Jahresendrallye am Bau

2011 erfolgreich abgeschlossen

Das deutsche Bauhauptgewerbe hat das vergangene Jahr trotz zunehmender Unsicherheiten über die weitere gesamtwirtschaftliche Entwicklung mit einer Jahresendrallye abgeschlossen: Der Umsatz im Bauhauptgewerbe ist im Dezember 2011 im Vergleich zum Vorjahresmonat um nominal 24,3 % gestiegen. Für das Gesamtjahr ergibt sich damit ein Umsatzplus von 12,5 % - das ist das beste Ergebnis seit Anfang der 90er Jahre. Die Bauunternehmen haben die milden Temperaturen im Dezember genutzt, um ihre hohen Auftragsbestände zum Jahresende abzuarbeiten. Hoffnung auf ein gutes Baujahr 2012 macht zudem, dass auch die Baunachfrage noch keine Schwächen zeigt: Der Auftragseingang ist im Dezember um nominal 17,3 % gestiegen (real: + 14,1 %); für das Gesamtjahr ergibt sich damit ein Auftragsplus von nominal 7,3 % (real: + 4,4 %).

Das beste Jahresergebnis erzielte der Wohnungsbau mit einem Umsatzplus von 17,7 %, gefolgt vom Wirtschaftsbau mit 13,9 %. Aber auch für den Öffentlichen Bau wurde mit Plus 5,8 % ein unerwartet gutes Ergebnis ausgewiesen.

Entsprechend zufrieden sind die Bauunternehmen mit ihrer Geschäftslage: 90 % der vom Deutschen Industrie und Handelskammertag (DIHK) befragten Unternehmen meldeten Anfang dieses Jahres eine gute bzw. befriedigende Geschäftslage. Für das laufende Jahr erwarten zwei Drittel der Befragten eine stabile Geschäftslage, knapp 13 % rechnen - trotz der schwächeren gesamtwirtschaftlichen Wachstumsperspektiven - sogar mit einer weiteren Verbesserung. Allerdings nimmt die Zahl der skeptischen Stimmen zu. Für 2012 erwartet der Hauptverband deshalb nur noch ein leichtes Umsatzplus von nominal 2,5 %. Für die Beschäftigung geht der Hauptverband von einer Stabilisierung auf Vorjahresniveau aus – nach einem deutlichen Personalaufbau um 2,6 % bzw. 18.000 Personen auf 734.000 Beschäftigte im Jahr 2011.

Petra Kraus, Berlin

E-Mail:

Artikel als PDF (inkl. Grafiken)

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-03

2012 schließt mit Umsatzplus von 0,5 %

Der frühe und heftige Wintereinbruch im Dezember verhagelt die Jahresbilanz im Bauhauptgewerbe: Der Umsatz lag im Gesamtjahr 2012 nur um nominal 0,5?% über dem Niveau des Vorjahres. Dass der vom...

mehr

Bauhauptgewerbe in den ersten vier Monaten 2011

- Normalisierung von Nachfrage und Produktion im April - Gesamtwirtschaftlicher Aufschwung treibt Wirtschafts­bau - Öffentliche Baunachfrage weiterhin schwach Das deutsche Bauhauptgewerbe ist im...

mehr

Baubilanz 1. Halbjahr 2011: Konjunktur stabil

Die Baukonjunktur entwickelt sich trotz weltwirtschaftlicher Turbulenzen stabil. Zwar sind, wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlbildes...

mehr

Baukonjunktur im 3. Quartal 2010: Umsatz im Bauhauptgewerbe leicht im Plus

Der Wohnungsbau entwickelt sich nach Jahren der Krise zu einer Stütze für die Baukonjunktur: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes...

mehr

Jahresbilanz Bauhauptgewerbe 2009

Die deutsche Bauwirtschaft hat das erste Jahr der Wirtschaftskrise mit einem „blauen Auge“ überstanden: Die Konjunkturpakete haben zwar den Einbruch im Wirtschaftsbau nicht auffangen, aber doch...

mehr