Fräsleistung auf die Straße gebracht

Großfräsen-Flaggschiffe komplettieren Wirtgen F-Serie

Mit der neuen Großfräsen-Generation konnte Wirtgen Fräsleistung und -effizienz nachhaltig steigern. Nun vervollständigt der Kaltfräsen-Spezialist die intelligente F-Serie mit den beiden Flaggschiffen W 220 Fi und W 250 Fi.

Die neuen Großfräsen W 220 Fi und W 250 Fi bedienen bei einer maximalen Frästiefe von bis zu 350 mm ein breites Anwendungsspektrum – von der Deckschichtsanierung über Feinfräsarbeiten bis zum Komplettausbau. Für höchste und effiziente Fräsleistungen stehen unterschiedliche Antriebskonzepte zur Verfügung. So ist die W 220 Fi mit dem Zwei-Gang-Lastschaltgetriebe Dual Shift, die W 250 Fi mit dem Doppelmotorantrieb Active Dual Power ausgestattet. Mit 812 PS (W 220 Fi) und gesamt 1.024 PS (W 250 Fi) verfügen die zwei Flaggschiffe über enorme Motorleistungen.

Mill Assist serienmäßig an Bord

Alle Fräsen der neuen Generation – nicht nur die W 250 Fi und die W 220 FI, sondern auch die W 210 Fi und die W 200 Fi – sind serienmäßig mit der Maschinensteuerung Mill Assist ausgestattet. Der Mill Assist regelt den Betriebspunkt der Maschine dynamisch, das heißt, dass er bei wechselnden Baustellenbedingungen automatisch die Drehzahl des Dieselmotors und der Fräswalze, den Fahrantrieb, Maschinenvorschub und Wasserverbrauch anpasst. Die enormen Leistungsreserven der Großfräsen werden so bedarfsgerecht an die verschiedenen Maschinenkomponenten verteilt.

Bei herkömmlichen Kaltfräsen haben Maschinenbediener keine Wahl: Sie müssen permanent sämtliche Parameter manuell anpassen, um konstant optimale
Einstellungen zu erzielen. Anders bei den Wirtgen Großfräsen. Dem Fahrer steht mit dem Automatikmodus das „Rundum-sorglos-Paket“ zur Verfügung. Die Maschine ermittelt dabei stets das günstigste Arbeitsverhältnis zwischen Fräsleistung und Betriebskosten.

Fräsenfahrer nutzen mehr als 90 % der Betriebszeit den Mill Assist

Je nach Auftrag kann der Maschinenfahrer zusätzlich eine Arbeitsstrategie „Kostenoptimiert“, „Leistungsoptimiert“ oder „Fräsbildqualität“ vorwählen. So ist es zum Beispiel möglich, die erforderliche Fräsbildqualität auf einer Skala von 1 für grob bis 10 für sehr fein vorab per Knopfdruck zu definieren. Über das Bediendisplay wird dem Fahrer neben den Einsparungen und Mehrleistungen im Vergleich zum manuellen Maschinenbetrieb auch angezeigt, wie er den Fräsprozess weiter optimieren kann. Praxiserfahrungen mit den neuen Großfräsen zeigen, dass Anwender mehr als 90 % der Betriebszeit mit dem Mill Assist arbeiten.

Automatische Steuerung der Motorantriebe

Der Mill Assist steuert auch das Zwei-Gang-Lastschaltgetriebe Dual Shift der W 220 Fi automatisch. In Verbindung mit dem Dieselmotor lassen sich die Fräswalzendrehzahlen nach unten und oben erweitern und ein enormes Anwendungsspektrum realisieren. Im niedrigen Drehzahlbereich können so Kraftstoff und Meißelverschleiß signifikant reduziert werden. Im oberen Drehzahlbereich wird auch bei hohen Flächenleistungen eine hohe Qualität des Fräsbildes erzielt.

