Finanzieren Leasen Mieten – www.baumarkt-online.info/special

Kleines Leasing-Lexikon
n Leasinggeber: Der Leasinggeber vermietet ein Objekt und ist darüber hinaus der Eigentümer des Objektes
n Leasingnehmer: Der Leasingnehmer mietet ein Objekt und ist in aller Regel der Besitzer des Objektes
n Leasingobjekt: Als Leasingobjekt bezeichnet man den Vermietungsgegenstand zwischen Leasinggeber und Leasingnehmer
n Leasingquote: Die Leasingquote gibt den Anteil der Leasinginvestition an den gesamtwirtschaftlichen Investitionen an
n Leasingrechnung: Die Leasingrechnung gibt die zu zahlenden Leasingraten an
n Leasingsonderzahlung: Die Leasingsonderzahlung ist eine Einmalzahlung zu Beginn eines Leasingvertrages, wodurch die Leasingraten gesenkt werden können

 

Weitere Stichworte zum Thema Leasing, Vor- und Nachteile
Zuerst die augenfälligen Vorteile:
n Steuerliche Vorteile: Leasing-Raten sind als Betriebsausgaben steuerlich voll absetzbar, wenn das Leasing-Objekt steuerlich dem Leasing-Geber zugeordnet ist
n Bilanzneutralität: Leasing-Gegenstände erscheinen nicht in der Bilanz des Leasing-Nehmers. Lediglich die Leasing-Raten werden als Betriebsausgaben in der Gewinn- und Verlustrechnung verbucht. Die Eigenkapitalquote und der Verschuldungsgrad verändern sich nicht
n Kalkulationsgrundlage: Die Leasing-Rate wird auch langfristig nicht von Zinsänderungen oder Änderungen im Rating beeinflusst und dient so als sichere Kalkulationsgrundlage
n Liquidität: Da die Leasing-Gesellschaft die Finanzierung des Objektes übernimmt, entsteht für den Leasing-Nehmer ein breiterer finanzieller Handlungsspielraum für künftige Entscheidungen. Zudem werden die Abhängigkeiten von Kreditinstituten verringert
n “Pay as you earn”-Gedanke: Da die Leasing-Raten parallel zur Nutzung des Gegenstands anfallen, finanziert sich das Leasing-Objekt quasi selbst (Effekt/Kostenkongruenz). Der Finanzierungsaufwand verteilt sich auf die Nutzungsdauer und damit auch auf den Zeitraum, in dem Erträge aus dem Objekt erwirtschaftet werden. Eine Vorausfinanzierung wird somit vermieden
n Planungssicherheit: Die Höhe der Leasing-Raten und Vertragslaufzeit stehen von Beginn an fest
n Individuelle Vertragsgestaltung: Durch die individuelle Vertragsgestaltung in Bezug auf Laufzeit, Amortisations- und Zahlungsverlauf sowie die Zahlungsweise wird die Anpassung an verschiedene Bedürfnisse möglich

Man kann allerdings auch einige Nachteile aufzählen:
n Kein Eigentumserwerb
n Höhere Gesamtkosten
n Meist feste Vertragslaufzeit
n Kündigungsgefahr bei Zahlungsverzug
[www.baumarkt-online.info/special]
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-06

Finanzieren – Leasen – Mieten

Wissenswertes rund ums liebe Geld

Kleines Leasing-Lexikon n Leasinggeber: Der Leasinggeber vermietet ein Objekt und ist darüber hinaus der Eigentümer des Objektes n Leasingnehmer: Der Leasingnehmer mietet ein Objekt und ist in...

mehr

Finanzieren - Leasen - Mieten: www.tis.de/special

Finanzierungskonzepte für Baumaschinen

Baumaschinen auf dem neuesten Stand der Technik sichern Bauunternehmen jeder Größe erhebliche Wettbewerbsvorteile. Bei der Finanzierung dieser in die Zukunft weisenden Investitionen stellt sich die...

mehr
Ausgabe 2011-7-8

Finanzieren – Leasen – Mieten

Finanzierungskonzepte für Baumaschinen Baumaschinen auf dem neuesten Stand der Technik sichern Bauunternehmen jeder Größe erhebliche Wettbewerbsvorteile. Bei der Finanzierung dieser in die...

mehr
Ausgabe 2021-11-12

Liquiditätsmanagement: Mehr als nur Bankkredite

Wie Leasing, Factoring, Finetrading oder SLB die Bonität verbessern

Gerade Hoch-, Tief- und Straßenbau sind kapitalintensive Branchen mit hohen Personalkosten und Aufwendungen für Lkw, Bagger, Radlader, Krane und deren Kraftstoff. Hinzu kommen branchentypisch...

mehr
Ausgabe 2020-10

Investieren ohne Kapitalbindung

Mietkauf von BNP Paribas Leasing Solutions

Die digitale Betriebsausstattung, leistungsfähigere Maschinen oder der neue Fuhrpark – viele Unternehmen investieren jetzt, um wettbewerbsfähig zu bleiben. In wirtschaftlich schwierigen Zeiten wie...

mehr