Runde Ecken in SB3

Ein weltweit einzigartiges Zentrum für Infektionsforschung entsteht zurzeit auf dem DESY-Campus in Hamburg. Die Herausforderung: eine Sichtbeton-Sonderschalung mit gerundeten Ecken.

Ein weltweit einzigartiges Zentrum für Infektionsforschung entsteht zurzeit auf dem DESY-Campus (Deutsches Elektronen-Synchrotron) in Hamburg. „Centre for Structural Systems Biology“, kurz CSSB, nennt sich der Forschungsneubau. Hier sollen ab 2016 rund 180 Wissenschaftler Viren, Bakterien und Parasiten mit modernsten Methoden auf molekularer Ebene durchleuchten, um ihre Wirkmechanismen zu erforschen und maßgeschneiderte Medikamente zu entwerfen.
Die besondere Herausforderung: Bei dem Forschungsneubau war eine Sichtbeton-Sonder­schalung (SB3) mit gerundeten Ecken herzustellen. Schalungslieferant und Schalplattenhersteller haben sich kurzerhand zusammengetan und die Aufgabe experimentell gelöst.

Hünnebeck liefert Schallösungen

Das vom Stuttgarter Architekturbüro „hammeskrause architekten“ entworfene Labor- und Bürogebäude bietet mit seinen sechs Etagen (UG, EG bis 3. OG, DG) rund 13.000 m2 Raum – rund 2.800 m2 davon werden die Labore einnehmen. Doch bis die hochmodernen Untersuchungsgeräte ihre Arbeit aufnehmen können, liegt noch einige Arbeit an. Ausführender Generalunternehmer für den Rohbau ist die Wayss & Freytag Ingenieurbau AG, Bereich Nord. Tatkräftige Unterstützung bekommt das Baustellenteam vom Schalungslieferanten Hünnebeck.

Rund 14 Monate lang beliefert das Ratinger Unternehmen die Baustelle exklu­siv mit allen benötigten Schallösungen und zeigt dabei einen Querschnitt durchs Produkt­programm. Ob Manto Großrahmenschalung an der Wand, Topec Modulschalung an der Decke, Topmax Stahlrahmendeckentisch, kranunabhängige Rasto/Takko Rahmenschalung oder auch Sonderschalungen für spezielle Sichtbetonflächen: Auf dieser Großbaustelle wird nahezu alles eingesetzt, was das Hünnebeck-Programm an effizientem Schalgerät zu bieten hat, um den Baufortschritt gewünscht zügig abzuwickeln.

Schalhaut in Form gebracht

Eine schalungstechnische Herausforderung der besonderen Art war die Herstellung von acht rechteckigen Schächten (6,00 m x 3,50 m bzw. 3,00 m x 2,00 m), die in Sichtbetonqua­lität SB3 mit besonderem Anker- und Fugenbild und gerundeten Ecken hergestellt werden sollten.

„Das war Neuland für alle Beteiligten, denn die gerundeten Ecken sollten unbedingt mit der gleichen 21 mm starken Schalhaut hergestellt werden wie sämtliche geraden Flä­chen“, bringt der betreuende Hünnebeck Projektleiter die besondere Problematik dieser Aufgabe auf den Punkt. Er erklärt: „Für eine Rundschalung war der gewünschte Radius zu klein, eine Schalhaut aus Kunststoff kam aus Kostengründen nicht infrage. Deshalb haben wir im Vorfeld des Projektes mit dem Schalhautlieferanten Westag & Getalit diverse Versuche gefahren, um herauszufinden, welche Schalplatten sich für diesen speziellen Einsatz überhaupt eignen und wie wir sie in den gewünschten Radius biegen können.“

Das Ergebnis dieser „interdisziplinären Experimente“: Die für SB3 und 4 geeignete Großflächenschalhaut Betoplan Top MF wurde werkseitig von Westag & Getalit mit speziellen CNC-Fräsungen vorbereitet, anschließend im Sonderschalungsbau in den gewünschten Radius gebracht und dann auf einer vorbereiteten H20 Trägerschalung verschraubt.