Der neue Doppelmotorantrieb Active Dual Power steuert je nach Baustellensituation und vorab gewählter Arbeitsstrategie automatisch nur ein Motor oder beide Motoren an. Die beiden sparsamen Motoren laufen zudem effizient mit jeweils optimal angepasster Motordrehzahl. Auf diese Weise lassen sich erhebliche Kosten beim Diesel und den Schneidwerkzeugen einsparen. Im Leerlaufbetrieb wird das Motorenpaar nach angemessener Abkühlzeit automatisch abgeschaltet. Die Motornachlaufzeit wird während der Abkühlphase auf den Bedienpanels angezeigt.

Die integrierte Maschinensteuerung Mill Assist sorgt dafür, dass beide Dieselmotoren der hauptsächlich im unteren Drehzahlbereich betrieben werden, jedoch bei hoher Leistungskraft und geringem Dieselverbrauch.

Schneller Fräsaggregat-Wechsel

Mit den neuen Großfräsen und der innovativen Multiple Cutting System (MCS) Fräswalzen-Generation ist nicht nur der Wechsel von Fräswalzen gleicher Fräsbreite, aber mit unterschiedlichem Linienabstand, in nur wenigen Minuten möglich. Durch das ebenfalls neue Schnellwechsel-Fräsaggregat können auch Fräsaggregate unterschiedlicher Arbeitsbreite genutzt werden. Das komplett vormontierte Fräsaggregat lässt sich in nur einer Stunde auswechseln. Der deutlich vergrößerte Hub der Maschinenhöhenverstellung erleichtert dabei die Arbeit deutlich. W 220 Fi und W 250 Fi können damit schnell in eine andere Anwendung wechseln – zum Beispiel vom Komplettausbau mit 2,2 m Fräsaggregat in das Deckschichtfräsen mit 3,8 m Fräsaggregat.

WPT für exakte Leistungs- und Effizienzdokumentation

Der Wirtgen Performance Tracker (WPT) ermittelt exakt Flächenfräsleistung, Fräsvolumen und Verbrauchswerte der Maschine. Alle wichtigen Leistungs- und Verbrauchsdaten werden dem Fräsenfahrer auf dem Bedienstand in Echtzeit angezeigt und unmittelbar nach Abschluss der Fräsarbeiten in einem automatisch generierten Bericht per E-Mail auch an den Maschinenbetreiber gesendet.

Wirtgen GmbH

www.wirtgen-group.com

Beispielhafte Betriebszustände der W 250 Fi

((nur Bilder und BUs))

Vorteile des Wirtgen Performance Tracker

Bewährtes WITOS FleetView Telematiksystem
– mit optionaler Zusatzausstattung WPT
– Messbare Maschineneffizienz
– Exakte Baustellenkosten
– Wertvolle Dokumentation
– Informativer Auftragsfortschritt

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-05

Effizienz im Einsatz

Leistung, Qualität und Verbrauch stets im Blick

Zuverlässig, flexibel, intelligent und belastbar, effizient im Einsatz, bei hochwertigen Arbeitsergebnissen und möglichst geringen Ausfallzeiten, mit hilfsbereitem Naturell, anderen auch mal...

mehr
Ausgabe 2020-03

Wirtgen Großfräse W 210 Fi

Effizienzmeister im Einsatz

Den Mehrwert ihrer technologischen Innovationen demonstrierten drei W 210 Fi bei der Instandsetzung der A 31, die die A 4 Mailand-Venedig mit den Alpen verbindet. Auf einem 1,4 Kilometer langen...

mehr
Ausgabe 2019-7-8

Intelligente Kaltfräsen

Leistung, Qualität und Verbrauch immer im Blick

Maschinen, die selbstständig denken und den Bediener dabei unterstützen, immer die optimale Balance zwischen Leistung, Qualität und Kosten zu halten: Bei der neuen Großfräsen-Generation von...

mehr
Ausgabe 2016-02

Wirtgen GmbH

Wirtgen zeigt aus der Sparte Kaltfräsen zwei brandneue Maschinen für die Straßensanierung: den radmobilen Hecklader W 120 Ri aus der neuen Kleinfräsen-Generation und das leistungsstärkste...

mehr
Ausgabe 2012-02

Wirtgen: Neuer WR 240i

Mit der neuen Generation des Kaltrecyclers und Bodenstabilisierers WR 240i ist Wirtgen eine mit technischen Raffinessen gespickte Innovation – „close to our customers“ – gelungen. Seine...

mehr