„Ein beeindruckender Zugewinn
an Sicherheit!“

Moduldeckenschalung mit integriertem Fall- und Seitenschutzsystem

THIS sprach mit Produktmanager Dipl.-Ing. Yildiray Eroglu von  Ulma Construction über das neue patentierte, vom Institut für Arbeitsschutz (IFA) geprüfte Moduldeckenschalungssystem CC-4 Protect.

THIS: Wann hat man bei Ulma Construction mit
der Entwicklung der CC-4 Protect begonnen,
und was waren die wesentlichen Hintergründe
der Entwicklungsoffensive?

Yildiray Eroglu: Bereits im Jahr 2015 haben wir damit begonnen, uns Gedanken über erste Entwicklungsschritte zu machen. Das lag daran, dass herkömmliche Seitenschutzsysteme zwar über einen ausreichenden Sicherheitsstandard verfügen, aber allgemein in der Branche zunehmend die Meinung vorherrschte, dass neue, bessere Lösungen erarbeitet werden müssten.

Bei unserer Moduldeckenschalung CC-4 haben wir uns die Frage gestellt, wie man dieses System hinsichtlich seiner Arbeitssicherheit noch verbessern könnte, ohne dabei die gute Systemgeometrie komplett aufzugeben. Das Verlegen der Paneele von unten ist kräftezehrend, das Verlegen von oben ging bislang nur mit PSAgA. Diese macht das Arbeiten aber äußerst unbequem, und zudem schränkt sie die Bewegungsfreiheit extrem ein. Im Falle eines Absturzes hängt die Person am Seil, bis sie geborgen wird. Ein Hängetrauma ist die Folge. Die Aufgabe war also: Wie kann man die Paneele ohne Anwendung einer PSAgA von oben verlegen?

THIS: Welche Veränderungen an der System-
geometrie haben Sie im Verhältnis zum
Ausgangssystem CC-4 vorgenommen?

Yildiray Eroglu: Die vorgenommenen Modifikationen waren tatsächlich sehr gering. Der Hauptträger der neuen Systemlösung CC-4 Protect verfügt nun über Führungsbügel, und das war es auch schon. Für den integrierten Fallschutz wird lediglich eine Komponente benötigt – das Fallschutzgitter. Das ist nur eine geringfügige Erweiterung, aber mit einem beeindruckenden Zugewinn an Sicherheit. Für den Seitenschutz hingegen mussten zwei Komponenten entwickelt werden: das Seitenschutzgitter und der Geländerhalter. Gerade bei den Geländerhaltern haben wir besonderen Wert darauf gelegt, diese mit dem herkömmlichen CC-4 Seitenschutz kompatibel zu halten. Das birgt im täglichen Handling auf der Baustelle hohe Vorteile. Beide Systemergänzungen zusammen, Fall- und Seitenschutz, ergeben dann das CC-4 Protect System.

THIS: Könnten diese integrierten Fall- und
Seitenschutzgitter zukünftig zum technischen Standard für Deckenschalungssysteme werden?

Yildiray Eroglu: Derzeit gibt es auf dem Markt eine Vielzahl systemunabhängiger Lösungen. Diese basieren in der Regel auf einer Verwendung einer PSAgA. Systemgebundene Systeme dagegen könnten ohne PSAgA auskommen, wie bei der CC-4 Protect. Nach meiner Einschätzung werden zukünftig solche speziellen systemgebundenen Lösungen verstärkt auf den Markt kommen.

THIS: Worin sehen Sie weitere notwendige
Entwicklungsschritte beim Thema
Arbeitssicherheit in der Schalungstechnik?

Yildiray Eroglu: Grundsätzlich ist es meines Erachtens von entscheidender Bedeutung, die sich aufgrund des Montagefortschritts ändernde Arbeitssicherheitssituation bereits während der Schalungsplanung intensiver zu berücksichtigen. Der nächste Schritt muss dann zukünftig darin bestehen, bei der Umsetzung von Arbeitssicherheitslösungen gezielt nach diesen Planvorgaben zu handeln.

Ulma Construction GmbH

www.ulmaconstruction.de

x

Thematisch passende Artikel:

„Ein beeindruckender Zugewinn an Sicherheit!“

Moduldeckenschalung mit integriertem Fall- und Seitenschutzsystem

THIS: Wann hat man bei Ulma Construction mit der Entwicklung der CC-4 Protect begonnen, und was waren die wesentlichen Hintergründe der Entwicklungsoffensive? Yildiray Eroglu: Bereits im Jahr 2015...

mehr
Ausgabe 2020-11-12

Eine neue Art, Decken zu schalen

Ulma-Deckenlösungen Onadek und CC-4 Protect

Mit der Implementierung der innovativen Deckenschalungssysteme Onadek und CC-4 Protect adressiert die Ulma Construction GmbH aktuelle Praxisanforderungen an eine sichere Erstellung qualitativ...

mehr
Ausgabe 2019-12

In der Decke liegt die Kraft

Premieren-Einsatz für Deckenschalung CC-4 Protect
Das moderne B?rogeb?ude „Gerlingen Work“ wird im Zentrum Gerlingens an der Kreuzung Dieselstra?e/Feuerbacher Stra?e mit einer Bruttogeschoss-fl?che von ca. 30.000 m? in konventioneller Stahlbeton-skelettkonstruktion errichtet.

Nur 20 Minuten von der Stuttgarter Innenstadt entfernt baut die GIEAG Immobilien AG auf einem rund 12.500 m2 großen Gelände das moderne, fünfstöckige Bürogebäude „Gerlingen Work“. Zu den auf...

mehr
Ausgabe 2017-11

Multitalent für vielfältige

Ingenieurbausystem MK von Ulma

Die Grundstruktur setzt sich aus MK-Trägern mit typisiertem Lochraster zusammen, die über Knotenbleche und Verschraubung miteinander verbunden werden. Das Fachwerk besteht aus gleichschenkligen...

mehr
Ausgabe 2022-08

Roche setzt auf Ulma-Schalungen

Effizienz und Sicherheit im Quadrat

Mit über 8.000 Mitarbeitern ist der Schweizer Pharmakonzern Roche der größte Arbeitgeber in Mannheim. Das Unternehmen betreibt in der baden-württembergischen Stadt seinen drittgrößten Standort...

mehr