BIM DNA Profiler

Neues Online-Tool für die Baubranche

Die kostenlose und webbasierte Plattform unterstützt das Unternehmen die Baubranche mit Building Information Modeling (BIM) Objekten und Produktdaten von über 6.000 Markenprodukten.

Tata Steel, einer der größten europäischen Hersteller von Bauprodukten, hat ein neues Online-Tool entwickelt: den BIM DNA Profiler. Mit der kostenlosen und webbasierten Plattform unterstützt das Unternehmen die Baubranche mit Building Information Modeling (BIM) Objekten und Produktdaten von über 6.000 Markenprodukten.

Als einer der bedeutendsten internationalen Trends in der Baubranche steht BIM für die Digitalisierung und Optimierung von Prozessen in der Gebäude- und Infrastrukturindustrie. 3-D-Modelle werden schon seit vielen Jahren von der Bauindustrie eingesetzt, allerdings geht BIM noch weit darüber hinaus. Denn die sogenannten BIM-Objekte beinhalten zusätzlich Informationen über die Bauabfolge, technische Produktdaten, Garantiezeiten, Wartung und Kontaktdaten. Gebäude können so schneller und sicherer gebaut und vor allem später effizienter betrieben und instand gehalten werden.

Einfaches Handling und maßgeschneiderte Modelldaten

Nach einer einfachen Registrierung auf der DNA Profiler Plattform von Tata Steel können Architekten, Fachplaner, Ingenieure und Facility Manager immer genau die BIM- und Produktdaten abrufen, die sie für das jeweilige Stadium ihres Bauprojekts benötigen. Dabei lässt sich ein benötigtes Produkt bequem entweder über einzelne Eigenschaften wie die Blechdicke oder über Leistungsparameter wie den Wärmedurchgangskoeffizienten filtern und finden. Zukünftig wird der Stahlhersteller auch Informationen zu Lieferzeiten, Preisen und vielem mehr ergänzen. Durch die Integration in die Website von Tata Steel Construction können Benutzer nahtlos zwischen den benötigten Informationen wechseln und beispielsweise auf Anwenderberichte und weiterführende Literatur zu den Produkten zugreifen oder Muster bestellen.

Alle BIM-Objekte auf der DNA Profiler Plattform gibt es in einer Vielzahl nativer Design-Software-Dateiformate von Revit, ARCHICAD, Tekla, Allplan, SketchUp und AutoCAD sowie im übergreifenden offenen Format IFC (Industry Foundation Classes). Für Konsistenz und Interoperabilität sind die Daten nach ISO- und CEN-Anforderungen strukturiert. Dadurch kann jedes Attribut über verschiedene Standards oder nationale Normen hinweg abgebildet und in andere Sprachen übersetzt werden.

BIM von Herstellerseite aus vorantreiben

„Als Hersteller von Bauprodukten aus Stahl wollen wir unser Wissen und unsere Expertise frühzeitig in den BIM-Entwicklungsprozess einbringen, um die Weiterentwicklung der Branche aktiv zu begleiten. Allerdings wissen auch wir, dass die hohen Investitionskosten für viele unerschwinglich sind. Wenn BIM richtig angenommen werden soll, muss die Branche kleine und mittlere Unternehmen unterstützen. Hier setzt unser DNA Profiler an. Er bietet nicht nur der Design-Community die benötigten Tools, sondern dient auch als Benchmark für Produkthersteller”, erklärt Alex Small, BIM und Digital Platforms Manager bei Tata Steel in Europa.

Der DNA Profiler unterstützt den Informationsfluss über die verwendeten Produkte während des gesamten Bauprozesses und stellt sicher, dass Qualitäts-, Sicherheits- und Compliance-Standards eingehalten werden. Da die Daten direkt aus der Datenbank von Tata Steel stammen, sind sie immer auf dem neuesten Stand. All dies trägt dazu bei, dass Bauprojekte rechtzeitig und budgetgerecht abgeschlossen und später effizient verwaltet werden können.

Tata Steel Europe Limited

www.tatasteelDNAprofiler.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-7-8

Einheitliche Lösung für Bauprodukte

CE-Kennzeichnung um privatrechtliche Leistungserklärung ergänzt

Um eine Abschottung nationaler Märkte in der Europäischen Union zu verhindern, werden nach und nach Normen und Richtlinien auf europäischer Ebene vereinheitlicht. Diese sogenannte Harmonisierung...

mehr