24. Oldenburger Rohrleitungsforum:
„Lebensadern der Gesellschaft“

Es gibt viele gute Gründe, dass (Rohr)lei­tungs­gebundene Infrastrukturen jedes Jahr aufs Neue Thema einer Veranstaltung sind, die über 2000 Fachleute an den Standort Oldenburg der Fachhochschule Wilhelmshaven – Oldenburg – Elsfleth lockt. Im Zentrum der fachlichen Betrachtungen steht hier von je her nicht nur das einzelne Rohr als Bauelement, sondern Netzzusammenhänge im allerweitesten Sinne. Auch und -wegen des Mottos- gerade beim 24. Oldenburger Rohrleitungsforum 2010 werden technische, organisatorische, rechtliche, ökonomische und ökologische Aspekte des Netzbetriebs gleichrangig nebeneinander gestellt und diskutiert.

Wobei das Rohr im elementaren Sinne, als Werkstoff-System, natürlich auch nicht zu kurz kommt. Im Gegenteil: Neben den klassischen Werkstoffen Steinzeug, Beton, Stahl, Duktilguss, und PE hat sich nun Glasfaserverstärkter Kunststoff (GFK) endgültig mit einem eigenen Vortragsblock im Programm des Oldenburger Rohrleitungsforums etabliert. Schwerpunktmäßig am Objekt Rohr im materiellen Sinne ausgerichtet sind auch die Beiträge, in denen es um Bautechnik geht – allen voran die beiden Vortragsblöcke, bei denen aktuelle Projekte des Horizontal Directional Drilling und spezielle Innovationen dieser grabenlosen Bautechnik im Fokus stehen. Darüber hinaus werden sehr spezielle Aspekte des Bauens thematisiert, z.B. die Arbeit an Offshore-Leitungen oder die Frage der Messtechniken und Mess-Toleranzen bei der Rohrverlegung mit HDD-Technologie. Der Neubau als Kongressthema wird folgerichtig abgerundet durch die aktuelle Technologien der Sanierung vorhandener Leitungen, z.B. von Fernwärmeanlagen; auch fehlt nicht die Frage nach der Bedeutung qualifizierter Ingenieurleistungen bei Planung, Bau und Sanierung von Leitungsinfrastrukturen.

„Intakte Hausanschlüsse - Wer soll das bezahlen?“

Ein brandaktuelles Thema ist Gegenstand der „Diskussion im Cafe“ 2010: „Intakte Hausanschlüsse: Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld?“ ist eine Frage, die sich in den kommenden Jahren jedem deutschen Grundstücksbesitzer recht hautnah stellen wird. Sie ist um so aktueller, als seit August 2009 das neue Wasserhaushaltsgesetz die Prüfung und Instandsetzung von Grundstücksentwässerungsanlagen auf bundes­rechtlicher Ebene unmissverständlich einfordert.

Darüber hinaus jedoch beschäftigt sich beim 24. Oldenburger Rohrleitungsforum jeder Vortrag in irgendeiner Weise mit Netzzusammenhängen: Beginnend bei modernen EDV-Instrumenten als Grund­lage des Managements von Netzzusammenhängen über die Frage der Kosten „sicherer“ Netze bis hin zur Tätigkeit der Bundesnetzagentur und ihrer künftigen Entwicklungsperspektiven. Das Leitungsnetze inzwischen Gegenstand eigenständiger hoch zukunftsträchtiger Studiengänge sind, zeigt das Beispiel des Netzingenieurs“, für den es in Deutschland inzwischen gleich mehrere Leitstudiengänge gibt.

Wie innovativ das Oldenburger Rohrleitungsforum auch im 24. Jahr seines Bestehens ist, zeigt die Auseinandersetzung mit Themen wie der Gewinnung von Abwärme aus Abwasserströmen mit unterschiedlichen technischen Ansätzen.

An anderer Stelle legt man in Oldenburg allerdings weniger Qualität auf Innovation, sondern setzt ausdrücklich auf konventionelle oldenburgische Rezepte, dafür in höchster Ausführungsqualität: Beim „Ollnburger Gröönkohlabend“, der für die Gourmets unter den Experten auch 2010 wieder zu den Highlights der Veranstaltung zählen dürfte. n

x

Thematisch passende Artikel:

Oldenburger Rohrleitungsforum 2016

Wie aus „dummen“ Rohren intelligente Netze werden

Und bis zum letzten Quadratzentimeter genutzte Ausstellungsflächen sowie bis auf den letzten Sitzplatz gefüllte Vortragssäle lassen erahnen, dass die Tagung auch im vierten Jahrzehnt ihres...

mehr

31. Oldenburger Rohrleitungsforum

Alles digital, oder was?

Das (Geschäfts-)Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu. Während in den meisten Unternehmen die Arbeit in den nächsten Wochen langsam, aber sicher in etwas ruhigeren Bahnen verläuft, schalten die Macher...

mehr

Rehau auf dem Rohrleitungsforum Oldenburg 2015

Schachtfamilie im Fokus Die Besucher des Oldenburger Rohrleitungsforums lernen unter anderem das Kanalschachtsystem Awaschacht kennen. Mit der Schachtfamilie DN 1000, DN 800 und DN 600 sowie...

mehr
Ausgabe 2008-12

Das 23. Oldenburger Rohrleitungsforum 2009

Der Stand der Wissenschaft aus der Stadt der Wissenschaft

Im Februar 2008 wurde Oldenburg von der Deutschen Stiftung Wissenschaft zur „Stadt der Wissenschaft 2009“ gekürt. Eine der ersten der vielfältigen Veranstaltungen, mit denen Oldenburg dieses...

mehr

Oldenburger Rohrleitungsforum im Zeichen der Energiewende

Dieses Thema bewegt die gesamte Branche, seit vor gut einem Jahr die vielzitierte Energiewende eingeleitet worden ist. Welche Auswirkungen hat dies auf unser Land? Worauf müssen sich Netzbetreiber,...

mehr