Bell: Neues Headquarter

www.bellequipment.de

Nach knapp zehnmonatiger Bauzeit nahm die Bell Equipment (Deutschland) GmbH Anfang Mai ihren neuen Hauptsitz im oberhessischen Alsfeld in Betrieb. Rund 5 Millionen Euro investierte der Muldenkipper-Spezialist in den Neubau-Komplex, der auf insgesamt 3,1 Hektar Fläche neben Verwaltung und Vertrieb auch das Europäische Bell-Zentrallager ELC beherbergt.

Neben modernen Büro- und Schulungsräumlichkeiten sowie Werkstätten belegt das ELC mit 3.500 m² den Großteil der insgesamt neu errichteten 4.700 m² Gebäudefläche. Mit nahezu identischer Grundfläche bietet das moderne Hochlager (7,5 m) etwa das Dreifache an verfügbarem Lagervolumen gegenüber dem alten Standort und beschleunigt dank moderner Lagersysteme für Kleinteile und großzügiger Flurförderflächen die Kommissionierung von Teile-Lieferungen entscheidend.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-10

Bell: Neuer Standort

Bis April 2017 investiert die Bell Equipment (Deutschland) GmbH rund 5 Millionen Euro in ihren neuen Hauptsitz im oberhessischen Alsfeld. Auf 3,1 Hektar entsteht seit Juni dieses Jahres ein...

mehr

Neuer Bell-Hauptsitz bezogen

Im Service jetzt noch besser aufgestellt

Seit 2000 betreut Bell Deutschland neben dem deutschen Händlernetz weitere zwanzig nationale Märkte in Mittel- und Osteuropa von Alsfeld aus. Auch das 2003 eröffnete Bell-Muldenkipperwerk in...

mehr
Ausgabe 2018-05

Wechsel an der Bell-Spitze

www.bellequipment.de Zum 1. Juni übergab Gary Bell (65) den Vorstandsvorsitz des südafrikanischen Baumaschinenherstellers Bell Equipment an Leon Goosen (45). Seit 2007 im Unternehmen mit Hauptsitz...

mehr
Ausgabe 2014-08

Bell Equipment: Geschäftsführung mit neuer Struktur

Mitte Juni wurde Andreas Heinrich (Foto) zum Vertriebsgeschäftsführer der Bell Equipment (Deutschland) GmbH ernannt und bildet jetzt gemeinsam mit André Krings die Doppelspitze der im Jahr 2000...

mehr
Ausgabe 2017-06

Dumper: Bell B60E

www.bellequipment.de Im Betrieb überzeugt der Bell B60E (leer: 42,5 t; beladen 97,5 t) aufgrund des aktiven Frontfahrwerks mit Dumperbereifung (875/65 R29), Lastausgleich und Neigungskorrektur sowie...

mehr