Besucherrekord aufgestellt

Mehr als 620.000 Gäste bei der diesjährigen Bauma

Bei der weltgrößten Ausstellung, der Leitmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte,

präsentierten 3.700 Unternehmen ihre Neuheiten und Innovationen.

Schon eine Stunde vor dem Einlass bildeten sich bereits lange Schlangen vor den Drehkreuzen. Tausende erwartungsfrohe Besucher warteten, bis endlich der ersehnte Gong zu hören war: denn dann durften die wissbegierigen Fachleute auf das Gelände der Messe München. Auf zur Bauma 2019, der weltgrößten Messe, der Leitmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte.

Messe der Rekorde

Die Bauma brach wieder einmal mehr alle Rekorde: so pilgerten mehr als 620.000 Besucher (40.000 mehr als 2016) zum Ausstellungsgelände, welches mit etwa 614.000 Quadratmetern Fläche seinesgleichen sucht. Hier stellten insgesamt 3.702 Unternehmen und Dienstleister ihre vielfältigen Produkte und Angebote aus. Mehr als jemals zuvor in der nunmehr 65-jährigen Geschichte der Leitmesse.

Zuwächse bei Besuchern aus Übersee

Etwa eine Viertelmillion Besucher kamen aus dem Ausland, die Top-Ten-Besucherländer nach Deutschland waren Österreich, Italien, die Schweiz, Frankreich, die Niederlande, Russland, Schweden, Tschechien, Polen und Großbritannien. Auffallend starke Zuwächse gab es aus Übersee. Hier legten vor allem China, Australien und Japan deutlich zu. Allein aus China kamen mehr als 5.500 Besucher.

Hauptthema Digitalisierung

Die Bauma stand in diesem Jahr ganz im Zeichen von nachhaltigen und digitalen Lösungen. Sensoren und Kommunikationsschnittstellen zur Erfassung und Auswertung von Daten sind mittlerweile Standard. Der Ablauf auf einer Baustelle wird zunehmend plastisch und immer mehr nachvollziehbar. Die gewonnenen Daten helfen bei einer effizienteren Arbeitsweise.

Generell werden Maschinen und Fahrzeuge sauberer, leiser und effizienter, viele haben mittlerweile einen Elektro- oder Hybridantrieb. Auch hier zeigten die Aussteller die technische Vielfalt sowie diverse Innovationen.

Maschinenparks als Anziehungspunkte

Sieben Tage bestimmten die Besucher der Bauma das Aussehen der Stadt. Menschen aus aller Welt, wohin das Auge reicht – das war auch das prägende Bild auf dem Messgelände in Riem, ob in den Hallen oder auf dem Freigelände. Vor allem an den Hot-Spots, den beeindruckenden Fahrzeug- und Maschinenparks der großen Aussteller, drängten sich die Besucher. Abseits ihres fachlichen Zuschnitts war die Messe aber auch wieder eine große Erlebnis- und Abenteuerwelt mit Selfie-Tower und Riesenrad.

Die nächste Bauma wird vom 4. bis 10. April 2022 auf dem Messegelände München stattfinden.

Messe München GmbH

www.bauma.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 01/2013

bauma 2013

Vom 15. bis 21. April 2013 findet in München die bauma, 30. Internationale Fachmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte, statt. (Foto: Messe München,...

mehr
Ausgabe 06/2011

Startschuss zur bauma 2013 – Anmeldungen ab sofort möglich

Aussteller erstmals online anmelden Gemäß dem oft zitierten Motto „nach der bauma ist vor der bauma“, starten jetzt die Vorbereitungen für die kommende Veranstaltung, die von 15. bis 21. April...

mehr

Startschuss zur bauma 2013 - Anmeldungen ab sofort möglich

Aussteller erstmals online anmelden Gemäß dem oft zitierten Motto „nach der bauma ist vor der bauma“, starten jetzt die Vorbereitungen für die kommende Veranstaltung, die von 15. bis 21. April...

mehr

Startschuss zur bauma 2013 - Anmeldungen ab sofort möglich

Aussteller erstmals online anmelden Gemäß dem oft zitierten Motto „nach der bauma ist vor der bauma“, starten jetzt die Vorbereitungen für die kommende Veranstaltung, die von 15. bis 21. April...

mehr
Ausgabe 05/2012

bauma ausgebucht

Rund 10 Monate vor ihrer Eröffnung ist die bauma, Internationale Fachmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte, ausgebucht. In allen Bereichen wird...

mehr