Hamburg: Betonieren unter Wasser

Spezialbeton von Dyckerhoff

Für die Unterwasserbetonagen zur Verlegung der Wilhelmsburger Reichsstraße in Hamburg mit ihren umfangreichen Betonierabschnitten waren anspruchsvolle logistische Herausforderungen zu bewältigen.

Zur Verlegung der viel befahrenen Wilhelmsburger Reichsstraße im Süden Hamburgs müssen eine PKW-Brücke und zwei Eisenbahnbrücken untertunnelt werden. Für das hierfür notwendige Trogbauwerk liefert die Niederlassung Hamburg der Dyckerhoff Beton GmbH insgesamt 46.000 m³ Transportbeton, wovon 25.000 m³ als Unterwasserbeton verbaut werden.

Tauchereinsatz erforderlich

Logistisch aufwendig wird die Baustelle durch die insgesamt sieben umfangreichen Betonierabschnitte. Im Juni 2018 wurden im größten Abschnitt 9.000 m³ Transportbeton am Stück eingebracht. Start der Mammutbetonage war am 25. Juni 2018...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 06/2011

Kaum Platz, Zeitdruck und Wetterkapriolen

40-Stunden-Betonage für Klärbecken in Nürnberg

Der Eigenbetrieb Stadtentwässerung und Umweltanalytik der Stadt Nürnberg betreibt im Nürnberger Raum zwei Großklärwerke. Die größere der beiden Anlagen ist das Klärwerk 1 im Westen der Stadt....

mehr
Ausgabe 05/2018

Vogelperspektive

www.dyckerhoff.com Die Energiewende bringt es mit sich: In ganz Deutschland werden zahlreiche Windenergieanlagen errichtet. Für den Zement- und Betonhersteller Dyckerhoff ein spannendes Thema,...

mehr
Ausgabe 03/2018

Beeindruckende Bahnhofsmall

Neugestaltung des Wuppertaler Hauptbahnhofs

Der helle Terrraplan-Boden wurde auf Basis von Dyckerhoff Weiss mit einem Zuschlag von Perlweiß (Korngröße 0-8mm) hergestellt. Die R. Bayer Betonsteinwerk GmbH aus Blaubeuren baute den ebenso...

mehr
Ausgabe 05/2018

Strom aus Wind und Beton

Windenergieanlagen mit Zement und Beton von Dyckerhoff

Die Betonage des aus der Vogelperspektive kreisrunden Fundaments erfolgt mit Transportbeton aus dem Fahrmischer direkt vor Ort. Die zur Verfügung stehende Zeit ist knapp: Üblicherweise wird für das...

mehr
Ausgabe 05/2018

Bankettbeton für Radwegabgrenzung

Dyckerhoff liefert insgesamt 100 Kubikmeter Material

Für eine neuartige Abgrenzung zwischen Straße und Radweg im Verlauf der Bundesstraße 9 in St. Goar lieferte die Firma Dyckerhoff rund 100 Kubikmeter Rewadur Bankettbeton. Der 400 Meter lange...

mehr