EDITORIAL

Das Alltägliche verbessern

Wir alle neigen dazu, eingefahrene und scheinbar gut funktionierende Wege immer wieder zu beschreiten, bis wir, ohne es wirklich zu realisieren, einen solchen Trampelpfad aus diesen Wegen gemacht haben, dass wir weder links noch rechts etwas erkennen können. Es ist lebensnotwenig, diese eingefahrenen Wege von Zeit zu Zeit absolut in Frage zu stellen und komplett neu zu analysieren, um sie entweder zu verlassen oder als „noch gut“ beizubehalten. Wir in der Redaktion tHIS bemühen uns, Ihnen in unseren Fachartikeln den einen oder anderen „neuen Weg“ aufzuzeigen.

Und hier ein paar neue Wege (Themen) aus diesem Heft: Die Anforderungen an Mensch und Maschine sind im Baualltag erwiesenermaßen sehr hoch - und bei Straßenbaustellen besonders! Das von Beginn der Planung über die Ausführung bis hin zur Abnahme für alle Beteiligten eine Entlastung möglich ist, zeigt unser Fachbeitrag ab Seite 10, „Mit Leichtigkeit mehr Sicherheit“.

„Rinne gibt Blinden die Richtung“, hinter der Überschrift eines anderen Fachartikels (ab Seite 14) verbirgt sich die genial einfache Idee, Entwässerungslinien im öffentlichen Verkehrsraum als Orientierungshilfe für sehbehinderte und blinde Menschen zu nutzen. Ein paar Seiten weiter erklärt ein Beitrag aus dem Hause Funke Kunststoffe, wie man die „Umwelt schont und
Gebühren reduziert“ und zwar mit dem Einsatz des
D-Rainclean-Systems zur Versickerung des anfallenden Oberflächenwassers.

Wie so oft in der Geschichte beginnt auch die im
November 50igjährige der Tracto-Technik in einer Garage. Wie es dann weiterging und wo man heute steht, erfahren Sie ab Seite 28. Als Appetithäppchen hier noch ein paar Stichworte aus unserer Rubrik Tiefbaustelle/Versorgung: GFK-Rohre für den Kreislauf (Seite 42), Traun-Düker bei Linz (44) und erste GIGANET-Teststrecke (Seite 46).

Die Rubriken Baurecht (ab Seite 54) und Bauwirtschaft (59 bis 65), informieren sie u. a. über die neuesten Urteile, über die neuesten Konjunkturzahlen und im zweiten Teil des Artikels „Bilanzen“ über die Ergebnisse und Probleme der großen Bauunternehmen in Deutschland und leiten Sie, liebe Leserin, lieber Leser, hinüber in den Bereich der Hochbaustelle: Den Anfang macht ab Seite 70 ein Bericht über die Jahrestagung der Kalksandsteinindustrie, gefolgt von einer spannenden Baumaßnahme „Im Herzen Potsdams“ (Seite 72 und dem Artikel über die Entstehung des neuen Stadtquartiers „Think K“ am Stuttgarter Killesberg (Seite 74). Den Abschluss im Heft bildet ab Seite 85 ein tHIS-Special „Nutzfahrzeuge - die Extraseiten zur IAA 2012“ und natürlich „DAS LETZTE“ auf Seite 96 mit unserem aktuellen GEWINNSPIEL.

 

Viel Spaß beim Lesen und allzeit sichere und profitable Baustellen

wünscht Ihnen Ihr