Peri: Kompetenz rund um Schalung und Gerüst

Peri präsentiert neueste Schalungs- und Gerüsttechnik. Im Fokus stehen zahlreiche Innovationen, praxisgerechte Systemergänzungen und Weiterentwicklungen. Viele der Neuheiten nutzen die Möglichkeiten aktueller digitaler Entwicklungen. Gezeigt wird ein Portfolio von produktbegleitenden Apps für den Arbeitsalltag über die weiterentwickelten CAD‑Lösungen bis hin zu BIM-Anwendungen.

Der Multiflex-Konfigurator ist beispielsweise eine echte Arbeitserleichterung bei der Ermittlung von Träger- und Stützenabständen für die Träger-Deckenschalung. Die App bietet die Möglichkeit, die Deckenschalung hinsichtlich des Bauteilbedarfs zu optimieren. Hinsichtlich BIM beschäftigt sich Peri sehr intensiv mit entsprechenden Möglichkeiten. Das eigens entwickelte Projektdatenmanagement PDM ermöglicht es Peri-Mitarbeitern weltweit, gemeinsam an Projekten zu arbeiten.

Viele Neuheiten und Systemergänzungen wird Peri außerdem in der Schalungstechnik vorstellen. Die Maximo mit der einseitig bedienbaren Ankertechnik steht im Mittelpunkt der Wandschalungen. Hohes Sicherheitsniveau bei geringem Montageaufwand bietet das Konsolensystem Maximo MXK, das als Arbeitsbühne für die Rahmenschalungen Maximo und Trio dient. Neu im Maximo-Standardprogramm sind zudem Elemente mit 3,00 m sowie 3,60 m Höhe.

Variokit ist der Ingenieurbaukasten für den Tunnel- und Brückenbau sowie für projektspezifische Tragwerke. In den vergangenen drei Jahren wurden Einsatzmöglichkeiten optimiert bzw. neue Anwendungsbereiche erschlossen. Ein wesentlicher Aspekt aller Variokit-Entwicklungen ist es, den Anteil an mietbaren Kernbauteilen für die jeweilige Anwendung zu maximieren.

Die SCS-Kletterkonsole wird bisher standardmäßig als einhäuptige Kletterschalung für Staudämme, Wehre, hohe Stützmauern oder Tunnelwände eingesetzt. Peri erarbeitete nun eine Lösung für die zweihäuptige Anwendung der SCS Konsolen. Der neue Anwendungsbereich umfasst den standardisierten Einsatz mit geankerter Schalung für Wandhöhen bis zu 6,00 m.

Speziell für Hochhauskerne mit mittleren bis großen Abmessungen entwickelte Peri außerdem eine neue Kern-Selbskletterschalung. Das System ist besonders tragfähig, auch große Betonverteilermasten können mitgeklettert und im Betrieb unterstützt werden. Eingesetzt werden Kletterhydraulikzylinder mit 40 t Hublast.

Auch in der Gerüsttechnik werden PeriLösungen nun noch flexibler. Das Modulgerüst Peri Up Flex ist ein äußerst anpassungsfähiges und schnell aufgebautes Gerüstsystem und erfüllt zugleich höchste Anforderungen an die Arbeitssicherheit.

Peri GmbH

www.peri.de

Freigelände Nord, Stand 719

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-04

Peri: Partnerschaftliche Kundenbeziehung als Schlüssel zum Erfolg

www.peri.de Die Schalungs-Experten von Peri präsentieren während der Weltleitmesse der Baubranche in München zahlreiche Neuheiten in der Schalungs- und Gerüsttechnik. Im Fokus stehen Innovationen...

mehr
Ausgabe 2018-05

Peri: Maximo

Der Schalungshersteller Peri war der erste Anbieter, der ein System mit einseitig bedienbarer Ankertechnik auf dem deutschen Markt vertrieb. Ausgangspunkt für die Entwicklung der Maximo war die...

mehr
Ausgabe 2017-08-09

Schalen, leicht gemacht

Eine neuartige Verbundschalung schließt den Kreis der Systemschalungen

Sie hat bisher gefehlt: Eine Systemschalung, speziell für die Erfordernisse kleinflächiger konstruktiver Betonbauteile mit einfacher Geometrie und ohne besonderen Anspruch an die Oberfläche. Eine...

mehr
Ausgabe 2021-6-7

Der Vorsprung liegt in der Technik

Schalung, Gerüst und Engineering im Ortbetonbau

Wie sehr diese Zielsetzung heute vom direkten Zusammenwirken der Schalungs- und Gerüsttechnik abhängig ist, kann an den enormen Fortschritten abgelesen werden, die sich während der letzten 20 Jahre...

mehr
Ausgabe 2011-04

Flexible Rahmenschalung

Einseitig ankern, schnell schalen, vielseitig und flexibel einsetzen

Darüber hinaus machen neue, praxisgerechte Ergänzungen und Details die Maximo nun noch schneller und sicherer. Dazu zählen unter anderem eine neue Innenecke, Elemente mit 3,30 m Höhe, die MXP...

mehr