Darf´s ein bisschen mehr sein?

Ultramax L – Rahmenschalung mit Mehrwert

Im Mai lieferte Mayer Schaltechnik die 75. Ultramax L Rahmenschalung aus. Die „Jubiläums-Edition“ ging an die Baufirma Teambau, einem langjährigen Kunden, der sich zum Kauf von ca. 200 m² der Aluminiumschalung entschlossen hatte.

So wie die meisten der 74 Bauunternehmen zuvor, hat der Mehrwert dieser ultraleichten Rahmen­schalung auch Alexander Keidel, Geschäftsführer von Teambau überzeugt: „Wir wollten langfristig in ein Schalungssystem investieren, das auf dem aktuellsten Stand der Technik ist. Mit Sicherheit hätten wir billiger einkaufen können, aber die Ultramax L ist unserer Meinung nach die beste Schalung, die es momentan am Markt gibt.“

Starke Familienbande

Die universelle Alu-Wandschalung Ultramax L ­wurde 2011 im Markt eingeführt und bildet den Kern der ­aktuellen Wandschalungsfamilie, speziell ­entwickelt für den mittelständischen Bauunternehmer. Zur Fa­milie gehören neben der Ultramax L in Aluminium auch die vor etwa drei Jahren kreierte schwere ­Ultramax S mit Stahlrahmen und die Handschalung Alumax.

Damit deckt die Mayer‘sche Schalungsfamilie sämt­liche Betonieraufgaben ab – vom einfachen Fundament bis zum schweren Industriebau: Mit den groß­formatigen Elementen der schweren Ultramax S lassen sich umfangreiche Schalaufgaben besonders wirtschaftlich realisieren, während die leichten ­Elemente der Alumax – Schalung überall dort zum Einsatz kommen, wo Handbetrieb gefragt ist.

Mehr Leichtigkeit

Das dritte Mitglied der Schalungsfamilie, die leichte Alu-Rahmenschalung Ultramax L ist ein Allround-Talent. Sie eignet sich für alle gängigen Betonier­aufgaben, von der Gartenmauer bis hin zum Gewerbeprojekt. Dabei punktet Ultramax L vor allem mit einer positiven Gewichtsbilanz, sodass auch weitergeschalt werden kann, wenn es mal wenig oder keine ­Kranunterstützung gibt. Denn das drei Quadratmeter große Standardelement (3,0 x 1,0 m) wiegt gerade mal 71 kg, das können zwei robuste „Bauprofis“ noch mühelos von Hand versetzen.

Mehr Leistung

Mehr Leichtigkeit bedeutet jedoch nicht automatisch weniger Leistung. So kann die Ultramax L trotz ihres relativ geringen Eigengewichts höhere Leistungs­werte als vergleichbare Produkte erzielen. Dafür stehen sowohl das gewichts­optimierte Alu-Rahmenprofil als auch die höhere Anzahl an aussteifenden ­Quer- und Funktionsstreben, die die Elemente insgesamt verwindungssteifer und tragfähiger machen, aber nicht schwerer. Mit 60 kN/m2 Frischbetondruckaufnahme gewährleisten alle Elemente der Ultramax L die Einhaltung der Ebenheitstoleranzen nach DIN 18202, Tabelle 3 Zeile 7.

Mehr Kompatibilität

Diese Argumente haben schon mehr als diese 75 Bau­firmen überzeugt, die die Ultramax L heute regelmäßig einsetzen. Einige sogar so nachhaltig, dass sie ­inz­wischen nur noch „sortenrein“ mit der vielseitigen Wand­schalungsfamilie arbeiten. Und das aus gutem Grund, denn die Familienmitglieder Ultramax S, Ultramax L und Alumax vertragen sich bestens miteinander und sind zu 100% kompatibel. Dies verdanken sie dem identischen Material für Verbindungsteile, Ankersys­teme, Ecklösungen und Zubehör, das für alle drei Systeme ­verwendet werden kann.

Das vereinfacht die Lager- und Vorhaltelogistik ganz deutlich, wie der Geschäftsführer von Strobel-Bau in ­Coburg, Rocco Müller attestiert: „die einheitlichen, identischen Zubehörteile für die leichte Handschalung oder das schwere Rahmensystem vermeiden jegliche Verwechslungsgefahr oder Zeitverluste, die durch Suchen oder Sortieren von Einzelteilen auf der Baustelle, wie am Bauhof regelmäßig anfallen. Dagegen sind die ­minimalen Unterschiede der ohnehin nur theoretischen Schalzeiten der verschiedenen Wettbewerber nachrangig – die deutlich einfachere Bestell- und ­Lagerlogistik macht für uns den wirtschaftlichen Vorteil aus“.

