Karrieretag „Bauwirtschaft“

www.akww.de

Der Arbeitskreis Wissenschaft und Wirtschaft e.V.richtet am 14.06.2018 den Karrieretag Bauwirtschaft in Nordrhein-Westfalen an der Bergischen Universität Wuppertal aus. Der Arbeitskreis arbeitet eng mit Hochschulen und Universitäten zusammen und veranstaltet regelmäßig  branchenspezifische Karrieretage. Bis zu 400 Studierende ab dem 3. Semester nehmen an den Veranstaltungen teil, verschiedene Vertiefungsrichtungen und Masterstudiengänge sind vertreten.

Bauunternehmen, die sich auf der Veranstaltung präsen-
tieren oder den teilnehmenden Studenten bereits im Vorfeld Infos über Ihr Unternehmen zukommen lassen wollen, können sich für weitere Informationen an Frau Dr. Gitta Brüschke
() wenden.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-07

Neue Landesbauordnung für Nordrhein-Westfalen

www.aknw.de Die neue nordrhein-westfälische Bauordnung (BauO NRW 2018) wird zum 1. Januar 2019 in Kraft treten, um das Bauen in Städten und Gemeinden zu erleichtern. Zum Inhalt: Künftig wird die...

mehr

Weiterbildungsangebote BIM der Bergischen Universität Wuppertal

Das Thema der Zukunft der Bauwirtschaft wird die Digitalisierung sein. Building Information Modeling, kurz BIM, ist mehr als ein Trend und zumindest im Ausland bereits gängige Praxis. Auch in...

mehr

Planen, Bauen und Betreiben in NRW soll digitaler werden

„Düsseldorfer Erklärung“ zur Planungsmethode Building Information Modeling

Schon 2020 sollen die Bau- und Liegenschaftsbetriebe des Landes diese Methode bei zukünftigen Bauvorhaben verbindlich vorschreiben. Allen Beteiligten ist bewusst, dass dazu große Kraftanstrengungen...

mehr
Ausgabe 2010-11

Neuer Bau-Präsident Nordrhein Rüdiger Otto

Vorsitzender des Baugewerbe-Verbandes Nordrhein ist Baumeister Hubert Schlun, Gangelt, von seinen Ehrenämtern zurückgetreten. In seiner Laudatio anlässlich des Abschiedsempfangs zu Ehren Schluns am...

mehr

InfraTech 2018 – Innovationspreis verliehen

20 Mrd. Euro für Infrastrukturprojekte in Nordrhein-Westfalen angekündigt

Minister Wüst kündigte in seiner Eröffnungsrede an, dass 20 Mrd. Euro aus Bundesmitteln bis zum Jahr 2030 für Infrastrukturprojekte in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung stehen werden. Er sei in...

mehr