VOLVO-ABBRUCHBAGGER

Extra lange Abbruchausrüstung

Abbrucharbeiten zählen zu den anspruchsvollsten Tätigkeiten in der Industrie. Mit seinen drei Baggermodellen EC380DHR, EC480DHR und EC700CHR, die sich durch eine extragroße Reichhöhe auszeichnen, hilft Volvo Construction Equipment den Kunden in diesem Segment, für die zahlreichen und
dennoch sehr speziellen Erfordernisse dieser
Tätigkeit gewappnet zu sein.

Damit sich die Maschinen bei Abbrucharbeiten so vielseitig wie möglich einsetzen lassen, bietet Volvo Construction Equipment (Volvo CE) drei neue Modelle mit langer Abbruchausrüstung (HR-Ausrüstung) an, die alle speziell auf die Besonderheiten von Abbrucharbeiten in großer Höhe zugeschnitten sind: den EC380DHR mit 21 m Reichhöhe, den EC480DHR mit 27 m Reichhöhe und den EC700CHR mit 32 m Reichhöhe. Alle HR-Bagger von Volvo lassen sich mit langer Abbruchausrüstung und Standardgrabausrüstung konfigurieren. Die Möglichkeit, schnell von einer Ausrüstung auf eine andere umzurüsten, garantiert dem Kunden eine höhere Rendite auf seine Investition. Ein vollhydraulisches Wechselsystem ermöglicht eine Umrüstung von Abbruch- auf Standardgrabausrüstung in nur 30 Minuten. Das erhöht die Auslastung der Maschine, wenn sie nicht für Arbeiten mit hoher Reichhöhe benötigt wird.

Schwerpunkt Sicherheit

Mit Schwerpunkt auf die Sicherheit für den Fahrer und dem Schutz der Maschine verfolgt Volvo das Konzept, ein Komplettpaket für Abbrucharbeiten anzubieten. Diese Volvo-Pakete vereinen alle abbruchspezifischen Funktionen. So vergisst der Kunde keine wichtigen Ausrüstungsoptionen. Das Einzigartige an diesen Ausrüstungsoptionen ist, dass sie sich ausnahmslos anschrauben lassen. Bei verschleiß- oder beschädigungsbedingtem Austausch sind also keine Schweißarbeiten erforderlich. Dadurch sinken die Stillstandzeiten der Maschine und die Rentabilität der Geschäfte des Kunden steigt.

Zu den serienmäßigen Ausstattungsmerkmalen aller drei HR-Modelle gehören:

– Löffelzylinder- und Auslegerzylinderschutz gegen herabfallendes Abbruchmaterial

– Drehkranzschutz zum Schutz der Lagerdichtung des Drehkranzes sowie der Schmierleitungen vor Schäden durch Bewehrungsstahl, Holz, Beton und sonstiges Abbruchmaterial

– Rahmenmontiertes Kabinenschutzgitter (FOG). Die Streben des Frontgitters sind angewinkelt angebracht, um die Sicht nach vorn zu verbessern

– Engmaschiges Gitter an den Kühlerwartungstüren, um Partikel abzufangen, die zu Überhitzung führen und die Motorleistung herabsetzen könnte

– Wartungstüren mit doppelter Dicke auf beiden Seiten des Oberwagens, um Pumpen und Kühler bei Kollisionen zu schützen

– Angeschraubter Seitenaufprallschutz zum Schutz des Oberwagens vor Schäden.

– Optimierter, acht Millimeter starker Unterbodenschutz (zehn Millimeter unter dem Drehkranz)

– Kettenschutz über die komplette Länge, um zu verhindern, dass sich Bruchmaterial, Bewehrungsstahl und andere scharfkantige Gegenstände in den Ketten verfangen

– TMI-System (Überlastwarnanzeige), das (mittels Druck-, Winkel- und Schwenkwinkelgeber) erkennt, wenn die Maschine sich dem Grenzbereich nähert, und den Fahrer dann akustisch und optisch warnt

– Um einen Meter hydraulisch verstellbares Kettenlaufwerk zur Erhöhung der Standsicherheit während der Arbeit und zur Vereinfachung des Transports

– Kamera am Stielende der Abbruchausrüstung mit großem 7-Zoll-Display in der Kabine zur Verbesserung der Sicht und Erhöhung der Sicherheit

Besser, stärker, schneller

Dank der konstruktiven Verbesserungen sind der EC380DHR, der EC480DHR und der EC700CHR besser, stärker und schneller als ihre Vorgänger. Diese Bagger mit großer Reichhöhe (nur EC380DHR und EC480DHR) verfügen serienmäßig über D13-Motoren von Volvo, die nach Tier 4i/Stufe IIIB zertifiziert sind. Das garantiert geringere Emissionen sowie mehr Leistung und Drehmoment. Dank höheren Hydraulikdrucks und Hydraulikfördermenge sowie höherer Schwenkgeschwindigkeit, Fahrgeschwindigkeit sowie Reiß- und Ausbrechkraft steigt die Produktivität. Die Hydraulik-Schnellkupplungen wurden neu entwickelt und sind zuverlässiger. Ein niedrigerer Innen- und Außenschallpegel bedeutet mehr Komfort für den Fahrer. Die Kabine lässt sich hydraulisch bis zu 30 Grad ankippen. Das reduziert die Nackenbelastung und Ermüdung des Fahrers bei Arbeiten in großer Höhe. Und das weit verbreitete Telematiksystem CareTrack von Volvo ist für drei Jahre ebenfalls serienmäßig an Bord.

www.volvoce.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-09

Volvo: Neue Baggerschaufeln

Volvo Construction Equipment hat drei neue Schaufeln speziell für den Volvo-Radlader L110-L350 auf den Markt gebracht – die Volvo-Sandschaufel, die Volvo-Rehandlingschaufel mit Flachboden und die...

mehr
Ausgabe 2019-03

Volvo CE: „Building tomorrow“

www.volvoce.de Der Auftritt von Volvo CE auf der weltweit größten Baumaschinenmesse zusammen mit den Schwesterunternehmen Volvo Penta, Volvo Trucks und Volvo Financial Services dokumentiert das...

mehr
Ausgabe 2014-01

Volvo CE: Martin Weissburg neuer Präsident

Martin Weissburg, 51, wurde zum neuen Präsidenten von Volvo Construction Equipment ernannt. Weissburg ist zurzeit Präsident der Finanzierungsgesellschaft der Volvo-Gruppe, Volvo Financial Services...

mehr
Ausgabe 2016-08

Volvo CE: Co-Pilot gewinnt „HMI Award”

Der Volvo Co-Pilot von Volvo Construction Equipment hat sich gegen internationale Innovationen durchgesetzt den Preis für die „Innovativste Mensch-Maschine-Schnittstelle“, den „Car HMI Award...

mehr
Ausgabe 2011-05

Sauberere und produktivere Raupenbagger der D-Serie auf den Markt

Mit der Einführung der nach Emissionsstufe IIIB-kompatiblen Raupenbagger EC380D und EC480D beginnt bei Volvo eine neue Ära niedriger Emissionen und hoher Produktivität. Im Rahmen der D-Serie-Bagger...

mehr