Höchste Produktqualität für mehr Wirtschaftlichkeit

Im Mayer-eigenen Produktionsbetrieb werden speziell entwickelte Alu-­Rahmenprofile und Funktionsprofile zu stabilen Aluminium Elementen der Ultramax L verschweißt. Um permanent eine gleichbleibende Qualität zu gewährleisten, lässt Mayer die Produktionsqualität seiner Rahmen durch den TÜV fremdüberwachen. Zusätzlich werden in regelmäßigen Stichproben einzelne Elementrahmen aus der laufenden Produktion einer wahren „Zerreißprobe“ unterzogen. So ist der hohe Qualitätsstandard der Ultramax L ­jederzeit gewährleistet und steht für eine lange, wartungsarme Lebensdauer. Damit reduzieren sich die Folgekosten um bis zu 50%.

Im Laufe der siebenjährigen Produktionszeit wurden inzwischen über 25.000 Ultramax L – Elemente gefertigt. Sie haben sich im täglichen Baustelleneinsatz bewiesen: ca. 21.000 Elemente befinden sich im Eigenbestand von langjährigen und zufriedenen Anwendern, ergänzt von den 4.000 Elementen Mietpark von Mayer oder seinen Vertriebspartnern.

Starke internationale Anbieter beherrschen den heutigen Schalungsmarkt, der vom Mietgeschäft geprägt ist – umso beachtlicher der Erfolg für den relativ jungen Hersteller wie Mayer Schaltechnik. Unternehmensgründer und Geschäftsführer Bernhard Mayer: „Um in diesem Wettbewerb ernstgenommen zu werden, müssen wir anders sein als die etablierten Hersteller. Billiger können wir nicht, also müssen wir besser sein. Das bedeutet höchste Produktqualität und erkennbare Handhabungsvorteile im Einsatz.“

Und das bestätigt auch Alexander Keidel nach den ersten Einsätzen seiner Ultramax L Rahmenschalung: „Ich bin positiv überrascht, wie enorm steif diese leichte Schalung ist und welche hervorragenden Betonierergebnisse sie liefert. Und wenn wir mal großflächiger betonieren müssen, können wir ganz einfach die passenden, voll kompatiblen Stahlelemente bei Mayer Schaltechnik hinzu mieten. Auf jeden Fall war die Ultramax L für uns die richtige Wahl, denn sie hält, was sie verspricht.“

Mayer Schaltechnik GmbH

www.mayerschaltechnik.de⇥;

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2022-1-2

Rahmenschalung mit Mehrwert

UltraMax L – eine Dekade voller Erfolg

Die universelle Alu-Wandschalung UltraMax L bildet den Kern der aktuellen Wandschalungsfamilie, speziell entwickelt für den mittelständischen Bauunternehmer. Zu dieser Familie gehören neben der...

mehr
Ausgabe 2015-01

Systemneutral für weniger Fehlzeiten

Die innovative Wandschalungsfamilie vereint drei Schalungssysteme: Alumax, die leichte Handschalung, Ultramax A, die kranunabhängige Rahmenschalung, und ab 2015 kommt die Ultramax S neu, die für...

mehr
Ausgabe 2016-08

Schalen leicht gemacht

Ein Projekt, wie man es nicht alle Tage sieht, hat die Xaver Schalk Bau-GmbH & Co. KG aus Wendelstein vor kurzem in Nürnberg abgeschlossen. Der Grundstückszuschnitt zwischen der Straße, der...

mehr
Ausgabe 2020-03

Ultramax aus Überzeugung

Raab Baugesellschaft investiert in Mayer Schaltechnik

Es gibt immer noch Bauunternehmen, die in eigene Schalung investieren. Zu denen gehört die Raab Baugesellschaft im fränkischen Ebensfeld. Bauunternehmen des Jahres 2018 (Sieger Tiefbau KMU)...

mehr
Ausgabe 2015-07

Wohnanlage mit Tiefgarage in Bad Tölz

Wenn sich ein Bauunternehmen für ein bestimmtes Produkt entscheidet und viel Geld in eine Maschine oder in Geräte investiert, hat es dafür einen guten Grund. Zum Beispiel klare technische oder...

mehr