Pflastern leicht gemacht

Eine gebrauchte Pflasterverlegemaschine arbeitet schnell, dauerhaft und
kostengünstig. Dies ist ein überzeugendes Argument für viele Bauunternehmen, eine günstige und effiziente Maschine anzuschaffen.

„Wir wollen schneller werden und gleichzeitig die körperliche Belastung reduzieren. Da haben wir bei dem günstigen Angebot einer gebrauchten Optimas H 88 Verlegemaschine zugegriffen“, sagt Rainer Averbeck, Geschäftsführer der Rainer Averbeck Garten- und Landschaftsbau, Sportplatz- und Straßenbau GmbH aus Bösel bei Oldenburg. Averbeck arbeitet mit etwa zehn Mitarbeitern überwiegend im norddeutschen Raum. Er hat sich auf die Neuanlage der Zuwegungen bei Häusern, Regenwasser-Versickerungsanlagen, Galabau u. a. spezialisiert. Immer wieder sind im Rahmen dieser Aufgaben auch kleine und mittlere Flächen zu pflastern. So entstand allmählich der Gedanke zur Entlastung der Mitarbeiter und um Baustellen zügiger fertigzustellen, eine Verlegemaschine zu kaufen. Diese ist nun seit einiger Zeit recht erfolgreich im Einsatz.

Gebraucht, aber technisch up to date

Gekauft wurde eine Optimas H 88 mit 3.100 Betriebsstunden. Sie gehörte zum Pool von Gebrauchtmaschinen, die die Optimas GmbH (Ramsloh) anbietet. Alle diese Maschinen werden im Werk zunächst geprüft und überholt. Das heißt, die Wartung wird gemacht und alles auf Herz und Nieren geprüft. Wenn nötig, werden verschlissene Teile oder Betriebsstoffe ausgewechselt. Wenn alles auf technisch einwandfreiem Stand ist, bekommt der Kunde noch eine Garantie auf die Maschine. Und schon kann die Arbeit damit losgehen.

Auch damit 60 m² in der Stunde verlegen

Die Optimas H 88, die nun bei der Firma Averbeck GmbH im Einsatz ist, hat ein Dienstgewicht von 1.300 kg, einen 4-Zylinder-Dieselmotor, wassergekühlt mit Elektrolüftung, 25 kW (34 PS) stark und schallgedämmt, Ölkühler, hydrostatischen Fahrantrieb mit Einpedalsteuerung, vollhydraulische Allrad-Drehschemellenkung, Hinterachse mit Einzelrad-Pendel-Aufhängung, hydrostatische Feststellbremse; Tank 45 l Diesel, CE-Zeichen. Zur Ausrüstung gehören: Pflastergreifer Multi6 (6 Greifarme mit 6 Zylindern), Anlegehilfe, einstellbare Lenksäule, einstellbare Fußpedale, Stundenzähler, hydrostatischer Antrieb mit Drosselventilen, vollhydraulische Allradlenkung, Stauraum. Daran kann man erkennen, dass es sich um eine komplette Verlegemaschine mit bester und bewährter Technik handelt.

Professionelle Verlegetechnik mit gebrauchter Maschine nutzen

Für das professionelle Pflastern ist die geringe Bodenbelastung der H 88 eine ausgezeichnete Basis. Das Drehen oder Wenden auf der frisch verlegten Pflasterung hat keine Verschiebungen oder Spaltverbreiterung zur Folge. Ein unschätzbarer Vorteil gegenüber anderen Baustellenmaschinen, die zum Beispiel einen Pflastergreifer am Baggerarm nutzen. „Wir arbeiten viel bei Neubauten in der zweiten Reihe. Es sind also lange Einfahrten von 50 m oder mehr, die gepflastert und zur Materialbeschickung für die Gartenanlage und die Hauseinfassung genutzt werden müssen. Dabei ist uns die Verlegemaschine H 88 eine hervorragende Unterstützung“, sagt Rainer Averbeck.

Optimas GmbH

www.optimas.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-08-09

Schnell pflastern ohne Krafttraining

Effizientes Arbeiten

„Wir sind mit den beiden Optimas Maschinen schneller geworden und können flexibler auf Einsatzanforderungen reagieren. Außerdem ist die körperliche Anforderung deutlich geringer geworden und...

mehr
Ausgabe 2014-07

Viele Weiterentwicklungen und Neuheiten

Optimas, der Spezialist für Pflasterverlegemaschinen und -geräte, wird auf der NordBau wie auch auf der GaLaBau sein komplettes Programm zeigen. Bauunternehmen, Pflasterbetrieben und GaLaBauern wird...

mehr
Ausgabe 2017-04

Premiere beim Branchenprofi

Neue T 22 im Einsatz

Seit einigen Monaten arbeitet die Optimas T 22 Pflasterverlegemaschine nun bei Matthias Sassen. „Sie hat uns nur Vorteile gebracht. Einfache Bedienung und schnelleres Verlegen als bisher machen sich...

mehr
Ausgabe 2009-10

Optimas: Eine Vision setzt sich durch....

Das Unternehmen Optimas wurde im Jahre 1978 durch Dipl.-Ing. Herrn Harald Kleinemas in Saterland-Ramsloh gegründet. Heute führt sein Sohn, Dipl.-Ing. Friedrich Kleinemas, die Geschäfte des...

mehr

Neue Pflasterverlegemaschine

Optimas bringt mit der Pflasterverlegemaschine T22 jetzt ein völlig neues Modell auf den Markt. Ausgestattet mit einem 18,9 kW/25,7 PS Motor mit drei Zylindern, kann sie problemlos in Umweltzonen...

mehr