Vorschriften für Baupläne werden neu geregelt

Normenausschuss für Bauzeichnungen tagte

Die Vorschriften für Baupläne sollen neu geregelt werden. Dies ist das Ergebnis einer Tagung des Normenausschusses für Bauzeichnungen (NA 005-01-08 AA), die am 27. und 28. Oktober 2011 im Ausbildungszentrum Bau Sigmaringen stattfand. In dem Ausschuss sind die Bundesarchitektenkammer, die staatliche Planung, die bauausführende Seite sowie die CAD-Softwarehäuser vertreten.

Der Obmann des Normenausschusses, Prof. Dr.-Ing. Rudolf Bertig von der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen, betonte in Sigmaringen, wie wichtig es sei, dass sich Planer und Ausführende auf Grund eindeutiger Bauzeichnungen verständigen können. Dies wäre leider nicht immer der Fall und führt oftmals zu Problemen. Deshalb habe sich der Ausschuss zum Ziel gesetzt, die bestehende Norm DIN 1356 den modernen Erfordernissen (CAD–Planung) anzupassen. Die derzeit gültige Norm stammt aus dem Jahr 1995 und ist hinsichtlich der Grundregeln sowie der Darstellung von Bauzeichnungen nicht mehr auf dem Stand der Zeit. Während früher beispielweise Pläne ausschließlich in schwarz-weiß gezeichnet wurden, können sie heute durchaus auch farbig gestaltet werden und damit in vielen Fällen zu einer verbesserten Übersichtlichkeit führen.

Häufig kommt es außerdem zu Differenzen zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer über den Umfang der Unterlagen, die für eine korrekte Ausführung nach VOB/B notwendig sind. Diese Unterlagen sind in der Regel vom beauftragten Planer des Auftraggebers zu liefern. Künftig soll die überarbeitete Norm auch hier für eine klarere Abgrenzung zwischen Ausführungsplanung und Arbeitsvorbereitung sorgen.

Die Arbeiten an der Norm DIN 1356 sind äußerst langwierig und aufwändig, da bei der Aktualisierung sämtliche betroffenen Sparten (Massivbau, Stahlbau und Holzbau) berücksichtigt werden müssen. Jede dieser Einzelsparten hat in ihren Spezialnormen eigene Festlegungen über die Form von Bauzeichnungen getroffen, die zum Teil im Widerspruch zur bestehenden Norm für Bauzeichnungen stehen.

Weitere Informationen:

www.bauwirtschaft-bw.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-6-7

Digitale Baupläne

Plan2go in der Praxisanwendung

Mit Plan2go werden Pläne aus Planplattformen wie Think Project! oder FusionLive im jeweiligen Projektordner der Konzern-Dropbox abgelegt. Mit diesen Plänen arbeitet die Baustelle. Die...

mehr