1. Fachkongress gegen Staub beim Bauen findet in Duisburg statt

Bei vielen Tätigkeiten auf der Baustelle entsteht Staub. Meist handelt es sich dabei um mineralischen Mischstaub aus Sand, Kalk, Gips, Zement oder Beton und Quarz. Aber auch Stäube von Glasfasern oder gesundheitsschädliche, asbest- und schimmelhaltige Stäube treten bei der Sanierung auf. Daher ist es wichtig und vom Gesetzgeber vorgeschrieben, Stäube bereits vor der Entstehung zu verhindern und Mitarbeiter auf der Baustelle zu schützen. Um für das Thema staubarmes Arbeiten zu sensibilisieren, findet dieses Jahr erstmals der Fachkongress gegen Staub beim Bauen statt - am 4. und 5. Oktober 2022 im Landschaftspark Duisburg.

Der Fachkongress bietet Anregungen, Hilfestellungen und Informationen zum Umgang mit Staub, von Kontroll- und Unterweisungspflichten über den aktuellen Stand der Technik bei staubreduzierenden Arbeitsverfahren, Arbeitsmitteln und Materialien bis hin zu technischen und persönlichen Schutzmaßnahmen.

Gezeigt werden auf dem Kongress moderne, staubarme Techniken und Arbeitsplätze sowie Herausforderungen beim staubarmen Bauen. Dabei zeigen die Partner des Kongresses staubarme Systeme und Werkzeuge zum Ausprobieren. In einer Staubkabine der BG Bau wird etwa gezeigt, welchen Unterschied es macht, ob man auf der Baustelle konventionell mit hohem Staubaufkommen arbeitet oder ob man den Staub direkt absaugt.

Eine Rallye durch die Ausstellung, bei der es attraktive Preise zu gewinnen gibt, ein Besuch im Klettergarten sowie eine Stirnlampenführung durch den Landschaftspark Duisburg-Nord am 4. Oktober runden das Rahmenprogramm des Kongresses ab.

Aktionsprogramm „Staubminimierung beim Bauen“

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, die Sozialpartner der Bauwirtschaft (Zentralverband des Deutschen Baugewerbes / Hauptverband der Deutschen Bauindustrie / IG Bauen-Agrar-Umwelt), die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, die BG BAU und weitere Partner haben bereits 2016 das Aktionsprogramm „Staubminimierung beim Bauen“ gestartet um auf die Gefahren, die von Staub ausgehen, aufmerksam machen. Der Fachkongress gegen Staub beim Bauen ist Teil dieses Aktionsprogramms. Ausgerichtet wird der Fachkongress vom Bauverlag, zu dem die Zeitschriften bauhandwerk, dach+holzbau und THIS gehören.

Alle Informationen zur Teilnahme am Fachkongress und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-7-8

Das Ziel: die „staubarme Baustelle“

Veranstaltung mit Vorträgen und Ausstellung in der DASA ­– Arbeitswelt Ausstellung

Auf der Baustelle wird eine Menge Staub aufgewirbelt. 22 Bündnispartner fordern mit dem Aktionsprogramm „Staubminimierung beim Bauen“, dass in der Bauwirtschaft staubarme Technologien und Produkte...

mehr
Ausgabe 2022-09

1. Deutscher Fachkongress gegen Staub beim Bauen

Vom 04. bis 05. Oktober im Landschaftspark Duisburg Nord

Staub ist die Sammelbezeichnung für feinste feste Teilchen, die in die Luft aufgewirbelt werden und – je nach Größe der Partikel – lange Zeit dort schweben können. Das Einatmen von Staub ist...

mehr
Ausgabe 2017-01

Gefahrstoffschutzpreis für Mapei

www.mapei.com Die Mapei GmbH wurde beim 11. Gefahrstoffschutzpreis zur Vermeidung von Staub am Arbeitsplatz ausgezeichnet. In der Kategorie „Staubarme Materialien verwenden“ überzeugte das...

mehr
Ausgabe 2022-09

„Es ist so einfach, staubarm zu arbeiten“

1. Deutscher Fachkongress gegen Staub beim Bauen

THIS: Staub ist etwas, das irgendwie überall ist – da muss man mal hinterher fegen oder hinterher saugen. Wo liegt das Problem? Norbert Kluger: Genau das ist das Problem: Staub ist überall, ist...

mehr
Ausgabe 2015-06

Staubarme Bindemittel in der Bodenbehandlung

Der Einsatz von staubförmigen Bindemitteln, insbesondere in der Nähe von Flughäfen, Bahnhöfen, Innenstädten, Kindertageseinrichtungen, Wohngebieten, Gebäuden mit Solardächern oder öffentlichen...

mehr