Hitachi Zaxis-7 setzt Maßstäbe

www.kiesel.net

„Wir sind stolz darauf, unseren europäischen Kunden die neueste Serie unserer Hitachi Großbagger zu präsentieren“, so Makoto Yamazawa, Präsident von Hitachi Construction Machinery (Europe) NV, und bringt damit die neuen ZX490LCH-7, ZX530LCH-7, ZX690LCH-7 und ZX890LCH-7 an den Start. Der Generalimporteur Kiesel, verantwortlich für den Vertrieb in Deutschland, Österreich und Polen, ist sich sicher, dass Hitachi mit dieser Maschinengeneration ein bedeutender Wurf gelungen ist. Raum, Komfort, Übersicht: Selbst zwei Meter große Fahrer werden vom Platzangebot der hochmodernen Kommandozentrale der Hitachi Zaxis-7-Generation begeistert sein und sich entspannt ihrer Arbeit widmen können. In dieser Kabine hat man die volle Kontrolle über Maschine und Arbeitsumfeld. Dafür sorgen die großen Scheiben und ein spezielles Kamerasystem mit 270 Grad-Vogelperspektive, mit denen man das komplette Umfeld sicher im Blick hat. Sitz und Konsole unterstützen den Fahrer aktiv durch ihre synchronisierte Bewegung. Der hohe Lärmpegel und die Vibration werden durch die hoch schallisolierte und optimal gelagerte Kabine angenehm gemildert. Der Stressfaktor für den Fahrer sinkt und er bleibt länger leistungsfähig. Bei dieser neuen Baggergeneration gehen kraftvolle Leistung und der schonende Umgang mit der Umwelt Hand in Hand. Alle Modelle entsprechen der Abgasnorm Stufe V. Damit werden Feinstaubpartikel gegenüber der Stufe IV nochmals um 40 Prozent gesenkt. Kombiniert man nun die Tatsache, dass sich mit gleichem Energieeinsatz ein Fünftel mehr Arbeit verrichten lässt, mit einer erhöhten Traktion und gesteigerten Motorleistung, so ergibt dies eine völlig neue Dimension der Produktivität. Was sich gleichzeitig und „ganz nebenbei“ unterm Strich auch wieder positiv auf die Umweltbilanz auszahlt. Wer schwerste Materialien graben und verladen soll, der muss hart im Nehmen sein. So sind alle relevanten Bauteile, der Unterwagen und der Laufwerksrahmen besonders robust konstruiert. Eine Maschine, die von Hause aus schon so robust ist, dass sie nicht kaputt geht, läuft gewinnbringend und spart Reparatur- und damit Folgekosten. Um das zu gewährleisten, werden die Zaxis-7-Maschinen in speziellen Anlagen in Japan von Hitachi getestet. Die vollständige Kontrolle über den Fuhrpark und das Arbeitsvolumen bieten, das ist die Aufgabe der Fernüberwachungssysteme von Hitachi, die in der Zaxis-7-Reihe integriert sind. Owner‘s Site und ConSite senden täglich per GPRS oder Satellit die Betriebsdaten zum Global e-Service. ConSite fasst die Informationen in einer monatlichen E-Mail zusammen, während bei möglichen Problemen Echtzeit-Meldungen in der App angezeigt werden.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-10

Kiesel: Hitachi-Gewinnungsbagger

www.kiesel.net Kiesel zeigte auf der Steinexpo das Zusammenwirken von Hitachi-Gewinnungsbaggern und den Dumpern von Bell. Beide Marken stehen mit ihren Maschinen für Langlebigkeit und Belastbarkeit....

mehr
Ausgabe 2016-08

Kiesel: Kompaktmaschinen für jede Anwendung

Auf der 22. GaLaBau in Nürnberg wird Systempartner Kiesel speziell abgestimmte Systemlösungen für unterschiedliche Branchen außerhalb der Baubranche vorstellen. Kompaktmaschinen und passende...

mehr
Ausgabe 2018-06

Kiesel: Maßgeschneiderte Systemlösungen

Kiesel zeigt in Neumünster zahlreiche Maschinen aus der breiten Produktpalette der Kiesel-Partner Hitachi, Fuchs und Tobroco-Giant. Anbaugeräte und Schnellwechselsysteme für die unterschiedlichen...

mehr
Ausgabe 2016-10

Kiesel: Kompaktmaschinen überzeugen

Kiesel setzt auch im Bereich der Kompaktmaschinen konsequent sein Konzept des Systempartners um: So werden nicht nur Maschinen der Marken Hitachi und Giant verkauft, sondern es gibt grundsätzlich...

mehr
Ausgabe 2011-06

AWR investiert erneut in Hitachi-Paket von Kiesel-Mitte

Guter Service als feste Basis

Mit der Übernahme eines Neumaschinenpakets von insgesamt sieben Hitachi-Kettenbaggern zwischen 20 und 50 Tonnen baut die bundesweit tätige AWR-Abbruch GmbH ihre Leistungsfähigkeit in der...

mehr