Flach und bis 65.000 Liter Volumen

Graf-Flachtank Platin in den Größen XL und XXL

Geringe Einbautiefen und Aushubvolumen sprechen für einen Flachtank aus Kunststoff – auch im Objektbereich. Neben Größen bis 7.500 Liter bietet das Unternehmen Otto Graf GmbH den Flachtank Platin in XL- und XXL-Varianten.

Der nur 125 Zentimeter hohe Graf-Flachtank Platin XXL ist damit das größte am Markt angebotene Flachtanksystem mit einem Fassungsvermögen von 10.000 bis 65.000 Litern.

Auch in den Größen XL und XXL überzeugt der Graf Flachtank Platin mit den Vorteilen eines Kunststofftanks: Das geringe Gewicht reduziert Aufwand und Kosten für den Transport und den Einbau. Trotz des geringen Gewichts kann der Flachtank mit einer Überfahrbarkeit bis 30 Tonnen eingebaut werden. Graf gewährt als Ausdruck der hohen Qualität 25 Jahre Garantie auf die neuen unterirdischen Tankvarianten.

Durchdachte Lösungen wie die hochwertige Filtertechnik, die platzsparend in der DIN-konformen Domöffnung (800 Millimeter) untergebracht wird, sowie die teleskopier- und neigbaren Teleskop-Abdeckungen reduzieren den Aufwand bei der Montage und garantieren eine einfache Installation. Die ideal aufeinander abgestimmten Einzelkomponenten des Systems vermeiden unbeabsichtigte Installationsfehler und garantieren einen nahezu wartungsfreien Betrieb.

Der Tankdom ist drehbar und wird bereits mit fünf vormontierten Lippendichtungen in der Größe DN 150 geliefert. Damit lassen sich Anschlüsse unabhängig von der Einbaulage des Tanks nahezu ohne kostenintensive Bögen herstellen. Optional können auch Anschlussstutzen bis DN 300 werksseitig eingeschweißt werden. Dies spart Zeit und Kosten bei der Montage. Der Tank wird serienmäßig mit einem Tankdom geliefert, kann jedoch auf Kundenwunsch problemlos mit einem weiteren Tankdom ausgerüstet werden. Ein in der Domöffnung integriertes Edelstahlprofil garantiert die hohe Passgenauigkeit und damit die sichere Montage der Tankdome. Durch Profildichtungen für die Aufnahme der Tankdome und Teleskop-Abdeckungen ist eine Abdichtung der Tanks bis zur Geländeoberkante gewährleistet.

Für die Regenwassernutzung können individuelle Kundenlösungen aus dem bewährten Graf Modulsystem zusammengestellt werden. Die Komplettpakete des Herstellers enthalten neben Tank, Tankabdeckung und Filtersystem auch alle benötigten Zubehörkomponenten wie beispielsweise schwimmende Ansauggarnitur, Überlaufsiphon und Pumpe. Zudem werden Lösungen für Retention sowie kombinierte Regenrückhaltung mit Regenwassernutzung, genannt „Retention plus“, bereits zur Markteinführung angeboten. Den Platin XL/XXL gibt es ab 2019 auch als Versickerungs- und Löschwassertank.

Otto Graf GmbH

www.graf-online.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-11-12

Ein Tank – doppelter Nutzen

Graf Flachtank Platin XXL Versickerung Plus

Für diese kombinierte Lösung waren bislang eine Regenwassernutzungsanlage und eine nachgeschaltete Versickerungsanlage zu installieren. Dies hat verhältnismäßig viel Fläche beansprucht und eine...

mehr
Ausgabe 2020-04

Graf Flachtank Platin XXL Versickerung Plus

www.graf.info Als Alternative zu herkömmlichen Versickerungsrigolen bietet Graf ein System an, das die Regenwassernutzung und -versickerung in einem Tank kombiniert. Der Graf Flachtank Platin XXL...

mehr
Ausgabe 2013-04

Für die dezentrale Abwasserentsorgung

Der Carat wird im Spritzprägeverfahren hergestellt – ein für Tanks dieser Größe weltweit einzigartiges Produktionsverfahren. Die Konstruktion des Behälters sorgt für eine hohe Stabilität: Der...

mehr
Ausgabe 2017-08-09

Regenrückhaltung mit System

Retention von Niederschlagswasser

Dies reduziert vor allem bei Starkniederschlagsereignissen die hydraulischen Lasten im Kanal und trägt damit auch zum Hochwasserschutz bei. Retentionsanlagen werden in der Regel aus...

mehr
Ausgabe 2020-05

Technologie für mehr Nachhaltigkeit

Carat XXL Tanks zur Regenwassernutzung und Löschwasserbevorratung

Auf einem 6,3 Hektar großen Gelände im Gewerbegebiet Herbolzheim entstand ein Gebäude mit einer Grundfläche von etwa 23.000 Quadratmeter. Die Graf Gruppe hat in den Standort rund 35 Millionen Euro...

mehr