Licht am Ende des Tunnels

Sanierung der Talsperre Klingenberg mit Bobcat-Maschinen

Die Trinkwassertalsperre Klingenberg im Erzgebirge ist ein technisches Meisterwerk. Nach fast 100 Jahren ununterbrochenem Betrieb wird sie nun seit 2005 umfassend saniert. Eine wichtige Rolle spielt hierbei auch das Unternehmen Olaf Weniger Pflasterbau GmbH & Co. KG aus Brand-Erbisdorf. Mit ihren Bobcat Minibaggern und einem Bobcat Kompaktlader arbeiten die Mitarbeiter in einem gerade einmal 2 m breiten und 2,50 m hohen Ablasstunnel.

In dem ca. 150 m langen Ablasstunnel, welcher der Regulierung des normalen Wasserstandes diente, verlaufen Rohre mit einem Durchmesser von 1,00 m in einem im Fundament eingefassten U-Profilträger.

Diese alten Rohrleitungen müssen auf der gesamten Länge zurückgebaut wer-
den und als besondere Herausforde-
rung wartet am Ende des Tunnels dann eine massive, 15 m starke gemauerte Dichtwand zur Schieberkammer. Diese Dichtwand muss komplett durchbro-
chen und das Material entsorgt werden, bevor im Anschluss das gesamte restliche Tunnelsystem saniert werden kann. Für das eingesetzte Gerät bedeutet das Schwerstarbeit unter extrem beengten Verhältnissen. Daher viel Olaf Weniger die Entscheidung bei der Wahl des einzusetzenden Geräts nicht schwer: „Nur die Bobcat Kompaktbagger und Kompaktlader können die geforderte Leistung auf so engem Raum erbringen.“

 

Kompakte Helfer

Seine Wahl fiel auf einen Bobcat 425 und einen Bobcat 337 Kompaktbagger, die – mit dem jeweiligen Montabert-Hydraulikhammer ausgerüstet – die Abbrucharbeiten übernehmen, einem Bobcat 442, der die Zuwegung zum Tunnel angelegt hat sowie einen Bobcat T140 Kompaktraupenlader, der die abgebrochenen Gesteinsmassen aus dem Tunnel abtransportieren soll. Der im Tunnel arbeitende Bagger 425 ist ein Kurzheckbagger, bei dem das Heck beim Schwenken nicht über die Raupen hinausragt. Eine für diese Aufgabe not-
wendige Eigenschaft, die in Verbindung mit den kompakten Außenabmessungen der Bagger das Arbeiten im engen Tunnel enorm erleichtert.

Die hohe Leistung der Zusatzhydraulik mit 50l/min (425) sowie 75,7 l/min (337) sorgt dabei für die notwendige Kraft der Hydraulikhämmer. Auch die serienmäßigen Scheinwerfer an Kabine und Ausleger erweisen sich im Tunnel als besonders hilfreich. Der T140 Kompaktlader ist mit seiner vergleichsweise hohen fahrbaren Nutzlast von 642 kg bei einer Breite von gerade einmal 1,42 m mit Standardschaufel wie gemacht für diesen Einsatz. Seine hohe Wendigkeit gepaart mit der Höchstgeschwindigkeit von 11,8 km/h sorgen im Tunnel für einen schnellen Abtransport des abgebrochenen Materials.

 

Pflasterbau

Die in 2001 gegründete Olaf Weniger Pflasterbau GmbH & Co. KG beschäftigt heute 20 Mitarbeiter und bietet ihren Kunden durch das stetige Wachstum heute mehr als nur reine Pflasterarbeiten an. Zum Leistungsspektrum gehört neben Komplettleistungen im Erdbau auch der Handel mit Natursteinen.  Das Unternehmen ist bereits seit 5 Jahren zufriedener Kunde der Dresdener Niederlassung von Bobcat Bensheim. Olaf Weniger: „Mit den Bobcat-Maschinen bin ich rundherum zufrieden. Sie sind nicht nur sehr leistungsstark, sondern auch sehr robust und wenn doch mal etwas hakt, kann ich mich voll und ganz auf das Team von Bobcat Bensheim in Dresden verlassen.“

 

Talsperre Klingenberg

Die Talsperre Klingenberg wurde in der Zeit von 1908 bis 1914 erbaut und steht heute unter Denkmalschutz. Sie versorgt im Verbund mit den Talsperren Lehnmühle, Rauschenbach und Lichtenberg den gesamten Weißeritzkreis, die Stadt Freital und ca. 60% der Stadt Dresden mit Trinkwasser. Die Sanierung im Auftrag der Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen (LTV) begann 2005 und soll bis 2012 abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten werden sich auf ca. 64 Millionen Euro belaufen. Einen besonders ungewöhnlichen Anblick bietet die Talsperre seit Ende 2009, denn im Laufe des zweiten Halbjahres wurde das Wasser komplett abgelassen, so dass die Talsperre nun leer ist.n



x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-05

Bobcat: Fernsteuerung für Kompaktlader

www.bobcat.de Bobcat führt als erster Baumaschinen-Hersteller eine selbstentwickelte Fernsteuerung als Plug&Play-Ausstattung für seine Kompaktlader ein. Der Fahrer bedient damit den Lader außerhalb...

mehr

Bobcat trauert um Kompaktlader-Erfinder

Die Bobcat Company trauert um das Ableben von Louis Keller, Miterfinder des ersten Kompaktladers, verstorben am 11. Juli im Alter von 87 Jahren. Gemeinsam mit seinem Bruder Cyril erfand Louis den...

mehr

Bobcat trauert um Kompaktlader-Erfinder

Die Bobcat Company trauert um das Ableben von Louis Keller, Miterfinder des ersten Kompaktladers, verstorben am 11. Juli im Alter von 87 Jahren. Gemeinsam mit seinem Bruder Cyril erfand Louis den...

mehr
Ausgabe 2010-09

bobcat trauert um Kompaktlader-Erfinder

Der „Keller-Lader“ stammt aus 1957

Die Bobcat Company trauert um das Ableben von Louis Keller,  Miterfinder des ersten Kompaktladers, verstorben am 11. Juli im Alter von 87 Jahren. Gemeinsam mit seinem Bruder Cyril erfand Louis den...

mehr
Ausgabe 2010-09

bobcat trauert um Kompaktlader-Erfinder

Die Bobcat Company trauert um das Ableben von Louis Keller,  Miterfinder des ersten Kompaktladers, verstorben am 11. Juli im Alter von 87 Jahren. Gemeinsam mit seinem Bruder Cyril erfand Louis den...

mehr