METAMORPHOSE EINER „NUDEL“

Alte Nudelfabrik wird Multifunktionszentrum

Die ehemalige Nudelfabrik im Herzen Weinheims wird zum Multifunktionszentrum. Der Termindruck verlangt Arbeitern und Bauleitung alles ab
und stellt zugleich höchste Ansprüche an das Material. Ein klarer Fall für CemFlow, den Zementfließestrich von HeidelbergCement.

Lediglich der Name und drei eiserne Glocken erinnern an die Fabrik von einst. Vor 130 Jahren wurden hier die ersten badischen Dampf-Teigwaren produziert. Julius Zaiser und seine Tochter Marianne Rihm schufen die Nudelmarke 3 Glocken und machten sie im Laufe der Jahre zum deutschen Marktführer. Derzeit entsteht auf dem alten Fabrikareal das 3-Glocken-Center, ein Multifunktionszentrum mit Geschäften, Restaurants, Cafés, Büros und Penthouse-Wohnungen.

Dabei stand die Zukunft des Geländes lange Zeit in den Sternen. So mancher Weinheimer fragte sich beim Blick in den verwaisten Fabrikhof, was wohl aus der „Nudel“ – so der Kosename der ehemaligen Produktionsstätte – werden wird. Schließlich kaufte der Unternehmer Michael Rihm das Gelände. Seitdem treibt er sein Projekt – den Bau des 3-Glocken-Centers – beherzt voran. Rihms ärgster Widersacher ist die Zeit. „Ja, es ist schon ein Wettlauf“, gesteht Michael Rihm lachend, „und mitunter schlafe ich auch schlecht bei diesem immensen Termindruck“. Unentwegt rackert der passionierte Geschäftsmann, führt nebenbei noch Besucher über die Baustelle und fotografiert den Fortschritt der Bauarbeiten. Seine rechte Hand auf der Baustelle ist Oberbauleiter Matthias Schmitt. Von früh bis spät koordiniert er die Arbeit von rund 40 Firmen, weiß, wer wann was zu machen hat. Nebenbei ist Schmitt noch Moderator und Dolmetscher, denn man spricht nicht immer deutsch. „Lange Meetings und Diskussionen sind nicht mein Fall. Ich mache lieber, zumal die Zeit drängt.“ Mitentscheidend seien deshalb auch die richtigen Baustoffe. Sie müssen qualitativ hochwertig sowie rasch zu verarbeiten sein und einen schnellen Baufortschritt sicherstellen.

Wie beispielsweise CemFlow: Dieser spezielle Fließestrich von HeidelbergCement ist ein Trumpf-Ass, wenn Tempo gefragt ist. „CemFlow trocknet rasch, kann schon nach einem Tag betreten und nach vier bis fünf Tagen teilbelastet werden“, schildert Schmitt.

Auch bei der Ausbringung habe man wegen der hohen Fließfähigkeit von CemFlow Zeit gespart. Auf einer Fläche von 22.000 Quadratmetern – das entspricht der Fläche von drei Fußballfeldern – hat die Firma Poranzl aus dem badischen Neunkirchen in Rekordzeit rund 1.350 Kubikmeter CemFlow ausgebracht. „An einem Tag waren das mal 160 Kubikmeter auf einer Fläche von fast 3.000 Quadratmetern. Im Schnitt sind gerade mal 1.000 üblich“, sagt Michael Gögele, Bauleiter Estrich bei Poranzl. Tatsächlich sind die Betonmischfahrzeuge im Zehnminutentakt vorgefahren. „Da hat das Timing gestimmt“, lobt Bauleiter Schmitt und attestiert Poranzl einen richtig guten Job. Den haben aber alle geleistet, da pünktlich am 6. November die Teileröffnung gefeiert wurde. Leckere Nudelgerichte durften da natürlich nicht fehlen.⇥■

HeidelbergCement AG

www.heidelbergcement.de

INTERVIEW

Drei Fragen an Michael Rihm, den geschäftsführenden Gesellschafter der 3-Glocken-Center Immobilienbesitz und Verwaltungs GmbH & Co. KG.

