Durch Zusammenarbeit zum Erfolg

Allround-Traggerüst TG 60 von Layher an der Klinik am Eichert

Das Allround-Traggerüst TG 60 von Layher sorgte beim Bau eines Klinikgebäudes nicht nur für eine effiziente Montage, sondern konnte auch flexibel an Gebäude-geometrie, Geländeverlauf und Baustellenerfordernisse angepasst werden.

In Göppingen entsteht derzeit ein neues Klinikgebäude. Für die Errichtung des Rohbaus der „Klinik am Eichert“ stellten die geplanten mehrstöckigen Überhänge auf Ost- und Westseite des Gebäudes eine Herausforderung dar. Bis die Überzüge der obersten Decke ausreichend tragfähig sind, ist ein Traggerüst zum Betonieren des auskragenden Gebäudeteils nötig. Das für das Projekt verantwortliche Göppinger Bauunternehmen Leonhard Weiss wurde von den Vorbereitungen bis hin zur Montage von Layher Anwendungsingenieuren begleitet und unterstützt. Gemeinsam wurden Lösungen entwickelt, um sowohl die hohen Lasten aus den Bauzuständen sicher abtragen als auch den engen Terminplan einhalten zu können.

Präzise 3D-Planung mit Layplan CAD

Auf der Suche nach der wirtschaftlichsten Lösung wandte sich Marcus Haug aus dem Technischen Büro von Leonhard Weiss im Rahmen der Arbeitsvorbereitung an die Abteilung Anwendungstechnik Bau von Layher. Der erste Schritt war das Lastkonzept. „Ursprünglich sollte das Traggerüst alle Lasten aus dem Überbau tragen. Das Allround-Traggerüst TG 60 ist jedoch flexibel an Lasten, Geometrien und Geländeverläufe anpassbar, was sich auf die Montageschnelligkeit auswirkt“, berichtet Roland Hassert – Bauingenieur und Leiter Anwendungstechnik Bau bei Layher. „Durch temporär eingesetzte Betonstützen konnte die Lasteinwirkung auf das Traggerüst entscheidend verringert werden.“

In enger Abstimmung mit Leonhard Weiss erfolgte die Planung selbst im Rahmen von Layher SIM auf Basis der Layplan Suite. Die integrierte Softwarelösung bietet passende Module für jeden Bedarf. Mit Layplan CAD, das eigens für komplexe Gerüstkonstruktionen im Rahmen des ingenieursmäßigen Gerüstbaus entwickelt wurde und eine 3-dimensionale Planung von Gerüstbauprojekten aller Art ermöglicht, konnte das Traggerüst exakt an die Gebäudegeometrie und den abschüssigen Geländeverlauf angepasst werden – inklusive Kollisionskontrolle. Das Modul Layplan to RStab ermöglichte eine fehlerfreie Übergabe der Gerüstmodelldaten für die schnelle statische Berechnung. Dank Echtzeit-Materiallisten aus dem Layplan Materialmanager war das erforderliche Material außerdem zum richtigen Zeitpunkt in korrekter Menge vor Ort – für eine effiziente Logistik.

Schnelle Montage, hohe Tragfähigkeit

Durch das neue Lastkonzept war es möglich, das Traggerüst mit gestreckten Feldlängen zu optimieren – eine Besonderheit des Allround-Traggerüsts TG 60 von Layher. Dieses besteht aus vorgefertigten Rahmenelementen, die mit den in verschiedenen Standardlängen erhältlichen Allround-Riegeln und -Diagonalen zu Traggerüsttürmen kombiniert werden. Wenige und leichte Grundbauteile sowie die variablen Feldlängen sorgen für eine schnelle und exakt an die Lastvorgaben angepasste Montage.

„Weniger Traggerüsttürme sind nötig. Dies spart Material – und Arbeitszeit“, ergänzt Hassert. Bei Lastkonzentration wie im Bereich der Wände wurden im Anschluss einfach mehrere Rahmen gekoppelt – die Tragfähigkeit lässt sich dadurch punktuell steigern und exakt an die örtlichen Gegebenheiten anpassen.

Sicher nach oben

Den Auftrag für Auf- und Abbau erhielt mit Ligeba Gerüstbau ein erfahrenes Gerüstbauunternehmen, das durch sein Know-how und die Unterstützung von Layher Richtmeistern ebenfalls zur termingerechten Umsetzung beitrug. Hilfreich erwiesen sich auch die 2D-Pläne der Gerüstkonstruktion. „Layher Zeichnungen erhalten QR-Codes, die auf das 3D-Modell verlinken. Gerüstkonstruktionen lassen sich somit von allen Seiten im Detail betrachten. Dies erleichtert den Kunden die Montage“, weiß  Roland Hassert zu berichten.

Sicherheit war ebenfalls gegeben. Die Gerüstbauer entschieden sich für eine Mischung aus stehender und liegender Montage. Die Basis der Traggerüsttürme wurde stehend montiert. „Derzeit steht vor allem die vorlaufende Geländermontage bei Fassadengerüsten mit durchgehender Gerüstflucht im Fokus. Das Allround-System in und an der Baustelle ist jedoch deutlich vielseitiger einsetzbar. Die Allround-Traggerüsttürme TG 60 haben beispielsweise durch ihre intelligente Montagefolge schon immer einen integrierten vorlaufenden Seitenschutz“, erklärt Hassert. Die weiteren Turmabschnitte wurden anschließend sicher am Boden vormontiert und einfach aufgesetzt.

