Jubiläumsveranstaltung: 40 Jahre B.A.S. Verkehrstechnik AG

Mit 22 Servicestationen ist die B.A.S. einer der größten Verkehrssicherer Deutschlands

Getreu dem Motto „Geht nicht, gibt’s nicht“ entwickelt Unternehmensgründer Werner Sporleder seit über 65 Jahren Ideen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und Erhaltung der Mobilität.

Vieles, was für Verkehrsteilnehmer heute eine Selbstverständlichkeit ist, wurde durch den von den Medien als „Verkehrssicherungspapst“ bezeichneten Vorstandsvorsitzenden auf den Weg gebracht. Aus seiner anfangs viel belächelten Idee, Verkehrssicherung als Dienstleistung anzubieten, ist eine Branche aus etwa 100 Unternehmen entstanden. Mit 22 Servicestationen ist die B.A.S. einer der größten Verkehrssicherer Deutschlands und führt bundesweit Verkehrssicherungs- und Verkehrslenkungsmaßnahmen durch. Innerorts werden bis zu 3000 Baustellen gleichzeitig abgesichert oder Verkehrslenkungsmaßnahmen als wichtige Tätigkeit für alle Verkehrsteilnehmer durchgeführt. Eine Erfordernis, die das Unternehmen positiv in die Zukunft blicken lässt. Dementsprechend war auch die Stimmung am Veranstaltungstag. Für die Gäste aus Kreisen von Wirtschaft und Behörden erfolgte bei bester Laune eine Zeitreise durch die umfangreiche Unternehmensgeschichte. Der zum Firmenjubiläum seinen 90. Geburtstag feiernde Sporleder äußerte allerdings auch Kritik gegenüber den Behörden, dass heutzutage häufig das Interesse an der Umsetzung von Innovationen fehlt und die Richtlinien für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen über 20 Jahre alt sind. Hier sieht er noch reichlich Handlungsbedarf. Da der B.A.S. zukunftsorientiertes Denken und Handeln seit jeher am Herzen liegen, konnte sich auch Hemmingens Bürgermeister über einen Spendenscheck in Höhe von 10.000,- Euro zur Verwendung von Sprachkursen für Flüchtlinge freuen.
BAS Verkehrstechnik AG
www.bas-verkehr.de

x

Thematisch passende Artikel:

Förderbescheide für das Forschungsprojekt „Betonfahrbahn 4.0“

Innovationen im Straßenbau – Prozesssichere Herstellung von Straßen in Betonbauweise

Das Forschungsprojekt „Betonfahrbahn 4.0“ setzt sich zusammen aus den Verbundpartnern Universität Stuttgart, CAVEX GmbH & Co.KG, Otto Alte-Teigeler GmbH, Wirtgen GmbH, Liebherr GmbH, Heinz...

mehr
Ausgabe 2017-07

Sicher über die AVUS

Verkehrssicherung für das „Kleeblatt Zehlendorf“

Im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz wird das zwischen 1938 und 1941 erbaute Brückenbauwerk der Anschlussstelle Zehlendorf aufgrund seines schlechten...

mehr
Ausgabe 2019-03

Baustellen- und Verkehrssicherung

Zeppelin Rental Kompetenzzentrum beauftragt

Mit einer Breite von 90 Metern und ihrer monumentalen Straßenbebauung entstand sie einst als Vorzeigestraße Ostberlins: Die Stalinallee, wie die Karl-Marx-Allee vor ihrer Umbenennung 1961 hieß,...

mehr
Ausgabe 2013-02

Asphaltverband legt Forschungsrahmenplan vor

Der Deutsche Asphaltverband (DAV) hat seinen Rahmenplan der aktuellen Forschungsschwerpunkte veröffentlicht Mit diesem Exposé legt der Verband der Asphalt produzierenden und Asphalt verarbeitenden...

mehr

Deutscher Straßen- und Verkehrskongress 2012

Fachkongress in Leipzig

Am 16. / 17. Oktober 2012 lädt die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen die Fachwelt zum Deutschen Straßen- und Verkehrskongress 2012mit begleitender Fachausstellung "Straßen und...

mehr