite erscheint und die oberen Stockwerke mit geringer reflektierenden Oberflächen etwas zurücktreten. Mit schmalen herauskragenden Keramikprofilen werden flächige Plattenelemente vertikal konturiert. Teilweise werden Profile über die Fassade in den freien Raum geführt, wenn zum Beispiel die darunterliegende Ladenzeile nach innen verspringt. Dort treffen die Profile auf Keramikstreifen, die in Schwüngen wieder an die geschlossene Fläche anschließen. Als weiterer Gestaltungsakzent erstrecken sich neben den flächigen Platten ganze Profilstraßen mit bis zu sechs vertikalen Profilen, einem Gitter ähnlich.

Hinzu markieren die Profile großzügige, vertikale Fensterflächen der Etagen und fußläufigen Geschäfte. Horizontal umlaufende Keramikprofile begrenzen Fensterflächen und Stockwerke. Mit teilweise gerundeten Hausecken erhält die ausgefallene filigrane Anmutung eine zusätzliche elegante Hervorhebung. Der vielfältige Aufbau der Fassade stellte an die Stückliste des Herstellers hohe Anforderungen. Allein 37 unterschiedliche Formen und Schnitte waren notwendig, um die orchestrale Wirkung auf eine Gesamtfläche von rund 1.500 Quadratmeter zu bringen. Hierin eingeschlossen sind die unterschiedlichen Farbvarianten der doppelt gebrannten und glasierten Terrakotta-Keramik. The Mansion, eine weitere außergewöhnliche Keramikfassade von NBK Keramik, die Architekturkonzepten Profil verleiht.

Der exklusive Anspruch der individuellen Fassadensprache am The Mansion beweist sich auch an weiteren britischen Architekturobjekten der letzten Zeit, wie dem Croydon Tower. Zwei Türme, die 38- und 44-stöckig in den Himmel ragen und zu den höchsten modularen Bauwerken der Welt gehören. Eine Facetten-Struktur der Keramikfassade, eingebunden prismenartige Glasfenster, erschließt sich aus großformatigen reflektierenden Keramikelementen in flaschengrün, die an Edelsteine erinnern. Oder auch dem One Park Drive Canary Wharf, dessen 58-stöckiger zylindrischer Wohnturm sich markant nach oben schraubt. Versetzte Balkone und Terrassen, herauskragend angeordnet, führen aufgelockert zur Anmutung einer Skulptur. Die plastische Wirkung wird über ca. 28.000 Terrart-Platten von NBK unterstützt. Ihre feine Riffelung und die leuchtend weiße Glasur harmoniert mit den vielen Glasflächen.

x