Trackunit übernimmt das Berliner ConTech Startup Flexcavo

Das globale IoT Dienstleistungsunternehmen Trackunit hat die Übernahme des deutschen Startups Flexcavo abgeschlossen. Der Telematik Spezialist wird damit seine Reichweite und sein Angebot für Bauunternehmen erweitern. Flexcavo wird nach der Übernahme seine Softwarelösung für Kunden in der Baubranche weiterführen. Das in Berlin ansässige Unternehmen ist darauf spezialisiert die Workflows und Prozesse zwischen Baustelle, Bauhof und Zentrale zu optimieren und automatisieren. Dies ermöglicht Bauunternehmen und Vermietern ihre Effizienz zu steigern, Kosten zu senken und die Zusammenarbeit des Teams zu stärken.

"Wir freuen uns sehr Flexcavo in der Trackunit Gruppe begrüßen zu dürfen. Flexcavos Lösung stärkt unser Angebot für Bauunternehmen und Unternehmen mit gemischten Flotten erheblich”, so Soeren Brogaard, Geschäftsführer von Trackunit. "Wir sind gespannt darauf das Know-how von Flexcavo einzusetzen und sicherzustellen, dass unsere Kunden weltweit davon profitieren.”

"Wir freuen uns und sind stolz darauf, unsere Kräfte mit Trackunit zu bündeln”, sagt Flexcavo Co-Founder Benedict Aicher. "Der strategische Zusammenschluss ermöglicht es uns, unsere Ambitionen weiter zu verfolgen führender Softwarepartner für alle Bauunternehmen zu sein, die neue Maßstäbe setzen und das Beste aus ihrer Arbeit holen wollen.”

Co-Founder Leonhard Fricke hebt zusätzlich das Potential hervor, das sich Flexcavo mit seinen etwa 30 Mitarbeitern bietet, seine Lösung für Kunden weiterhin zu verbessern. "Dies wird unsere Entwicklungskapazität enorm steigern, sodass Bauunternehmen und Vermieter von schnelleren Updates mit neuen Features, Echtzeitdaten über alle Maschinen, und einem höheren Automatisierungsgrad von Prozessen zwischen Baustelle, Bauhof und Zentrale profitieren können”, so Fricke. "Unsere Kernaufgabe wird es sein, unser Angebot in weiteren Schlüsselmärkten verfügbar zu machen und Kunden bei der Digitalisierung zu unterstützen.”

Brogaard fügt hinzu, dass die Übernahme auch die Beziehungen von Trackunit zu Bauunternehmern und Vermietern in Zukunft weiter verbessert. "Dies birgt neue Möglichkeiten und erlaubt Bauunternehmen und Vermietern Störungen bezüglich Maschinennutzung, Effizienz und Produktivität zu beheben”, sagt Brogaard. "Es passt zu unserem industrieweiten Vorsatz Ausfallzeiten zu eliminieren und jeder Schritt in Richtung dieses Ziels kann die Bauindustrie nur besser machen.”

Thematisch passende Artikel:

Flexcavo stockt Kapital auf

Rund 7 Mio. Euro für Expansion der Baumaschinenflotte

Das Asset-Backed Funding wird zum größten Teil von der Vereinigten Volks- und Raiffeisenbank eG bereitgestellt. Zusätzlich leiht die akf bank dem jungen Unternehmen Kapital für neue Maschinen und...

mehr

Das Start-up Flexcavo sammelt 7,5 Millionen USD (6,4 Millionen Euro) für eine schnellere Digitalisierung der Baubranche ein

Baumaschinen mieten in Echtzeit

Die Bauindustrie ist weitgehend nicht digitalisiert, was bei vielen Bauunternehmen zu höheren Kosten und geringerer Produktivität führt. Flexcavo hat erkannt, dass Baumaschinen einen wichtigen...

mehr

Flexcavo erhält Forschungszulage in Höhe von 2,5 Millionen Euro

Flexcavo wurde im Sommer 2020 von Benedict Aicher und Leonhard Fricke mit dem Ziel, den Einsatz von Baumaschinen durch Softwarelösungen und innovative Technologie zu optimieren, gegründet. Auf der...

mehr

Digitale Baustelle: Unternehmen der Branche müssen Fahrt aufnehmen

Digitale Baustelle – vielerorts noch in weiter Ferne Seien es Akten und Unterlagen, die Projektplanung, die Einsatzplanung für Mitarbeiter und Maschinen, die Zeiterfassung, die Verrechnung von...

mehr

Flexcavo positioniert sich für die Zukunft

Die digitale Transformation kommt in der Baubranche an. Flexcavo automatisiert und digitalisiert Arbeitsprozesse für Bauunternehmen, insbesondere rund um das Management von Baumaschinenflotten. Mit...

mehr