ERFOLGSGESCHICHTE FORTGESETZT

Bomag: 50. Kaltfräse der 1000er-Klasse in Boppard gebaut

Bomag setzt seine Erfolgsgeschichte im Bereich Kaltfräsen fort. Jetzt feierte das Unternehmen seine 50. Kaltfräse der 1000er-Klasse, die am 28. Mai in Boppard vom Band lief.

Die Fräsen werden dort komplett gebaut. Als Bomag erst 2006 neu in den Markt der Kaltfräsen einstieg, war klar, dass Kunden besonders hohe Maßstäbe in Sachen Leistung, Qualität und Ergonomie an ihre Frästechnologie anlegen würden. Die Rechnung ist aufgegangen: Sukzessive wurde die Palette von Kompaktfräsen in Richtung Full-Liner ausgebaut und Bomag hat sich mit klugen Innovationen als Trendsetter im Markt etabliert. Das Unternehmen vom Mittelrhein liefert heute Kaltfräsen mit Arbeitsbreiten von 500 mm bis 2.200 mm in alle Welt.

Die erst 2014 eingeführten Bomag Kaltfräsen der 1000er-Klasse werden zum selektiven Abfräsen von Fahrbahn- und Bodenbelägen eingesetzt. Dank der guten Übersichtlichkeit und Wendigkeit eignen sie sich besonders für Landstraßen, innerstädtische Arbeiten sowie Kreisverkehre.
„Unser Erfolg bei den Kaltfräsen beweist das hohe Technologie-Know-how unserer Mitarbeiter in der Entwicklung und der Produktion“, so Markus Lang, Produktmanager für den Bereich Fräsen bei Bomag. Grund genug, dies gemeinsam zu feiern. Jonathan Stringham, Geschäftsleiter Fräsen, betonte anlässlich der Feier: „Die Verkaufszahlen sprechen für die hohe Qualität der Frästechnologie aus unserem Haus und spiegeln das große Vertrauen unserer Kunden in unsere Produkte wider.“
Da die junge Sparte der Kaltfräsen bei der weltweiten Nummer 1 für Verdichtungstechnik auch strategisch von Bedeutung ist, nahmen auch die geschäftsführenden Inhaber der Fayat Gruppe, Jean-Claude und Laurent Fayat, sowie Bomag Präsident Jörg Unger an der Feier teil. Bomag gehört bereits seit 2005 zur französischen Fayat Gruppe.

Zu den Bomag-Innovationen im Bereich Kaltfräsen zählen unter anderem das revolutionäre, weil wartungsfreie, Haltersystem BMS 15. Speziell bei den Fräsmeißelhaltern und den Fräswalzen hat Bomag in kurzer Zeit hochspezialisiertes Know-how aufgebaut, mit dem der Innovator den Markt richtungsweisend mitgestaltet. In Sachen Effizienz und Nachhaltigkeit weiß Bomag ebenso zu überzeugen: Neueste Motortechnologie sorgt für äußerst niedrige Betriebskosten und die Fräsen erfüllen alle Anforderungen der aktuellen Abgasverordnungen. Die Kaltfräsen der neuen 1000er-Klasse von Bomag sind mit zwei Motorisierungen verfügbar - für „Tier 3“ und „Tier 4 final“-Märkte.
Bomag GmbH
www.bomag.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-10

Bomag – Innovative Vibrationstechnik

Auch BOMAG war 1959 noch ein junges Unternehmen. 1957 in Boppard gegründet, brachte BOMAG eine neue Vibrationstechnik auf den Markt, die Doppelvibration, verbunden mit Allbandagenantrieb. Parallel...

mehr
Ausgabe 2010-04

Neuer Fokus auf das Asphaltgeschäft in Finnland

Vom 1. November 2009 an setzt der Baumaschinenhersteller Bomag, Boppard, einen neuen Fokus auf das Asphaltgeschäft in Finnland. Bomags derzeitiger Händler Rotator OY, Pirkkala, übergibt die...

mehr
Ausgabe 2017-07

Bomag Österreich: Neue Niederlassung

www.bomag.com Die Bomag GmbH steht seit 60 Jahren für Innovation, Wandel und stetige Weiterentwicklung – und dies gilt nicht nur für den Firmenhauptsitz in Boppard. Am 30. Juni wurde nun am...

mehr

Bomag – Neuer Fokus auf das Asphaltgeschäft in Finnland

Vom 1. November 2009 an setzt der Baumaschinenhersteller Bomag, Boppard, einen neuen Fokus auf das Asphaltgeschäft in Finnland. Bomags derzeitiger Händler Rotator OY, Pirkkala, übergibt die...

mehr

Der schnelle Weg zum passenden Ersatzteil

Passende Ersatzteile zu finden ist für Bomag Kunden nun leichter denn je. Bomag Ersatzteile können ab sofort bequem online und direkt bei Bomag bestellt werden – rund um die Uhr und an jedem Ort....

mehr