Historischer Ort
mit Fotobeton gestaltet

Am 20. Mai wurde unter Anwesenheit von Zeitzeugen, Historikern und Vertretern des Bezirksamts Berlin-Reinickendorf der Historische Ort „Krumpuhler Weg“ eröffnet. Auf dem Gelände am Billerbecker Weg 123 in Reinickendorf befand sich 1942–1945 ein Zwangsarbeiterlager. 1955 wurde es in eine Gartenarbeitsschule und ein Mädchenerziehungsheim umgestaltet. Heute sind Spuren aller historischen Schichten vorzufinden. Das neue „Denkwerk“ besteht aus einem Portal und zehn Info- und Gedenkbänken aus Beton, die thematisch eingefärbt sind und in modernem Fotobetonverfahren mit Text und Illustration gestaltet wurden. Hersteller der Beton-Bänke ist das Betonfertigteilwerk Müller-Altvatter GmbH in Holzminden. Die Fotobeton-Folien hat die Firma Hebau GmbH in Sonthofen hergestellt. Beratung leistete Dr. Monika Helm aus Berlin.

[www.denktafeln.de]

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 09/2016

Reminiszenz an historische Flächen

Größer, glatter, moderner – nach diesen Kriterien, könnte man meinen, werden heutzutage Pflasterbeläge für innerstädtische Straßensanierungsmaßnahmen ausgewählt, wenn man einmal zahlreiche...

mehr
Ausgabe 10/2022

Urban Mining vor Ort

Abbruchmaterial gewinnen und wiederverwerten
Das fr?here Seniorenzentrum von St. Vinzenz wurde abgerissen. Rund 15.000 Tonnen Betonbruch wurden wiederverwendet.

Eine Vorreiterrolle beim Umgang mit den Ressourcen nimmt das Bauunternehmen Georg Reisch GmbH & Co. KG aus Bad Saulgau zusammen mit dem Betonwerk Hans Rinninger u. Sohn GmbH u. Co. KG aus Kißlegg...

mehr
Ausgabe 03/2015 ERSCHLIESSUNG

AirportGarden-Gelände erschlossen

Im südhessischen Raunheim werden derzeit rund 15 ha. Entwicklungsfläche für hochwertige Bürogebäude erschlossen. Eine besondere Herausforderung bei der Erschließung des Areals, das die rund 10...

mehr