Meva StarTec XT meistert Stresstest

Einfache Anwendung bringt Schwung in den Wohngebäudebau

Die Stärke der Meva Kombi-Ankerstelle – drei Ankermöglichkeiten in einem ­System  – verkürzt die Schalarbeiten markant. Nach dem Schalungssystem Mammut XT  bietet nun auch die StarTec XT deren Vorzüge in der Praxis.

Das fränkische Bauunternehmen Ulli-Bau steht für reibungslose, termintreue Abwicklung von Bauprojekten aus einer Hand und setzt auf langjährige Zusammenarbeit mit ausgewählten Partnern. Um die Qualitätsansprüche vollumfänglich zu erfüllen, stellt Ulli-Bau schon mal Schalungssysteme auf den Prüfstand. Nach einem Besuch im Meva ­Technikum in Haiterbach wollten es Geschäftsführer Ernst Muser jun. und seine Bauleiter und Poliere genau wissen: Sie fühlten der neuen StarTec XT im harten Praxiseinsatz auf den Zahn und unterzogen sie einem regelrechten Stresstest.

„Wollten sehen, was StarTec XT aushält“

108 m² StarTec XT-Elemente wurden zum Bau eines Kellergeschosses für ein Einfamilienhaus in der Nähe von Cadolzburg bei Nürnberg eingesetzt. Die Schalungsplanung erstellte Meva, betoniert wurde in zwei Takten. Ulli-Bau achtete explizit darauf, nicht sein erfahrenstes, lange mit Meva Produkten vertrautes Personal einzusetzen. Denn die Realität auf Baustellen ist, dass oftmals Personal mit unterschiedlichem Erfahrungsschatz zusammenarbeitet. Auch sollten die Schalelemente und das Zubehör keineswegs geschont, sondern bewusst im harten Einsatz gefordert werden und Schnelligkeit beweisen.

„Wir wollten sehen, was StarTec XT aushält und wie einfach es zu bedienen ist“, berichtet Ulli-Bau Geschäftsführer Ernst Muser. Hier zahlte sich die einfache Handhabung des Systems aus – unter anderem mit der cleveren Funktionsstrebe aus geschlossenem Stahlprofil mit eingeschweißten DW-15-Muttern zur schnellen und kraftschlüssigen Anbringung von Zubehör. Ernst Muser: „Das Resultat war top: sehr gutes Handling, sehr zügiges Stellen der Schalung und ein einwandfreies Betonbild.“

Praxistest Ulli-Bau

Die Arbeiter hatten einen weiteren Prüfstein für die neue Meva StarTec XT auf Lager: Die Schalung wurde nicht, wie üblich, nach ein bis zwei Tagen ausgeschalt, sondern über das Wochenende drei bis vier Tage stehengelassen. So wollten die Tester prüfen, wie einfach sich der Konusankerstab für die schnelle einseitige Ankerung ohne Rillenrohr auch dann noch lösen lässt. Resümee: kein Problem. Die Elementsortierung mit 330, 270 oder 135 cm Höhe sowie acht Breiten von 270 bis 30 cm empfindet Ernst Muser als stimmig – ebenso wie die eingezogenen Ankerstellen, die ein symmetrisches Anker- und Fugenbild ermöglichen.

Effiziente Materialnutzung

Seinem alteingesessenen Unternehmen aus Lichtenau spielt nicht zuletzt die Kompatibilität von StarTec XT mit den bewährten Systemen StarTec und AluStar in die Karten. So können alle Elemente miteinander kombiniert und der Materialpark besonders effektiv genutzt werden.

Dass die StarTec XT standardmäßig mit der Alkus Vollkunststoff-Platte ausgestattet ist, passt für Ulli-Bau ins Bild: Das Unternehmen ist seit fast 20­Jahren von den Eigenschaften der Schalhaut – langlebig, reparabel und einfach zu reinigen – sowie von der hohen Betonqualität auch nach vielen Einsätzen überzeugt. Die Erfahrung, so Ernst Muser, habe auch gezeigt, dass die vollständig geschlossenen Elementprofile mit Feuerverzinkung robuster seien als etwa pulverbeschichtete Profile.

Einmal mehr überzeugt Kombi-Ankerstelle

Eine weitere, nicht alltägliche Prüfung hat die Mehrbereichsschalung mit der integrierten Meva Kombi-Ankerstelle ebenfalls bravourös bestanden. Die anfängliche Skepsis der Beteiligten, ob die Kellerwände des in einem Überschwemmungsgebiet liegenden Hauses die notwendige Dichtigkeit aufweisen würden, legte sich schnell – denn die speziellen XT-Dichtungseinsätze von Meva funktionierten einwandfrei.

„Schon in der Ausstellung im Meva Technikum versprühte die drehbare Kombi-Ankerstelle in der ­StarTec XT einen gewissen Charme. Auf der Baustelle dann überzeugte das Handling vollends“, berichtet Ernst Muser zusammenfassend. Die Summe der Eigenschaften der Meva StarTec XT trägt für ihn zur Erkenntnis bei: „Umstellen, fertig, gut!“

Nach dem bravourös bestandenen Stresstext entschied sich Ulli-Bau für eine weitere Bestellung von StarTec XT Schalung.

Meva Schalungs-Systeme GmbH

www.meva.net

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-03

Drei Ankermethoden in einem System

Höhere Effizienz auf der Baustelle

Die Meva Kombi-Ankerstelle für drei Ankermethoden in einem System ist in den Wandschalungssystemen StarTec XT für eine vollflächige Frischbetondruckaufnahme von 60 kN/m² und Mammut XT für das...

mehr
Ausgabe 2019-09

Meva: Clevere Lösungen von Siloco

www.meva.net Trend trifft Tradition – das ist das Motto der Siloco GmbH & Co. KG bei der diesjährigen Nordbau. Zum 100-jährigen Firmenjubiläum zeigt sich das Unternehmen gut aufgestellt für die...

mehr
Ausgabe 2020-6-7

Einfach geschalt mit Mammut XT

Kombi-Ankerstelle steigert Flexibilität und Effizienz

Mit einem offenen Ohr für die Anforderungen der Kunden hat Meva die flexible Kombi-Ankerstelle entwickelt, die es erlaubt, nach Bedarf zwischen drei unterschiedlichen Ankermethoden zu wählen. Beim...

mehr
Ausgabe 2016-03

Meva: Wandschalung mit drei integrierten Ankerungssystemen

Zentrales Anliegen der Produkt- und Technikpräsentation von Meva sind verbesserte Sicherheit, weniger Teile, weniger Lohnaufwand und vereinfachte Logistik. So zeigt der Schalungshersteller aus...

mehr
Ausgabe 2018-05

Meva: Mammut XT

Bei der Entwicklung der Mammut XT stand für Meva das Prinzip eines auch in Zukunft noch zeitgemäßen Systems im Vordergrund. Ziel war es, die üblichen Nachteile der Methode zu eliminieren. Denn...

mehr