Weniger Stau trotz Bauarbeiten auf der A 38 bei Leipzig

Intelligente Wechselverkehrsführung für Sanierungsmaßnahmen

Erstmals kommt die Wechselverkehrsführung von Zeppelin Rental im Osten Deutschlands zum Einsatz. Die intelligente Verkehrslösung garantiert seit März mehr Sicherheit und weniger Stau während der Teil-Sanierung der A 38 bei Lützen.

Mit dem Beginn der Bauarbeiten stehen dem Verkehr in Richtung Göttingen und Leipzig noch bis voraussichtlich Dezember 2024 nur drei Spuren zur Verfügung. Mit Hilfe der halbautomatisierten Wechselverkehrsführung wird die mittlere Fahrbahn zweimal in der Woche gewechselt und für die Fahrtrichtung mit dem höheren Verkehrsaufkommen freigegeben. Das sorgt dafür, dass sowohl der Verkehr als auch die notwendigen Sanierungsarbeiten stets reibungslos verlaufen. Für die Wechselverkehrsführung wurden unter anderem 20 Kilometer temporäre Schutzeinrichtungen montiert Für die Wechselverkehrsführung wurden unter anderem 20 Kilometer temporäre Schutzeinrichtungen montiert;
© Sebastian Willnow / action press
Für die Wechselverkehrsführung wurden unter anderem 20 Kilometer temporäre Schutzeinrichtungen montiert;
© Sebastian Willnow / action press
Die Einrichtung und den Betrieb der Wechselverkehrsführung übernimmt das Team des Kompetenz-Centers für Baustellen- und Verkehrssicherung von Zeppelin Rental in Halle. Zu den Verkehrssicherungsmaßnahmen für die Wechselverkehrsführung gehören unter anderem die Planung der Überkopfbeschilderung, das Einrichten der mobilen Stauwarnanlagen mit LED-Anzeigen sowie die bauliche Trennung der mittleren Verkehrsspur mit Schranken und Weichen. Gesteuert werden die Verkehrsströme mit der Software „Zeppelin Gateway“.

Lars Köhler, Bauleiter für Baustellen- und Verkehrssicherung bei Zeppelin Rental, koordinierte alle vorbereitenden Maßnahmen bis zur Errichtung der Wechselverkehrsführung. Dazu zählten unter anderem das Ausmessen der Strecke, die Dokumentation der Bestandsbeschilderung sowie die Planung und Festlegung der Standorte für die Verkehrszeichen und temporären Aufstellvorrichtungen im Verkehrszeichenplan. „Die Zeit von Beginn der ersten Begehungen vor Ort über die Planung bis zum Start aller Maßnahmen war ein spannender Weg, der gespickt  war mit Teilerfolgen und Herausforderungen“, sagt Lars Köhler. Die Schranken sind ein wichtiger Bestandteil der intelligenten Verkehrslösung. Die Wechselverkehrsführung von Zeppelin Rental arbeitet halbautomatisch. Sobald sich die Schranke öffnet, ist der Wechsel komplett vollzogen; © Sebastian Willnow / action press