„Wir mussten rund drei Tonnen Last aufbringen, um die eigentlich ja extrem biegesteife Platte in die gewünschte Form zu bringen“, erzählt der Leiter der Sonderschalung Hans Jöhnk. Die Bemühungen haben sich ausgezahlt. Baustelle und Bauherr sind sehr zufrieden mit den bereits fertigen Wandflächen und deren gerundeten Ecken. Positives urteil von Wayss & Freytag Bauleiter Rainer Mähl: „Die Optik ist richtig gut geworden.“

Maximal 3 mm Versatz

Grundsätzlich wird auf der Hamburger Baustelle in den Wandbereichen, aber auch im Fundamentbereich als Systemschalung die Manto Großrahmenschalung eingesetzt. „Mit ihr konnten wir automatisch ohne weiteren Aufwand den in einigen Bereichen geforderten maximalen Tafelversatz von 3 mm einhalten“, erklärt Baustellenpolier Ingo Ehbrecht. Der Grund dafür liegt im System selbst: Mit der speziellen einteiligen Manto Richtzwin­ge lassen sich die einzelnen Schaltafeln so dicht und fluchtend miteinander verbinden und ausrichten, dass die Fugen minimal und der Versatz sehr gering ist.

Die Leistungsfähigkeit der Zwingenverbindung lässt sich belegen: Ein Manto Tafelverbund mit einer Fläche von bis zu 40 m2 lässt sich ohne zusätzliche Bolzenverbindungen oder Aussteifungen per Kran aufrichten und umsetzen.

Sonderlösungen waren wiederum bei der Herstellung einer 8 m hohen Sichtbetonwand eines künftigen Hörsaals gefragt. Hier war nämlich der Wunsch, als Oberfläche eine ganz spezielle (leicht gewölbte) Brettstruktur mit streng vorgegebenem Anker- und Fugenbild zu erzielen. Hierfür wurde eine H20 Trägerwandschalung, belegt mit 160 mm breiten Blattkant­brettern, gefertigt. Die Schalung ist als Kletterschalung ausgelegt, so dass die 8 m hohe Wand bequem in zwei Betonierabschnitten hergestellt werden kann.

Der Mix macht’s

„Den größten Teil des Projektes haben wir mit unseren ganz normalen Standardsystemen abgedeckt. Sie sind ja auch wirklich flexibel einsetzbar und erfüllen weitgehende Ansprü­che. Aber eine unserer Stärken ist es, auch für den quantitativ meist kleinen Anteil an erforderlichen Sonderlösungen immer eine baustellengerechte und wirtschaftliche Lösung bereitstellen zu können,“ freut sich das Hünnebeck Team über eine weitere gelungene Referenzbaustelle.

Hünnebeck Deutschland GmbH

www.huennebeck.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-7-8

Informationsbroschüre Planung und Ausführung von Sichtbetonflächen

Bauen mit Sichtbeton schafft einen unverwechselbaren Charakter und gibt einem Bauwerk im wahrsten Sinne des Wortes „ein Gesicht“. Welche Möglichkeiten hier die moderne Betontechnologien mit neuen...

mehr
Ausgabe 2016-03

Hünnebeck: Leistung mit Leidenschaft

Unter dem Motto „Performance with Passion“ präsentiert Hünne­beck auf der Bauma 2016 Innovationen aus der Schalungs-, Gerüst- und Sicherheitstech­nik. Ein weiteres Highlight sind die produkt-...

mehr

Sichtbeton vom Feinsten

Sonderschalungseinsatz beim Erweiterungsneubau des Max-Planck-Instituts

Es war ein spannender Moment, als Mitte Juli auf der Mülheimer Baustelle des Max-Planck-Instituts für chemische Energiekonversion (MPI CEC) eine rund 20 m hohe Foyerwand im neuen Bürogebäude...

mehr
Ausgabe 2012-02

Einzigartige schalungstechnische Herausforderung

Library & Learning Center: Glanzvoller Mittelpunkt Mit MEVA Schalung werden vier der sechs Universitätsgebäude errichtet. Mittelpunkt und architektonisches Glanzlicht auf dem Campus ist das von...

mehr
Ausgabe 2009-10

Schalungsvorbereitung „en detail“ zahlt sich aus

Neubau Rhein-Galerie in Ludwigshafen

Die Hünnebeck Niederlassung in Riedlingen ist mit der Lieferung sämtlicher Schalungslösungen – auch der Sonderanfertigungen – beauftragt. Die komplette schalungstechnische Bearbeitung des...

mehr