Cemex startet „Carbon Neutral Alliance“ in Deutschland

www.cemex.com

Cemex formt im Rahmen der „Future in Action“ Initiative eine „Carbon Neutral Alliance“ in Deutschland. Sie soll innovative Technologien testen und schneller verfügbar machen, um das Brandenburger Zementwerk Rüdersdorf in die CO2-Neutralität zu führen. Gemeinsam mit führenden Partnern aus Forschung und Industrie entwickelt Cemex Demonstrationsprojekte im industriellen Maßstab, bei denen wegweisende Technologien zum Einsatz kommen. Das Ziel dieser Allianz ist es, bis 2030 im Werk Rüdersdorf Klimaneutralität anzustreben. Verschiedene technologische Verfahren werden evaluiert, darunter Wärmerückgewinnung, Kohlendioxidabscheidung und -umwandlung in Baustoffe, synthetische Kraftstoffe und grüne Kohlenwasserstoffe sowie die Wasserstofferzeugung mit erneuerbaren Energien. Die technologischen Erkenntnisse aus der Rüdersdorfer „Carbon Neutral Alliance“ sollen nach und nach mit den weltweiten Zementwerken geteilt und an die jeweiligen lokalen Gegebenheiten angepasst werden, um den Dekarbonisierungszielen in der Zementproduktion Vorschub zu leisten. Cemex bewirbt sich auch bei verschiedenen europäischen und nationalen Förderprogrammen, wie dem Innovation Fund und dem Green Deal Call, um finanzielle Unterstützung für diese Innovationsleistungen zu erhalten, die möglicherweise anderen Industrieunternehmen Best Practices zugänglich machen werden. Im Jahr 2020 wurden die Bestrebungen erstmalig als „Vision Rüdersdorf“ bekannt. Um diese in den globalen Kontext und im Rahmen der internationalen Ziele einzuordnen, entstand nun die „Carbon Neutral Alliance“.

x