NEUES ENTWICKLUNGS- UND TECHNOLOGIEZENTRUM

Topmax: Schnelle Rohbauerstellung

Der Neubau des Entwicklungs- und Technologiezentrums beim Roboterhersteller KUKA zeigt wieder einmal: Eine    Ortbetonbaustelle läuft dann reibungslos und wie am Schnürchen, wenn Schalungslieferant und Baustelle eng zusammenarbeiten.

Der Roboterhersteller KUKA investiert in den Neubau eines Entwicklungs- und Technologiezentrums am Stammsitz des Unternehmens in Augsburg. Auf rund 38.000 m² Bruttogeschossfläche entstehen Büroarbeitsplätze für rund 850 Mitarbeiter, Konferenzflächen, Robotertesthallen, ein Showroom sowie eine neue Kantine für alle Mitarbeiter des Standorts.

Anfang April war feierliche Grundsteinlegung für die hochmoderne, nachhaltige Immobilie, deren Energieverbrauch mindestens 30 Prozent unter den Vorgaben der aktuellen Energieeinsparverordnung liegen soll. Die Fertigstellung des Bürokomplexes ist für Ende 2015 vorgesehen. Verantwortlich für die Einhaltung des engen Termin- und Kostenrahmens ist eine Kooperation zwischen den Niederlassungen Großprojekte Frankfurt und NL München der Bilfinger Hochbau GmbH. Das Unternehmen hat in enger Zusammenarbeit mit dem Bauherrn die vorliegende Entwurfsplanung optimiert und errichtet den Komplexx. Unterstützung für die ehrgeizig terminierte Rohbauerstellung holte man sich beim Schalungslieferanten Hünnebeck.

Topmax mit Top Zeiten

Die Hünnebeck-Schalungsexperten vom baustellenbetreuenden Projektteam in München haben bei der Entwicklung der Schalungslösungen die spezifischen Baustellenbedingungen genau ins Kalkül gezogen und dazu passend die optimale Schalungsstrategie entworfen, damit die Baustellenmannschaft schnell, aber auch sicher arbeiten konnte. Dreh- und Angelpunkt für einen besonders schnellen Baufortschritt war der Einsatz des innovativen Topmax-Deckenschaltisches, der mit einer Vorhaltemenge von 3.800 m² auf der Baustelle vorhanden war.

Mit den Topmax-Deckenschaltischen (10 m² und 13 m²) erreichten die Bauausführenden nicht nur sehr schnelle Ein- und Ausschalzeiten, sondern auch eine hochwertige Betonoberfläche. Dafür sorgte die 15 mm starke Kunststoffschalplatte, die in den 12 cm hohen feuerverzinkten Stahlrahmen des Topmax-Tisches eingebaut ist. Die extrem glatte Schalhaut brauchte während des kompletten Bauablaufs nicht gewechselt zu werden. Überhaupt erforderte der Topmax-Deckentisch wenig Reinigungsaufwand zwischen den Einsätzen: Die Kunststoffschalhaut und der robuste, pulverbeschichtete Stahlrahmen verschmutzten kaum.

Überzeugende Schalungslösungen

Doch nicht allein der Topmax-Einsatz war entscheidend für die effiziente Rohbauerstellung. Sorgfältig geplante Lösungen für schalungstechnisch besonders anspruchsvolle Bereiche sorgten dafür, dass auch diese nicht zum zeitlichen Nadelöhr der Baustelle wurden. Dazu zählte beispielsweise das hohe Foyer des Gebäudes im Erdgeschoss, wo in 11 m Höhe ein 150 cm hoher Unterzug hergestellt werden musste. Und auch die abgerundeten Eckbereiche der Außenwände bedurften einer sorgfältig geplanten Schalungslösung. Für den Foyerbereich entwickelten die Hünnebeck-Planer eine Unterstelllösung aus 11 m hohen ID15-Rahmenstützen, die eine Unterzugschalung aus dem Holzträger-Deckenschalsystem Topflex trug.

Das Miteinander gewinnt

„Mit unseren durchdachten Schalungslösungen und einer intensiven begleitenden Baustellenbetreuung haben wir unseren Teil zum reibungslosen Bauablauf und auch einer Kostenoptimierung beigetragen“, zeigt sich das Projektteam des Schalungsherstellers überzeugt. Die Baustelle bestätigt: „Durch die partnerschaftliche und professionelle Zusammenarbeit konnten auch sehr kurzfristig technische Lösungen und schwierige Details vor Ort umgesetzt werden. Der dadurch mögliche reibungslose Bauablauf und das Gesamtkonzept aus Topmax, Manto und Ronda-Schalung trugen maßgeblich zum Erfolg des Rohbaus bei.“⇥■

Hünnebeck Deutschland GmbH

www.huennebeck.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-03

Ein Duo an der Decke

Seit 2004 entsteht mitten in München auf dem Gelände eines ehemaligen Containerbahnhofs das neue Stadtquartier Arnulfpark. 18 Hektar Bruttobauland sind nach und nach mit Wohn- und Bürogebäuden,...

mehr
Ausgabe 2021-6-7

Zügiger Baufortschritt mit hoher Arbeitssicherheit

Rohbauerstellung zur Erweiterung des Hauptsitzes der Debeka-Gruppe
Schalungssysteme mit eingebauter Sicherheit: Stahlrahmen-Deckentisch Topmax, Unterst?tzungssystem ST 60, Seitenschutzsystem Protecto.

Es ist eine Großbaustelle mit hohen technischen Anforderungen an die Rohbauer: Die Debeka-Gruppe erweitert ihren Stammsitz in Koblenz um ein 17-stöckiges Büro- und Verwaltungsgebäude. Das...

mehr
Ausgabe 2021-11-12

Topmax und Topec-Kombi reduziert Bauzeit

Die beiden auskragenden, gedrehten Geb?udebereiche wurden mit einer r?ckverankerten Konsoll?sung aus Stahltr?gern realisiert. H?nnebeck steuerte den Aufbau der tempor?ren Plattform bei: Tr?ger aus dem modularen Baukastensystem Infra-Kit sowie Schwerlastra

www.huennebeck.com Der Rohbau des neuen FAZ-Towers in Frankfurt ist fast fertig. Ein raffiniertes Deckenschalkonzept von Hünnebeck verschaffte der Bauunternehmung Lupp entscheidende Zeitvorteile bei...

mehr
Ausgabe 2019-11

Großbaustelle Olympus Campus

Angepasste Schalungs-Vorhaltemengen bei begrenzten Lagerflächen

Der japanische Konzern Olympus baut seinen Standort Hamburg derzeit massiv aus. Im Stadtteil Hammerbrook entsteht mit dem Olympus Campus eine hochmoderne Unternehmenszentrale. 55.000 oberirdische und...

mehr

Großbaustelle Olympus Campus

Angepasste Schalungs-Vorhaltemengen bei begrenzten Lagerflächen

Der japanische Konzern Olympus baut seinen Standort Hamburg derzeit massiv aus. Im Stadtteil Hammerbrook entsteht mit dem Olympus Campus eine hochmoderne Unternehmenszentrale. 55.000 oberirdische und...

mehr