Gut abgedeckt

Ratinger Finanzierungsagentur unterstützt Vermietungs-Startup

Die BK Asphaltmietservice GmbH aus Fröndenberg bei Unna und Rhein ist erst seit September 2019 im Vermietungsgeschäft von Straßenbaumaschinen. Mit dem Straßen- und Tiefbauunternehmen Bau Kraus teilt sie sich den Betriebshof.

Alexander Bermel und Björn Kraus, geschäftsführende Gesellschafter bei der BK Asphaltmietservice GmbH, standen nach der Unternehmensgründung vor wichtigen Finanzierungsentscheidungen. Der Kauf der erforderlichen Anlagen für den Mietpark brachte sie mit Alexander Hirsch von der LeFa Finanz Leasing- und Finanzierungsagentur zusammen. Dessen enger Kontakt zum Lieferanten sowie jahrelange Erfahrungen mit der unabhängigen Vermittlung von Krediten und günstigen Leasingkonditionen ebneten den raschen Weg für die ersten Investitionen.

„Ein junges Unternehmen hat ja kaum Substanz und Sicherheiten vorzuweisen. Häufig ist es ein echtes Kunststück, auf Anhieb die richtigen Stellschrauben der jeweiligen Finanzierungspartner zu betätigen“, so Alexander Hirsch.

 

Schneller vor Ort sein

Björn Kraus von BK Asphaltmietservice sieht sich in seinem Geschäftsmodell nach Ablauf des ersten Geschäftsjahres bestätigt: „Unsere jahrelange Erfahrung mit Straßenbaubetrieben hat uns vor Augen geführt, dass bei entsprechend großen Projekten in der Vergangenheit auch Maschinen zusätzlich angemietet werden mussten, da die technischen Kapazitäten der Unternehmen recht häufig am Limit waren. Auftragsspitzen im Straßenbau sind zurzeit immer noch an der Tagesordnung. Termindruck und mangelnde Fertigungskapazitäten sitzen vielen Auftragnehmern im Nacken. Sowohl maschinell als auch personell ist dann für zahlreiche Projekte schnell Not am Mann bzw. am Gerät.“

Logistisch ist die Vermietung von Straßenbaumaschinen mitunter eine echte Herausforderung, da BK eine deutschlandweite Just-in-Time Lieferung sicherstellen muss. Das Startup-Unternehmen nutzt bis zu vier Tieflader der Schwesterfirma Kraus, um die Anlagen zu den Kunden zu transportieren. Häufig wird dazu auch das nötige Personal zur Maschinenbedienung bereitgestellt. Bei der Landebahnsanierung am Flughafen Köln/Bonn musste Kraus 2020 mit drei Kolonnen einschließlich Fertigern, drei Beschickern, neun Walzen und 40 Mitarbeitern aushelfen. Nach einer Nacht war der kooperative Einsatz dann abgeschlossen.

 

Für die Zukunft breit aufgestellt

„Wir sehen in diesem Bereich weiterhin großes Potential“, so Alexander Bermel. „Entsprechend teure Maschinen für die Sanierung von Fahrbahndecken werden außerdem nicht in großen Stückzahlen produziert. Ein Beschicker kostet in der Regel rund 400.000 Euro, entsprechend hoch sind dann auch die Mietkosten. Rechnet man noch den logistischen Aufwand hinzu, gerät die Kalkulation für Endkunden nicht selten aus dem Ruder. Bei manchen der wenigen Anbieter scheitert es aber schon an der pünktlichen Bereitstellung“, ergänzt Björn Kraus. „Nicht selten heißt es: ‚Morgen um 8:00 Uhr liegt das Material an der Baustelle. Kümmert Ihr Euch um die weitere Projektabwicklung‘.“

Die beiden Inhaber sehen sich hier in einer günstigeren Ausgangssituation als ihre Wettbewerber, da sie die Anlagen fast schon auf Zuruf zu den Baustellen transportieren können und seit der Gründung bereits drei Beschicker mietfertig im Angebot haben. Mittlerweile stehen fünf Walzen, fünf Straßenfertiger und zwei weitere Walzenzüge für Auftragsengpässe bereit. Für die Aufbereitung des Asphaltmischgutes vor Ort vermietet BK sogar mobile Prallbrecher.

 

BK Asphaltmietservice GmbH

www.bk-asphaltmietservice.de

 

LeFa Finanz

www.lefa-finanz.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-03

Wirtgen Group: Der nachhaltige Weg im Straßenbau

Sonderausstellungsfläche Nachhaltigkeit im Straßenbau

www.wirtgen-group.com Die innovativen Verfahren aus der Wirtgen Group wie beispielsweise das Kaltrecycling oder die Aufbereitung von Bauschutt tragen aktiv zur Schonung wertvoller Ressourcen und zur...

mehr
Ausgabe 2020-05

Erweitertes Anbaugeräte-Sortiment

Wachsende Nachfrage im Bereich Straßenbau und -erhaltung

Zusätzlich meistert das neue Anbaugerät auch das Aufbringen von Tragschichten, das Verfüllen von Gräben und das Wiederherstellen von Deckschichten problemlos. Dank der Versatzfunktion müssen...

mehr

Dr.-Ing. Walter Fleischer neuer Vorsitzender der Bundesfachabteilung Straßenbau

Dr.-Ing. Walter Fleischer ist neuer Vorsitzender der Bundesfachabteilung Straßenbau des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie. Fleischer, Mitglied des Vorstands der Strabag AG Köln, löst...

mehr

Deutscher Straßen- und Verkehrskongress 2012

Die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen lädt die Fachwelt des In- und Auslandes zum Deutschen Straßen- und Verkehrskongress am 16./17. Oktober 2012 nach Leipzig ein. In der...

mehr

Aus HWS Zeppelin wird Zeppelin Straßenbautechnik GmbH

Seit 1. Oktober 2010 gibt es eine neue Firma im Zeppelin Verbund: die Zeppelin Straßenbautechnik GmbH. Hintergrund der Umbenennung ist, dass die Zeppelin Baumaschinen GmbH nach dem Ausscheiden des...

mehr