Neuer Entwurf für DIN 4109-5

www.schoeck.de

Nach fast 30 Jahren wurden die erhöhten Anforderungen an den Schallschutz im Hochbau überarbeitet. Dabei haben sich unter anderem die Werte an die Trittschalldämmung von Treppen in Doppel- und Reihenhäusern um 5 dB von Ln,w 46 dB aus dem Beiblatt 2 auf nunmehr Ln,w 41 dB verschärft. In den Entwurf wurde darüber hinaus auch der bewertete Norm-Trittschallpegel von Ln,w 58 dB aus den Mindestanforderungen für Balkone nach DIN 4109-1 aufgenommen. Unabhängig von der bauaufsichtlich eingeführten Ausgabe der DIN 4109 sind damit die Anforderungen an die Trittschalldämmung von Balkonen mindestens einzuhalten.

Die aufeinander abgestimmten Trittschall-Dämmelemente für Massivtreppen des Bauteil-Spezialisten Schöck erfüllen bereits heute die verschärften Anforderungen. Die akustischen Kennwerte der Tronsole Typen wurden nach DIN 7396 geprüft. So liegt beispielsweise die Trittschallpegeldifferenz der Tronsole Typ Q für gewendelte Treppenläufe bei ∆L*n,w ≥ 30 dB – und erfüllt damit deutlich die geforderten erhöhten Anforderungen von Ln,w 47 dB für Treppen in Mehrfamilienhäusern und von Ln,w 41 dB für Treppen in Doppel- und Reihenhäusern nach Entwurf DIN 4109-5.

Die Einspruchsfrist zum Entwurf DIN 4109-5 endete im August. Mit seiner Umsetzung wird der Teil 5 dann als Normteil in die DIN 4109 „Schallschutz im Hochbau“ aufgenommen. Architekten und Planern stellt die Schöck Bauteile GmbH auf ihrer Website ein Infoblatt mit den neuen Anforderungen zum Download zur Verfügung.

x

Thematisch passende Artikel:

KS-Original mit neuer Schallschutz-Broschüre

Schallschutz bedeutet Lebensqualität. Das gilt insbesondere in Mehrfamilien-, Reihen- und Doppelhäusern. Die überarbeitete Broschüre „Schallschutz: sicher geplant und einfach ausgeführt“ von...

mehr

Schallschutz-Broschüre erläutert neue DIN 4109-5

Broschüre von KLB Klimaleichtblock

Der bauliche Schallschutz zählt zu den wichtigsten Schutzzielen im Hochbau und bestimmt maßgeblich das Wohlbefinden und die Gesundheit der Bewohner – vor allem in Mehrfamilienhäusern. Lärm gilt...

mehr
Ausgabe 2021-05

Auf leisen Sohlen

Deutliche Reduzierung von Schallbrücken

Geht es um den Schallschutz, müssen Bauherr und ausführendes Unternehmen frühzeitig über die Ziele sprechen. Dabei definiert die DIN 4109-1 bauaufsichtlich eingeführte Mindestanforderungen, die...

mehr

Ziegelindustrie veröffentlicht neue Broschüre zum Schallschutz nach DIN 4109

Schallschutznachweise werden nach den seit 2016 geltenden Regeln der Normenreihe DIN 4109 geführt. Der Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie unterstützt Ingenieurinnen und Ingenieure bei der...

mehr
Ausgabe 2018-08

Ruhe bitte

Unika Kalksandstein reduziert Lärmbelästigung

Die Folgen von Lärm sind fatal: Etwa 15 Prozent der Jugendlichen hören bereits so schlecht wie 50-Jährige. Jedes Jahr werden rund 6.000 neue Fälle von „lärmbedingter Schwerhörigkeit“...

mehr