PUMPENSCHACHT

Doppelhebeanlagen in sechs Metern Tiefe

Abwasser von Entwässerungsanlagen, die sich unterhalb der Rückstauebene befinden, muss über eine Hebeanlage abgeleitet werden, wenn kein ausreichendes Gefälle zum Kanal vorhanden ist. Das ist auch in einer Wohnanlage in der Oskar-Schindler-Straße im Norden Frankfurts der Fall. Anfang dieses Jahres wurde die Hebeanlage der in den 70er Jahren erbauten Wohnanlage erneuert.

In der Frankfurter Wohnanlage fällt Abwasser aus insgesamt 60 Wohneinheiten, zwei Regenflächen mit je 400 Quadratmetern sowie aus der Dachentwässerung und 500 Quadratmetern Hoffläche an. Dieses wird mittels einer Mischwasserhebeanlage in den Kanal gehoben.

Neuer Schacht

Neben der neuen Hebeanlage wurde auch ein neuer Schacht verbaut. Die Entscheidung der Betreiber fiel auf eine Sonderanfertigung des Herstellers Kessel. „Für uns war besonders wichtig, dass der Schacht dicht gegen Grundwasser ist, da er sechs Meter in die Tiefe reicht“, sagt Rainer Gottschalk, zuständiger Fachplaner der Ing....

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-03

Einbau in die Bodenplatte

„Nicht nur der Einbau in die Bodenplatte, sondern die komplette Installation kann vom Bauunternehmer durchgeführt werden. Ecolift ist so konstruiert, dass kein weiteres Gewerk am Einbau beteiligt...

mehr

Partnerschaft zu dritt

Die Firmen Werner Vollert GmbH & Co. KG aus Büdelsdorf (Schleswig Holstein) und Sanierungstechnik Dommel GmbH aus Hamm (NRW) arbeiten seit vielen Jahren in der Kanalsanierung und haben einen...

mehr
Ausgabe 2014-09

Geiger Kanaltechnik: Neue Firma in der Schweiz

Die Geiger Kanaltechnik GmbH & Co. KG mit Sitz in Oberstdorf gründet zum 1. November 2014 eine neue Firma in der Schweiz. Mit diesem Schritt will Geiger Baudienstleistungen im Bereich der...

mehr
Ausgabe 2013-06

Firmenjubiläum bei Uhrig

Aus dem klassischen Tiefbau entwickelte sich ein breit aufgestelltes Unternehmen, das sich heute in seiner Kernkompetenz dem Kanal und Abwasser mit all seinen Facetten widmet. Innerhalb der...

mehr
Ausgabe 2012-08

Mark Biesalski neuer Geschäftsführer Quick-Lock

Am 01.09.2012 wurde Mark Biesalski zum Geschäftsführer der Produktsparte Quick-Lock Uhrig Kanaltechnik GmbH ernannt. Der Name Uhrig steht seit einem halben Jahrhundert für Kompetenz rund um das...

mehr