Baugruben für Tunnelbahnhöfe am Bosporus

Derzeit wird eine mehrgleisige Eisenbahnverbindung zwischen Europa und Asien durch den Bosporus gebaut. Dazu gehören außer dem Absenktunnel in der Meeresenge noch Strecken mit Tunneln auf dem beidseitigen Festland. Auf die großen Baugruben für die beiden tiefliegenden Bahnhöfe unmittelbar am Bosporus und deren Gründung im erdbebengefährdeten Gebiet wird näher eingegangen.

Marmaray-Projekt

Im Rahmen des Marmaray-Projektes (der Name ist abgeleitet vom Marmarameer und ray = Schiene) wird derzeit eine neue Eisenbahnverbindung durch den Bosporus mit Anschluss an bestehende Eisenbahnnetze gebaut, die Europa mit Asien verbindet; sie soll Istanbul vor dem Verkehrsinfarkt retten und wird deshalb mehrgleisig ausgebaut, um den Fernverkehr der türkischen Staatsbahn und den Schienennahverkehr (S-/U-Bahn) aufzunehmen – für stündlich
75 000 Fahrgäste je Richtung. Die Baukosten werden auf 2,5 Mrd. € geschätzt.

Für dieses Großvorhaben werden rd.
14 km Tunnel gebaut, und zwar

n 9,8...

Thematisch passende Artikel:

Interkontinentale Straßenverbindung Avrasya-Tunnel in Istanbul eröffnet

Über eine Million Befestigungen von fischer für den Brandschutz

Um seinen Durchmesser optimal auszunutzen führen zwei übereinanderliegende Spuren pro Fahrtrichtung durch den Tunnel. Für die Ausführung dieser Konstruktion musste eine Zwischendecke in die...

mehr
Ausgabe 2009-12

Stollen unter dem Bosporus

Wasserversorgung Istanbuls

Großprojekt „Melen“ Mit dem Großprojekt „Melen“ will man die Wasserversorgung der Hauptstadt Istanbul, die heute über zehn Millionen Einwohner hat, langfristig verbessern. Dazu wird auf der...

mehr

Doka gewinnt Auftrag für Fehmarnbelt-Tunnel

Die Feste Fehmarnbeltquerung ist ein wichtiger Beitrag zur Verkehrswende in Europa. Der knapp 18 km lange Tunnel führt von Rødbyhavn auf Lolland in Dänemark nach Puttgarden auf Fehmarn in...

mehr