Bauindustrie erleichtert Recherche der Erzeugerpreisindizes zur Kalkulation und zur Anwendung von Preisgleitklauseln

Zur Kalkulation und zur Anwendung von Preisgleitklauseln benötigen Auftraggeber und Auftragnehmer von Bauprojekten die Erzeugerpreisindizes des Statistischen Bundesamtes. Hierfür werden neben den aktuellen Werten zumeist auch ältere Daten benötigt. Diese Daten können zwar auch über die Fachserien und die Datenbank des Statistischen Bundesamtes bezogen werden, einfacher und weniger zeitaufwendig ist aber die Recherche über die Baustatistische OnlineDatenbank ELVIRA des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie.

Um seinen Mitgliedern den schnellen und einfachen Zugriff auf sämtliche vom Statistischen Bundesamt herausgegebenen Erzeugerpreisindizes zu ermöglichen, hat der Hauptverband alle vom Bundesamt veröffentlichten knapp 3.000 Indizes in seine verbandseigenen Datenbank ELVIRA aufgenommen und stellt diese immer aktuell und online zur Verfügung. Der Abruf der Zeitreihen erfolgt – je nach Präferenz – entweder mit Hilfe einer Software oder über die Web-Applikation auf der Homepage des Hauptverbandes. Der Zugang zu beiden Medien ist für Verbandsmitglieder kostenlos. Externe können die ELVIRA natürlich auch nutzen – für sie ist die Nutzung allerdings kostenpflichtig. Informationen und Zugang zur Datenbank findet man auf www.bauindustrie.de / Zahlen & Fakten / ELVIRA.

Anwendung bei Preisgleitklauseln

Unternehmen, die die Erzeugerpreisindizes des Statistischen Bundesamtes im Rahmen von Preisgleitklauseln nutzen, sollten berücksichtigen, dass das Bundesamt die Statistik Anfang des Jahres auf ein neues Wägungsschema und auf das neue Basisjahr 2005=100 umgestellt hat. Dadurch haben die Zeitreihen, die bis Dezember 2008 auf Basis 2000=100 veröffentlicht wurden, ihre Gültigkeit verloren. Eine Kombination von Werten nach alter Systematik auf Basis 2000=100 mit Werten nach der neuen Systematik auf Basis 2005=100 ist nicht möglich. Dies würde zu falschen Aussagen führen. Bei laufenden Preisgleitklauseln müssen die bisher veröffentlichten Werte auf Basis 2000=100 durch die neuen Werte auf Basis 2005=100 ausgetauscht werden. Dies ist möglich, da das Statistische Bundesamt die Werte auf neuer Basis 2005=100 bis 2005 zurückgerechnet hat. Der Hauptverband stellt die Zeitreihen ab Januar 2005 bis aktuell über ELVIRA zur Verfügung. Weitere Informationen über die Umstellung der Statistik und über die Recherche der Daten über ELVIRA erhalten Sie per E-Mail (petra.kraus@bauindustrie.de) mit dem Stichwort „Rundschreiben Erzeugerpreise“.

[www.bauindustrie.de / Zahlen & Fakten / ELVIRA]

x

Thematisch passende Artikel:

Bauindustrie erleichtert Recherche der Erzeugerpreisindizes zur Kalkulation und zur Anwendung von Preisgleitklauseln

Zur Kalkulation und zur Anwendung von Preisgleitklauseln benötigen Auftraggeber und Auftragnehmer von Bauprojekten die Erzeugerpreisindizes des Statistischen Bundesamtes. Hierfür werden neben den...

mehr
Ausgabe 2011-10

Internet-Auftritte grundlegend erneuert

Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie hat seine Internetpräsenzen unter www.bauindustrie.de und www.öpp-plattform.de grundlegend erneuert. Die pünktlich zum Tag der Deutschen Bauindustrie am...

mehr
Ausgabe 2010-10

Aus Plus wird Minus

Jetzt ist es amtlich: 2007 herrschte in Deutschland Flaute am Bau. Und keiner hat es gemerkt. Ursprünglich hatte das Statistische Bundesamt Anfang 2008 für die Bauinvestitionen des Jahres 2007 ein...

mehr
Ausgabe 2012-01

Wir bleiben optimistisch!

Die deutsche Bauindustrie bleibt trotz eines unsicheren gesamtwirtschaftlichen Umfelds optimistisch und erwartet für das laufende Jahr einen leichten Umsatzzuwachs von nominal 2,5 %, real 1 %. Im...

mehr

Bauhauptgewerbe im Mai 2014

Solide Entwicklung am Bau: Umsatz steigt um 8 %, Auftragseingang mit 3 % zwar weiter im Plus – verliert aber leicht an Dynamik

Die positive Entwicklung in der Bauwirtschaft setzte sich auch im Mai fort: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes mitteilt, lag der...

mehr