Allround-Modultreppentürme: sichere Kranmontage und komfortable Nutzung

Wirtschaftlich, sicher und zugleich flexibel: Der Allround-Baukasten mit passenden Ausbauteilen gewährleistet zudem eine effiziente Umsetzung von Baustellenanforderungen. Für eine hohe Nutzerfreundlichkeit wurde beispielsweise unterhalb der Schalung eine Arbeitsebene integriert. Mit Serienböden. „Trag- und Arbeitsgerüst in einem – für eine komfortable und zugleich sichere Nutzung“, bekräftigt der Diplom-Ingenieur. „Die Verbreiterung der Arbeitsebene mit Allround-Konsolen am Randbereich machte dabei den Aufbau weiterer Traggerüsttürme überflüssig.“

Für einen angenehmen und sicheren Höhenzugang wurde seitlich ein Allround-Modultreppenturm errichtet, welcher sich ebenfalls sicher am Boden vormontieren und dann schussweise aufstellen ließ. Absturzgefahren bei Auf- und Abbau werden deutlich minimiert. Der Einsatz der Layher Komforttreppe mit extra tiefen Stufen sorgt darüber hinaus für einen trittsicheren Auf- und Abstieg. Peter Beddies – Bauleiter von Leonhard Weiss – zeigte sich begeistert: „Die gemeinsam entwickelte Traggerüstkonstruktion gewährleistete meinen Mitarbeitern durch baupraktische Lösungen wie die integrierte Arbeitsplattform nicht nur ein sicheres Arbeiten, sondern konnte trotz engem Zeitfenster auch termingerecht montiert werden. Ein Projekt, das überzeugt.“

Erfolg dank reibungsloser Zusammenarbeit

Das Partnerunternehmen Gerüstbau Ligeba übernahm zuverlässig die Montage der Gerüstkonstruktion und wurde durch Einsatz des Integrierten Systems von Layher dem hohen Zeitdruck und den Baustellenanforderungen mehr als gerecht. Die reibungslose Zusammenarbeit von Layher, Bauunternehmen und spezialisiertem Gerüstbauunternehmen führten das Projekt „Klinik am Eichert“ letztendlich zur optimalen Realisierung. Durch das gegenseitige Vertrauen der Akteure, die dank Layplan CAD im Voraus optimierte Planung und das erweiterte Serviceangebot durch Layher wurde der Neubau des Göppinger Klinik zum Erfolg: ein effizienter und wirtschaftlicher Gesamtprozess mit Sicherheitsstandards.

Wilhelm Layher GmbH & Co KG

www.layher.com

Ligeba Gerüstbau GmbH

www.ligeba.de

Leonhard Weiss GmbH & Co. KG

www.www.leonhard-weiss.de

Scaffolding Information Modeling (SIM)

Um Kunden auf dem Weg in ihre digitale Zukunft zu unterstützen, hat Layher mit Scaffolding Information Modeling (SIM) einen auf 3D-Modellen basierenden Prozess zur Digitalisierung von gerüstspezifischen Arbeitsabläufen entwickelt. Layher SIM umfasst alle wesentlichen Faktoren des Gerüstbaus: von der Planung über die Logistik bis zur Ausführung. Kunden profitieren nicht nur von einer hohen Planungssicherheit, sondern auch von Kostenkontrolle, einem verbesserten Materialmanagement und vor allem von einer termingerechten Projektdurchführung dank effizienter und ungestörter Bauabläufe. Verzögerungen und Mehrkosten infolge einer unzureichenden Planung entfallen. Basis für Layher SIM ist die integrierte Softwarelösung Layplan Suite: ein leistungsstarkes und zugleich flexibles Werkzeug mit verschiedenen Modulen – je nach Bedarf.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-6-7

Sicherheit bei Schalungsarbeiten

Allround-Traggerüst TG 60 lässt sich sicher auf- und abbauen – und nutzen

Ein wichtiges Thema auf Baustellen ist derzeit das Thema Absturzsicherung beim Verlegen der Schalung von oben – speziell an der Absturzkante. Oftmals kommen hierbei persönliche Schutzausrüstungen...

mehr
Ausgabe 2020-1-2

Kombinationsgabe

Layher Traggerüstlösung für Tunnelbau in Nynäshamn

Im kommenden Sommer 2020 soll Schwedens neuer Güterhafen Stockholm Norvik Hamn die ersten großen Containerschiffe empfangen. Um einen logistisch-effizienten Warenumschlagsplatz zu garantieren, muss...

mehr
Ausgabe 2017-01

Sicher abgestützt

Die Zahlen sind beeindruckend: Der Baugrubenaushub von 600.000 m3 entspricht in etwa 4 Millionen gefüllten Badewannen. 20 Kräne sowie zu Spitzen- zeiten rund 2.200 Bauarbeiter sind permanent auf der...

mehr
Ausgabe 2016-08

Mit System nach oben

In der Gemeinde Brig-Glis des schweizerischen Kantons Wallis entsteht eine neue Zollanlage. Der dreigeschossige Komplex soll künftig eine zeitgemäße Infrastruktur inklusive Räumlichkeiten für...

mehr
Ausgabe 2020-04

Allround-Traggerüst TG 60 als Parallelogramm

Problemlösung durch digitale Vorplanung und integriertes System

Die Gerüstbaufirma war ursprünglich mit der Errichtung von Fassadengerüsten für den Bau eines neuen Gebäudekomplexes beauftragt, der aus Wohnungen, Geschäftsräumen sowie sozialen Einrichtungen...

mehr