Was ist für Sie die größte Herausforderung?
Etwas Einzigartiges zu schaffen. Das ganze Quartier wird revitalisiert. Dann natürlich die knappe Zeit und das Einhalten der vielen Termine, Auflagen und Vorschriften. Egal ob Brandschutztechnik, Erdbebensicherheit, Energieeinsparung oder Prüfstatik: Mit dem Schriftverkehr können Sie locker einen Keller füllen.

Warum wird das 3-Glocken-Center ein Erfolg?
Es hat eine perfekte Location an der B3 und dem ÖPNV. Das 3-Glocken-Center wird das Stadtzentrum von Weinheim. Die Menschen hier sehnen sich nach einem solchen Ort. Das belegen die rund 63.000 Klicks seit Februar auf unsere neue Website und die 800 Facebook-Likes innerhalb weniger Tage.

Was treibt Sie an?
Die Familiengeschichte 3 Glocken fortzusetzen. Es ist mehr als nur eine Sanierung; es ist eine Lebensaufgabe, die man nur einmal bekommt.

BAUTAFEL


Projekt:
3-Glocken-Center, Weinheim
Bauherr, Investor: Michael Rihm, geschäftsführender Gesellschafter der 3-Glocken-Center Immobilienbesitz und Verwaltungs GmbH & Co.KG
Oberbauleitung: ART 3D, Architekten und Sachverständigenbüro Matthias Schmitt Estrich: 1.350 m³ CemFlow der Festigkeitsklasse CT C 30 F5 von der Heidelberger Fließestrich Südwest GmbH
Estrichbauer: Fa. Poranzl, Neunkirchen/Baden
Gesamtgebäudefläche: 3-Glocken-Center: ca. 30.000 m² davon 13.000 m² Verkaufsfläche, 1.500 m² Erlebnis-Gastronomie, ca. 8.000 m² Büro- und Praxisräume, 2.000 m² Penthouse-Wohnungen, 3-geschossige Tiefgarage mit mehr als 300 XXL-Parkplätzen
Bauzeit: ca. 36 Monate

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009 / 1-2

Dr.-Ing. Roland Schmitt von der Universität Kassel zum Honorarprofessor ernannt

Seit mehr als 10 Jahren unterrichtet Dr.-Ing Roland Schmitt [55] die Studenten an der Universität Kassel regelmäßig im Fach Schalungstechnik. Und das „mit besonderem didaktischem Geschick und...

mehr

Tempo ist Trumpf

Neuer Estrichzement EasyCem von HeidelbergCement

EasyCem kann vor Ort einfach und schnell mit Gesteinskörnung und Wasser angemischt und unkompliziert verarbeitet werden. Da EasyCem kein Zusatzmittel benötigt, fallen auch keine Produktreste aus...

mehr
Ausgabe 2013-10 HEIDELBERGCEMENT

„Niemand will ins Ausland gehen, wenn er auch hier konkurrenzfähig produzieren und anbieten kann.“

tHIS: Guten Tag, Herr Knell. Unternehmen wie das Ihre werden auch schon mal von Naturschützern bekämpft. Dabei erhält HeidelbergCement schon seit längerem viel Lob für seine ökologische Politik...

mehr
Ausgabe 2014-05 HELIKOPTER-EINSATZ IM ALLGÄU

Beton für nachhaltige Versorgung

Der umfassende Ausbau der Infrastruktur für die Versorgung mit Erneuerbaren Energien ist eine der größten Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte. Strom muss etwa von Windanlagen im Norden bis...

mehr

Quarry Life Award ausgezeichnet

Projekt der HeidelbergCement AG

Der Quarry Life Award wurde am 26. März 2015 als offizielles Projekt der UN-Dekade „Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet. HeidelbergCement hat mit dem Quarry Life Award im Jahr 2012 einen Wettbewerb...

mehr