Die Schranken sind ein wichtiger Bestandteil der intelligenten Verkehrslösung. Die Wechselverkehrsführung von Zeppelin Rental arbeitet halbautomatisch. Sobald sich die Schranke öffnet, ist der Wechsel komplett vollzogen; © Sebastian Willnow / action press
Die intelligente Verkehrslösung besteht aus insgesamt vier temporären Verkehrszeichenbrücken und fünf Auslegern, an die unter anderem LED-Anzeigetafeln und Verkehrszeichen angebracht werden. Um die drei Fahrspuren baulich voneinander zu trennen, wurden insgesamt 20.000 Meter temporäre Schutzeinrichtungen aufgebaut. Für die Markierung der Fahrspuren wurden auf der knapp 10 Kilometer langen Strecke 23.000 Meter Gelbfolie verlegt. Die Wechselverkehrsführung wird von einem Monteur der Baustellen- und Verkehrssicherung von Zeppelin Rental vor Ort betreut. Er kontrolliert mehrmals täglich die Anlage und leitet die festgelegten Spurenwechsel ein; © Sebastian Willnow / action press
Die Wechselverkehrsführung wird von einem Monteur der Baustellen- und Verkehrssicherung von Zeppelin Rental vor Ort betreut. Er kontrolliert mehrmals täglich die Anlage und leitet die festgelegten Spurenwechsel ein; © Sebastian Willnow / action press
Die Wechselverkehrsführung auf der A 38 bei Lützen erfolgt nicht komplett automatisiert. Mitarbeitende von Zeppelin Rental kontrollieren die Vorgänge und leiten jeweils die nächste Phase ein. „Der Mensch behält die Kontrolle und gibt der Technik die Befehle, um die Fahrbahnen entsprechend zu wechseln“, betont Lars Köhler. Er kann jederzeit den Zustand der Anlage online überprüfen. Bevor eine neue Phase eingeleitet wird, stimmt sich der Monteur an der Anlage mit dem zuständigen Operator von Zeppelin Rental ab. Zudem sind auch enge Absprachen mit den Kolleginnen und Kollegen der regionalen Verkehrs-Management-Zentrale (VMZ) notwendig. „Bei der VMZ in Halle laufen alle Fäden zusammen. Sie wird auch von der Polizei informiert, sollte auf der Strecke ein Unfall oder eine Störung gemeldet werden“, erklärt Lars Köhler. Erst wenn alle Abstimmungen erfolgt sind, werden in „Zeppelin Gateway“ die entsprechenden Befehle für den Wechsel eingegeben.  Mit Sonnenenergie werden die LED-Anzeigetafeln versorgt. Die Solarpanels verfügen auch über einen Stromspeicher, sodass immer ausreichend Strom für den Betrieb vorhanden ist; © Sebastian Willnow / action press
Mit Sonnenenergie werden die LED-Anzeigetafeln versorgt. Die Solarpanels verfügen auch über einen Stromspeicher, sodass immer ausreichend Strom für den Betrieb vorhanden ist; © Sebastian Willnow / action press
Die A 38, die südlich von Leipzig Richtung Göttingen und Kassel führt, ist eine typische Pendlerstrecke. Aufgrund der gemessenen Verkehrsströme wurde beschlossen, die Fahrtrichtung der mittleren Spur zweimal in der Woche zu ändern. Mittwochs zwischen 11 und 13 Uhr wird die mittlere Spur für den Verkehr Richtung Leipzig freigegeben, samstags zwischen 17 und 19 Uhr erhält der Verkehr Richtung Göttingen zwei Spuren. Die Phase des Wechsels dauert circa 45 Minuten, danach kann die mittlere Spur wieder befahren werden. An die temporären Verkehrszeichenbrücken sind LED-Anzeigetafeln angebracht. Mit der Überkopfbeschilderung lässt sich die Wechselspur für die jeweilige Fahrtrichtung sperren. Aber auch die Geschwindigkeitsbegrenzung wird mit Hilfe einer LED-Anzeigetafel visualisiert; © Sebastian Willnow / action press
An die temporären Verkehrszeichenbrücken sind LED-Anzeigetafeln angebracht. Mit der Überkopfbeschilderung lässt sich die Wechselspur für die jeweilige Fahrtrichtung sperren. Aber auch die Geschwindigkeitsbegrenzung wird mit Hilfe einer LED-Anzeigetafel visualisiert; © Sebastian Willnow / action press
Der Richtungswechsel wird mittels der LED-Verkehrszeichen an der Überkopfbeschilderung eingeleitet, die allen Verkehrsteilnehmenden anzeigt, dass sie die Spur frei machen sollen. Dazu blinken die LED-Anzeigen erst gelb, dann erscheint ein rotes Kreuz. Damit ist die Wechselspur für den Verkehr gesperrt. Sobald der Verkehr von der mittleren Spur abgeleitet ist, schließen sich die beleuchteten Schranken. Der Monteur fährt dann die gesamte Strecke ab und prüft, ob die Strecke frei ist. Erst dann gibt er dem Operator das Signal, dass er die Weichen umstellen kann.

Die Wechselverkehrsführung am Beispiel der inzwischen abgebrochenen Salzbachtalbrücke – so funktioniert die intelligente Verkehrssteuerung in der Praxis

Zeppelin Rental GmbH
www.zeppelin-rental.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 7/2024

Verkehrssicherungs-Profis im Gespräch

„Mehr Sicherheit für Mensch und Natur“
Thomas Bainsky, Leiter Strategie und Transformation Baustellen- und Verkehrssicherung, Zeppelin Rental

Rund 16.000 Brücken in Deutschland sind sanierungsbedürftig: kommunale Bauwerke, Bahnbrücken sowie Überführungen auf Autobahnen. Als Gründe lassen sich die Zunahme des Verkehrs, Defizite...

mehr
Ausgabe 07/2017

Sicher über die AVUS

Verkehrssicherung für das „Kleeblatt Zehlendorf“

Im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz wird das zwischen 1938 und 1941 erbaute Brückenbauwerk der Anschlussstelle Zehlendorf aufgrund seines schlechten...

mehr
Ausgabe 7/2024

Zeppelin Rental sichert A 111

Präzision auf ganzer Linie
Einrichtung einer tempor?ren Verkehrsf?hrung

11.000 Meter Markierungsfolie, 1.200 Markierungsknöpfe und 536 Meter Betonleitwände waren nötig, um ein Teilstück der Bundesautobahn A 111 für Sanierungsarbeiten abzusichern. Da der...

mehr
Ausgabe 03/2019

Baustellen- und Verkehrssicherung

Zeppelin Rental Kompetenzzentrum beauftragt

Mit einer Breite von 90 Metern und ihrer monumentalen Straßenbebauung entstand sie einst als Vorzeigestraße Ostberlins: Die Stalinallee, wie die Karl-Marx-Allee vor ihrer Umbenennung 1961 hieß,...

mehr
Ausgabe 03/2019

Zeppelin Rental: Effizienter Baustellenbetrieb

www.zeppelin-rental.de Zur Bauma 2019 zeigt Zeppelin Rental zahlreiche Neuheiten in der Maschinen- und Gerätevermietung. Darüber hinaus informiert das Unternehmen über seine Kompetenzen in den...

mehr