BIRCOprime – mehr als eine Rinne

Effektive Sedimentation in der Entwässerungsrinne

BIRCOprime sorgt bei Starkregen für zuverlässige Linienentwässerung sowie den Rückhalt von abfiltrierbaren Stoffen (AFS), Schwermetallen, Mikroplastik und Leichtflüssigkeiten – oberflächennah und einfach hinsichtlich Handling und Wartung.

Im Laufe der letzten Jahre hat sich der badische Entwässerungsprofi Birco vom reinen Rinnen-Spezialisten zum Experten für „Regenwassermanagement“, „Schwerlast“ und „Gewässerschutz“ gemausert. Bestes Beispiel dafür ist die neue Regenwasserbehandlungsanlage BIRCOprime.

„Eine Regenwasserbehandlung kann oftmals ohne eine Filtration sichergestellt werden. Mit BIRCOprime erreichen wir bereits in der Entwässerungsrinne eine effektive Sedimentation“, erklärt Marian Dürrschnabel, Abteilungsleiter Produktmanagement, Marketing & Anwendungstechnik, den Nachhaltigkeitsgedanken. Dabei setzt das Unternehmen auf die Kombination aus großformatiger, robuster Schwerlastrinne und einem Sedimentationssystem aus langlebigen PE-Komponenten.

Die BIRCOmax-i in der Nennweite 520 und Bauhöhe 1200 mm mit Gusszargebildet den Korpus des Systems - eine selbsttragende, für den Typ I-Einbau geeignete Rinne, die auch in schmale Baugruben eingelassen werden kann und als Auflage nur ein minimales Fundament benötigt. Die Behandlungsanlage hat eine Gesamtlänge von 4500 mm – hier wird die Sedimentationseinheit integriert. Dabei sind Anschlussflächen je nach Betriebsart und gefordertem Durchgangswert bzw. Wirkungsgrad zwischen 2000 und 7000 Quadratmetern möglich.

Laborgeprüftes System mit mechanischer Funktionalität

Die BIRCOprime erreicht effektive Sedimentation mithilfe physikalischer Absetzungsprozesse: Das System besteht aus sieben Sedimentationskammern, die durch sechs Grund- und ein Überlaufwehr gebildet werden. In den Kammern werden AFS, Reifenabrieb, Mikroplastik, Mineralölkohlenwasserstoffe (MKW), polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) und Schwermetalle (bspw. Zink, Kupfer) zuverlässig zurückgehalten.

Aufgrund der intelligenten Konstruktion erfolgt auch bei Starkregenereignissen lediglich eine minimale Remobilisierung der Schadstoffe. Die Reinigungsleistung wurde in Anlehnung an die DIBt-Prüfungsgrundsätze und nach DWA-M 153 und DWA-A 102 geprüft. Nach dem Sedimentationsvorgang kann das gereinigte Wasser - je nach Ablaufvariante - vertikal oder horizontal in Kanalisation, Gewässer, Versickerungs- Retentions- oder Nutzungsanlagen eingeleitet werden. Eine Rückhaltevorrichtung scheidet wassergefährdende Leichtflüssigkeiten ab.

Dezentrale und semizentrale Behandlung möglich

Die Regenwasserbehandlung kann sowohl dezentral als auch semizentral erfolgen und bietet Planern und Architekten demnach große Flexibilität bezüglich der Anschluss- und Ablaufvarianten. (Regen-)Wasser kann sowohl über die Steggussabdeckungen des Rinnenkörpers (dezentral) als auch über ein vorgeschaltetes Entwässerungssystem (semizentral) – beispielsweise über eine herkömmliche Entwässerungsrinne oder ein Rohrsystem, eingeleitet werden.

Einfache Wartung durch Modularität und Oberflächennähe

Die Regenwasserbehandlungsanlage ist modular aufgebaut. Das erste und das letzte Wehr sind fest installiert, die weiteren Wehre lassen sich herausnehmen. Aufgrund der Oberflächennähe und des Systemaufbaus sind einfache Kontrollen sowie betreiberfreundliche Wartungen jederzeit gegeben. Diese sind, abhängig von den örtlichen Schadstofffrachten und der Größe der Anschlussfläche, alle 1 - 5 Jahre vorzunehmen.

Birco GmbH

www.birco.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 6-7/2022

Effektive Sedimentation in der Entwässerungsrinne

www.birco.de Eine Regenwasserbehandlung kann oftmals ohne eine Filtration sichergestellt werden. Mit Bircoprime wird bereits in der Entwässerungsrinne eine effektive Sedimentation erreicht. Dabei...

mehr
Ausgabe 11-12/2021

Rinnensystem Bircomax-i

Flinker Schwergewichtler mit großen Nehmerqualitäten

Die Bircomax-i ist in jeder Hinsicht ein Schwergewicht. Eine spezielle Produktionstechnologie sowie die intelligente Just-in-time Lieferung ermöglichen es, die robusten Bauteile innerhalb kürzester...

mehr
Ausgabe 05/2022

Mehr als eine Entwässerung

www.birco.de Basierend auf der leistungsstarken Retentions-Großrinne Bircomax-i mit 512 Liter Sofortspeicher wurde die neue Regenwasser-Behandlungsanlage Bircoprime entwickelt. Hier wird mit einer...

mehr
Ausgabe 08/2016

Leicht entwässert durch Schwerlastrinne

Damit verfährt der Metallwarenhersteller gemäß seinem Motto „Wir verkaufen nichts, was wir nicht auch selber kaufen würden“. Die aus Edelstahl gefertigte Ferro Magna hält einer Belastung von...

mehr
Ausgabe 04/2016

Birco: Regenwasserbewirtschaftung mit Rigolentunnel

Der Wasserkreislauf des Niederschlagswassers soll geschlossen werden, auch im Siedlungsgebiet. Doch mitgeführte Schadstoffe aus dem Oberflächenabfluss gehören nicht ins Grundwasser. Bei kleinen...

mehr