Deutscher Ausschuss für Mauerwerk publiziert Richtlinie

www.dgfm.de

Nichttragende innere Trennwände in Mauerwerksbauweise sind durch ihre Flexibilität sowohl im Neubau als auch in der Sanierung vielfältig einsetzbar. Sofern sie fachgerecht ausgeführt werden, erfüllen sie höchste Ansprüche an Brand-, Schall- sowie Wärmeschutz und Langlebigkeit. Zur korrekten Bemessung und Ausbildung informiert die neue Richtlinie „Nichttragende innere Trennwände in Mauerwerksbauweise“, die der Deutsche Ausschuss für Mauerwerk e.V. (DAfM) jetzt vorlegt. „Die Beachtung der anwenderfreundlichen Richtlinie sorgt für Sicherheit und begrenzt damit das Haftungsrisiko der ausführenden Betriebe“, so der Vorsitzende Dr. Ronald Rast. Die Richtlinie gibt Tipps zur effizienten und wirtschaftlichen Konstruktion. So sollten nichttragende innere Trennwände generell möglichst spät, am besten erst nach Fertigstellung des Rohbaus, aufgemauert werden. Durchbiegungen der Decke lassen sich durch Ausbildung als selbsttragende Trennwand vermeiden. Schwerpunkte der Richtlinie sind Einbaubereiche nichttragender Innenwände, Hinweise zu Deckenbemessung, zulässiger Wandlängen und -höhen, die Befestigung an angrenzende Bauteile sowie der Brandschutz.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-01

Der Schnelle ohne Kelle

Xella Deutschland GmbH führt zum September 2011 den Ytong Dryfix Plansteinkleber für Porenbeton in Deutschland ein. Mit dem neuartigen System wird nichttragendes Mauerwerk aus Ytong Porenbeton im...

mehr

Porit Schnellbau-Elemente

Rationelle Innenwände

Sie verbinden gleich mehrere Funktionen des zu erstellenden Bauteils, und das meistens in nur einem Arbeitsschritt. Für die rationelle Errichtung von Innenwänden zählen die Porit...

mehr
Ausgabe 2014-04

Unika R-Planblockstein 7 DF

In Bereichen mit erhöhten Anforderungen an den Schall- und Brandschutz ist die 20er Wand das konstruktive Mittel der Wahl. Für tragendes und nicht tragendes Mauerwerk in 20 cm Dicke einsetzbar,...

mehr
Ausgabe 2016-06

Rationelle Innenwände

Heute lassen sich Gebäude dank moderner Baustoffe, verbesserter Techniken und abgestimmter Systeme rationeller und zeitsparender errichten. Gerade die Elementbauweise hat hieran einen wesentlichen...

mehr
Ausgabe 2013-01

Schwingungen und Erschütterungen bei Bauwerken

Die Frage der Gebrauchstauglichkeit von Bauwerken bei dynamischen Einwirkungen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Im Industriebau werden beispielsweise konservative...

mehr