Immobilienbedarf schnell decken

Mit Fagsi in 19 Wochen zum neuen, nachhaltigen Kindergarten

Auf ein Massivgebäude oder ein Modulgebäude zu warten, kam nicht in Frage.

Also entschloss sich die Gemeinde zu einem nicht alltäglichen Schritt: Sie ließ

eine ungenutzte Kindergarten-Mietanlage Container für Container abtragen.

Seit 1980 realisiert die Fagsi Vertriebs- und Vermietungs-GmbH europaweit Büro- und Verwaltungsgebäude, sowie Bildungsbauten und Baustelleneinrichtungen in hochwertiger Containerbauweise. Effektive Vorfertigung, saubere und leise Montage, flexible Gebäudestrukturen und vor allem die Wiederverwertbarkeit der Einzelmodule in neuen Bauvorhaben sichern die Nachhaltigkeit dieser Gebäude.

Auch die Gemeinde Karlsfeld hat in den vergangenen Jahren schon mehrfach mit Fagsi gebaut und schätzt die schnelle Verfügbarkeit, Flexibilität und Mobilität. So schnell und einfach wie sie errichtet werden, lassen sie sich auch wieder demontieren und an beliebiger Stelle neu zusammensetzen. Wie schnell – das konnte beim Bau des neuen Kinderhauses an der Allacher Straße in Karlsfeld eindrücklich demonstriert werden: Nur 19 Wochen dauerten Planung und Bau des hochwertigen Neubaus.

 

Zuverlässig schnell und termingerecht

aus einer Hand

Das Unternehmen bietet alle Serviceleistungen beim Bau von Containeranlagen aus einer Hand – von den ersten Planungsschritten bis zur Realisierung und Wartung. Sie koordiniert auch den Abbau bestehender Anlagen sowie die Aufbereitung der Gebrauchtcontainer für neue Zwecke.

Dazu werden die abgebauten Module in der Regel ins Werk zurücktransportiert, wo sie komplett neu aufbereitet und individuell an den Bedarf einer anschließenden Nutzung in einem neuen Bauvorhaben angepasst werden – das alles ohne Qualitätsverluste.

Da beim Kinderhaus Karlsfeld aus zeitlichen Gründen kein „Umweg“ über das Werk zur Aufarbeitung und inneren Umgestaltung der Container möglich war, mussten die Arbeiten präzise und logistisch aufwendig direkt vor Ort auf der Baustelle organisiert werden. Um die bekannte Qualität und eine termingerechte Fertigstellung des Gebäudes auch unter „Außer-Werks-Bedingungen“ gewährleisten zu können, arbeitet das Unternehmen nur mit erfahrenen, extra ausgewählten Montagefirmen und regionalen Partnerfirmen auf der Baustelle zusammen. Auch wenn es um die Frage geht, ob Nutzer die Containergebäude ohne Kapitalbindung mieten oder bevorzugt kaufen wollen, berät das Familienunternehmen kompetent. Im Falle des Kinderhauses entschied sich die Gemeinde Karlsfeld für den Kauf des mehrere Jahre zu nutzenden Neubaus.

 

Gebraucht und dennoch nagelneu

Die 44 Container einer inzwischen stillgelegten, zweiteiligen Mietcontaineranlage in Karlsfeld wurden nach einem detailliert vorbereiteten Zeit- und Logistikplan auf dem Ursprungsgrundstück abgebaut und nach der Reihenfolge des Neuaufbaus an den neuen Standort wenige hundert Meter weiter transportiert, wo bereits der Baugrund mit einer Schotterschicht und betonierten Punktfundamenten vorbereitet war.

Nach Plänen eines von der Gemeinde beauftragten Architekten wurden die kernsanierten Container dem neuen Raumprogramm dort entsprechend angeordnet, montiert und hochwertig ausgebaut. Alle Außenwände bekamen nach innen hin eine neue Vorsatzschale, wurden auch nach außen hin aufgedoppelt, gedämmt und mit einer hochwertigen Holzfassade verkleidet. Den Gebäudeabschluss bildet ein sanft geneigtes Pultdach aus gedämmtem Profilblech.

