Innendämmung der WLG 019 mit Steinwolle inkl. Aerogel

Vom Umspannwerk zum Restaurant

In bester Lage am Ems-Jade-Kanal öffnete im Sommer vergangenen Jahres in Wilhelmshaven das Restaurant Pier 24. Von außen prägen die alten Backsteinmauern des einstigen Umspannwerks die Fassade, innen kommen Gäste dank effizienter Innendämmung (WLG 019) in den Genuss eines angenehmen Raumklimas.

Das ehemals als Umspannwerk genutzte Gebäude wurde etwa 1890 erbaut. Für die Umnutzung zu einem gastronomischen Betrieb musste es saniert und energetisch ertüchtigt werden. Die historische, rot schimmernde Backsteinfassade sollte dabei jedoch auf alle Fälle als „Visitenkarte“ des neuen Restaurants erhalten bleiben – so eine der Hauptforderungen des Bauherrn.

„Aus diesem Grund kamen für die Dämmung der Fassade schon einmal kein WDVS und keine vorgehängte Fassade infrage. Entsprechend fiel unsere Wahl auf zuverlässige und leistungsstarke Innendämmsysteme“, erläutert Edo Baumann, Polier der für die Fassadendämmung verantwortlichen Toni Rech Bauunternehmung aus Wilhelmshaven.

 

Innendämmung, wo jeder Quadratmeter zählt

Insgesamt verfügt das Gebäude über eine Nutzfläche von rund 240 m2. Das Restaurant inklusive Küche befindet sich im Erdgeschoss. Im ersten Obergeschoss und dem Dachgeschoss wurden im Rahmen der Sanierungsarbeiten eine 87 m2 große Wohnung sowie weitere gastronomisch genutzte Räume ausgebaut. „Natürlich bedeutet die innenseitige Dämmung von Außenwänden auch immer gleichzeitig den Verlust von Nutzfläche. Gerade dort aber, wo ohnehin wenig Platz ist beziehungsweise dort, wo wirklich jeder Quadratmeter dringend benötigt wird, empfehlen wir

unseren Auftraggebern Dämmstoffe mit möglichst geringer Wärmeleitfähigkeit. Je stärker die Dämmwirkung des Materials, desto dünner fällt die Dämmung aus und desto geringer ist der Flächenverlust in den Innenräumen. Ein gutes Beispiel dafür stellt in diesem Objekt zum Beispiel die Restaurantküche dar. In Spitzenzeiten arbeiten hier mehrere Köche auf Hochtouren, und viel Ablageflächen wird benötigt. Je mehr Platz zur Verfügung steht, desto besser,“ sagt Polier Edo Baumann.

 

Innendämmung der WLG 019 mit eingebauter Dampfbremse

Den dafür nötigen Platz schuf Edo Baumann durch den Einsatz der hoch wärmedämmenden Innendämmung Aerorock ID von Rockwool. Mit einer Wärmeleitfähigkeit von nur 0,019 W/(mK) sorgt diese 50 mm dünne Verbundplatte besonders raumsparend für einen ausgezeichneten Wärmeschutz. Ein zuverlässiger Schutz vor Wärmeverlusten, der unproblematisch und einfach zu montieren ist, wie Edo Baumann es beschreibt: „Zunächst haben wir den bestehenden Untergrund mithilfe einer Spachtelung eingeebnet, um anschließend die Aeorock ID Platten vollflächig verkleben zu können. Durch die Verwendung eines Fugenklebers an den Plattenfugen wurde hierbei mit geringem Aufwand die notwendige Diffusions- und Luftdichtheit auch im Bereich der Plattenstöße erzielt. Da die Verbundplatten eine integrierte Dampfbremse haben, ist somit die Wand vom Boden bis zur Decke bauphysikalisch einwandfrei von innen gedämmt. Alle Detailanschlüsse und Durchdringungen wurden luftdicht versiegelt. Für Küchen natürlich nicht unüblich, sollten alle Wände mit Fliesen bekleidet werden. Auch das stellt mit Aerorock ID keinerlei Problem dar. Nach 48 Stunden war der Plattenkleber vollständig ausgehärtet und wir konnten einfach ein zusätzliches Armierungsgewebe für die Fliesenverlegung aufbringen.“

Grundsätzlich empfiehlt der Ausbauprofi für die Fliesenmontage auf Aerorock ID einen wasserarmen Fliesenkleber und eventuell eine zusätzliche Grundierung der Plattenoberfläche. Der Fliesenkleber sollte ebenfalls vollständig aushärten, bevor die Fugen dann mit einem Flexfugenmörtel verfüllt werden.

 

Für Fensterlaibungen und Heizkörpernischen

Für maximale Dämmwirkung bis in die letzte Nische sorgt in Wilhemshaven ergänzend die spezielle Laibungsplatte Aerorock ID-VPL. Auch sie besteht aus besonders leistungsstarker Aerowolle, einer Kombination aus Steinwolle und Aerogel. „Das Anbringen der Laibungsplatten ist ebenfalls denkbar einfach. An den Stoßkanten zwischen Laibungs- und Flächendämmplatte ist etwas mehr Aufwand nötig: An der Stirnfläche der Laibungsplatten haben wir zunächst etwa 1 cm Dämmstoff entfernt und mit Acryl aufgefüllt. Anschließend haben wir ein normales Eckschutzprofil, wie man es auch von der Montage von Gipsplatten kennt, aufgespachtelt. Der Anschluss an das Fensterprofil wurde luftdicht versiegelt.“

Die so ertüchtigten Außenwände des neuen Restaurants Pier 24 haben damit einen Brückenschlag geschafft: Von außen prägt historisches Gemäuer die Fassadenanmutung, innen profitieren Gäste und Mitarbeiter bei kalter Witterung von einem behaglichen Innenraumklima.

www.rockwool.de


BAUTAFEL:

- Bauherr: Gottfried Tiegelkamp, Wilhelmshaven
- Dämmarbeiten: Toni Rech Bauunternehmung GmbH & Co. KG, Wilhelmshaven
- Technische Beratung Dämmung: Deutsche Rockwool Mineralwoll GmbH & Co. OHG, Gladbeck

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-10

Seetüchtig: Columbia Hotel in Wilhelmshaven

WDVS trotzt Schlagregen und Nordseewind

Architektonisch greift das Columbia Hotel das Bild eines im Hafen liegenden Kreuzfahrtschiffes auf. Maritime Details wie die ausgeprägten Handläufe an den Balkonen stärken diesen Eindruck. Mit...

mehr
Ausgabe 2022-09

Innendämmung nach Maß

Mineralische Ecosphere-Spritzdämmung bei Klostersanierung
Das Zentrum der Kongregation der Schwestern des Erl?sers ist die gr??te zusammenh?ngende Liegenschaft in der W?rzburger Innenstadt.

Das gesamte Mutterhausareal, das Zentrum der Kongregation der Schwestern des Erlösers, ist mit seinen knapp 15.000 Quadratmetern die größte zusammenhängende Liegenschaft in der Würzburger...

mehr