Yes, we can

Geht es um große Bauprojekte, liefern Funk und Fernsehen, Zeitungen und Zeitschriften publikumswirksam stets die gleiche Meinung: Alles zu schlecht, zu unpünktlich und viel zu teuer. Als „Beweis“ werden dann die üblichen Verdächtigen wie der Flughafen Berlin-Brandenburg, Stuttgart 21 oder die Hamburger Philharmonie ins Feld geführt.

Über Großprojekte, die gewissenhaft geplant und mit Sachverstand erfolgreich umgesetzt werden, liest, hört und sieht man leider nur wenig. Fette Schlagzeilen zu drucken, Skandale aufzubauschen und der Öffentlichkeit einen Schuldigen zu präsentieren, verkauft sich im...

Thematisch passende Artikel:

Deutsche Bauwirtschaft begrüßt Start von „Stuttgart 21" und Neubaustrecke Wendlingen-Ulm

"Mit dem Start von 'Stuttgart 21' und der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm stehen wir am Anfang einer neuen bundesdeutschen Erfolgsgeschichte". Diese Auffassung vertraten RA Michael Knipper,...

mehr
Ausgabe 2011-09

Nordbau 2011

„Bauwirtschaft hat nichts zu jammern“

Themen „Zukunft Energie – Sanieren, Dämmen, Heiztechnik“ sowie neueste Motorentechnik der Baumaschinen sind die diesjährigen Topthemen. Wie das in der Praxis umgesetzt wird, zeigen über 900...

mehr

Ohne Experten wird es teuer

Qualitätssicherung beginnt bei der Auswahl des Planers

Mit seiner Meinung steht der beratende Ingenieur, der sich mit seinen Mitarbeitern auf den Bereich der Kanalsanierung spezialisiert hat, nicht alleine. Mittlerweile ist auch in den Blickpunkt der...

mehr
Ausgabe 2010-12

Bauunternehmer schauen vorsichtig auf 2011

Während die Bauunternehmen ihre aktuelle Lage im Herbst 2010 so positiv sehen wie zuletzt bei der Sonderkonjunktur durch die Wiedervereinigung, sind sie hinsichtlich der Zukunft etwas skeptischer als...

mehr
Ausgabe 2010-09

Bauunternehmer sind zufrieden mit ihren Fachzeitschriften

Wie eine Umfrage von BauInfoConsult unter Bauunternehmern belegt, lesen zwei von drei Bauunternehmern regelmäßig Fachzeitschriften, um sich über neue Produkte und Entwicklungen am Bau auf dem...

mehr