Auf einer Bruttogeschossfläche von 840 Quadratmeter beherbergt das Gebäude Schlaf- und Spielräume für zwei altersgemischte Gruppen und zwei Kindergartengruppen. Die dazugehörenden Sanitärzonen wurden in schmalen Spangen zwischen den Gruppeneinheiten angeordnet. Außerdem verfügen alle Einheiten über einen eigenen, direkten Zugang zu den Außenspielbereichen des Kinderhauses. Angeschlossen an das große Foyer befindet sich das Büro der Einrichtungsleitung. Ein geräumiger Garderobenraum, ein Aufenthaltsraum für das Personal sowie eine große Küche, ein Mehrzweckraum und ausreichend Lagerräume ergänzen das Raumprogramm.

 

Qualitätsvolle Gestaltung, gesunde Materialien

Mit einer hochwertigen Fassade aus hellem Nadelholz und den farblich abgesetzten Fenster- und Türlaibungen gibt sich das Gebäude nach außen nicht als Containerbauwerk zu erkennen. Und auch der Innenausbau lässt keine Rückschlüsse auf die Bauweise zu, sondern zeigt vielmehr, was moderne Containerbauten „Made in Germany“ heute leisten können: Die großzügig bemessenen, lichtdurchfluteten Räume sind kindgerecht und freundlich gestaltet. Widerstandsfähige Böden aus dem hygienischen Naturmaterial Linoleum setzen in unterschiedlichen Gelbtönen Farbakzente. Das Mobiliar passt sich mit seinem hellen Holz in den Kontext der Gesamtgestaltung harmonisch ein.

Auch energetisch ist das Gebäude auf dem neuesten Stand: Dafür sorgen die hochwärmegedämmte Gebäudehülle ebenso wie die technische Ausstattung mit einer effektiven Gas-Brennwerttherme und die Elektroversorgung inklusive energiesparender LED-Deckenleuchten.

Das Gebäude erfüllt zuverlässig alle Anforderungen an den Kindergartenbau und die hohen DIN-Werte der EnEV. Die Containermodule sind ISO 9001-zertifiziert, CE-gekennzeichnet und werden ausschließlich aus gesundheitlich unbedenklichen sowie gütegeprüften Materialien gefertigt. Das gibt Bauherren und Nutzern die Sicherheit, stets ein gesundes und angenehmes Raumklima in den Gebäuden anzutreffen.

Fagsi Vertriebs- und Vermietungs-GmbH

www.fagsi.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-1-2

Nachhaltig, wirtschaftlich, flexibel

Containerbauweise vereint viele Vorteile

Der Bedarf nach neuen Raumlösungen entsteht immer wieder. Meistens muss dann eine schnelle Lösung her, die oft nur für einen vorher festgelegten Zeitraum benötigt wird. Containergebäude bieten in...

mehr
Ausgabe 2020-1-2

„Ein sehr nachhaltiges Thema“

Gebäudelösungen für jeden Bedarf

THIS: Fagsi ist einer der führenden Anbieter für Containergebäude. Welcher Grundgedanke liegt hinter der Containerbauweise? Silvia Matschke: Das Konzept zeigt sich sehr gut an dem Projekt Munich...

mehr
Ausgabe 2020-1-2

Lektionen zur Nachhaltigkeit

Munich International School baut mit Fagsi eine Interims-Bibliothek

Mehr Klassenzimmer, mehr Schüler und digitales Lernen: Mit dem sogenannten „Masterplan 2035“ will die Munich International School in Starnberg expandieren und sich fit für die Zukunft machen. Auf...

mehr

ELA Container Offshore GmbH bezieht neues Bürogebäude in Haren

Expansion geht weiter

Passend zum zweijährigen Firmenjubiläum können sich die Mitarbeiter auf ein neues, größeres Bürogebäude freuen. Ausgestattet im maritimen Design wird das Thema Offshore auch im Büro...

mehr
Ausgabe 2020-05

Büros für neue Mitarbeiter

Bauunternehmen erweitert am Firmensitz

Die Baubranche boomt – das gilt insbesondere auch für das Unternehmen Leonhard Weiss aus Satteldorf in Baden-Württemberg. Während der baulichen Erweiterung des Firmensitzes müssen zusätzliche...

mehr