Verladen ohne häufiges Versetzen

Als leistungsfähige Schlüsselmaschine arbeitet der SK350NLC-11 im Direktabbau im Sand- und Kieswerk Rauscheröd. Als leistungsfähige Schlüsselmaschine arbeitet der SK350NLC-11 im Direktabbau im Sand- und Kieswerk Rauscheröd.
© Kobelco

Als leistungsfähige Schlüsselmaschine arbeitet der SK350NLC-11 im Direktabbau im Sand- und Kieswerk Rauscheröd.
© Kobelco
www.kobelco-europe.com

Seit 1962 besteht die Sand- und Kieswerk Rauscheröd Ulrich Alex GmbH, rund 150.000 Tonnen Rohstoff werden hier pro Jahr abgebaut und verarbeitet. Der Fuhrpark des Betriebes von Geschäftsführer Ralf Alex ist vielseitig: Aktuell über 20 Maschinen von 1,7 bis 37 Tonnen Betriebsgewicht zählt die Baggerflotte des Unternehmens. Hier setzt der Geschäftsführer auf eine erprobte Zusammenarbeit. Bis auf wenige Maschinen stammen alle Kettenbagger inklusive Anbaugeräten seit über 20 Jahren vom Neukirchner Kobelco-Händler EMB Baumaschinen. Im Sommer 2022 übernahm das Sand- und Kieswerk den neuen Kobelco SK350NLC-11 als aktuell größten Bagger im Fuhrpark. Neben dem bereits im Jahr 2020 gelieferten Kobelco SK300NLC (32,0 t, 200 kW) wird der 213 kW starke 37-Tonner vorrangig im Abbau eingesetzt, wechselt dank serienmäßiger Hammer- und Scherenleitungen, mechanischem Schnellwechsler und kompakter Transportabmessungen (Breite: 2.990 Millimeter) jedoch auch kurzfristig zu anderen Aufgaben im Unternehmen.

Insgesamt rund 50 Hektar misst die Abbaufläche – der Trockenabbau erfolgt mit paralleler Verfüllung über 4 Ebenen auf rund 7 Hektar offener Grubenfläche. Mit Wandhöhen bis etwa 5 Meter wird das anstehende Material direkt per Bagger abgebaut verladen. Ausgerüstet mit 3,30-m-Standardstiel und 2,3-m³-Tieflöffel bietet der SK350NLC eine Arbeitshöhe von rund 13 Metern bei maximaler Ausladung von knapp 12 Metern. Die leistungsfähige Hydraulik mit Power-Boost-Funktion gewährleistet dabei hohe Losbrech- und Reißkräfte (max. 244 kN/180 kN).

Wie alle Kobelco-Bagger der neuesten Generation wurde auch der SK350NLC-11 hinsichtlich Bedienungs- und Wartungsfreundlichkeit optimiert. Dazu zählt neben der übersichtlichen Kabine im ergonomischen „Perfomance-X-Design“ und noch besser zugänglichen, täglichen Wartungspunkten insbesondere auch die intelligente Maschinensteuerung: Voreingestellte Arbeitsmodi erleichtern den Betrieb, passen z.B. die Hydraulikleistung automatisch an wechselnde Anbauwerkzeuge an oder gewährleisten einen besonders kraftstoffeffizienten Maschineneinsatz.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 03/2020

Großauftrag mit Signalwirkung

Zehn Kobelco für Moß Abbruch-Erdbau-Recycling
Mit gro?er Reichweite und Schnellwechseleinrichtung bew?hren sich die drei Kobelco SK350NLC-10E sowohl im Handling von Abbruchmassen, der Fl?chensanierung als auch im Umschlag von Materialien bei der mobilen Wiederverwertung oder im firmeneigenen Recyclin

1963 gegründet, entwickelte sich die Moß Abbruch-Erdbau-Recycling GmbH & Co. KG in den vergangenen über 50 Jahren zu einem führenden Abbruchspezialisten mit vielseitigem überregionalem...

mehr
Ausgabe 11-12/2021

Die Kobelco-Riesen

Optimierte Wartungszug?nge an und auf der Maschine sowie serienm??ige Rundum-Kamera-?berwachung machen das Arbeiten einfach und sicher.

www.kobelco-europe.com Bei der Einführung der nächsten Generation der 50-Tonnen-Bagger orientierte sich Kobelco an den Anforderungen seiner Kunden. Der SK500LC-11 und der größere SK530LC-11 bieten...

mehr
Ausgabe 11-12/2020

Kobelco Minibagger SK17SR-3E mit neuen Designmerkmalen

www.kobelco-europe.com Kobelco ist als führender Hersteller von Baggern von einer bis 90 Tonnen bekannt, widmet sich jedoch besonders der Entwicklung seiner Minibagger. Diese werden häufig im...

mehr
Ausgabe 04/2022

22 Tonnen huckepack nehmen

Humbaur HTD 40 mit Radmulden
Die Ladeh?he des Anh?ngers ist mit circa 900 Millimeter extrem niedrig.

Der Schwerlastriese HTD 40 mit Radmulden macht einen imposanten Eindruck. Muss er auch, denn seine Ladung bringt einiges an Gewicht mit. Der Tieflader ist auf den Transport von Radladern und...

mehr

Liebherr-Radlader L 580 XPower erweitern modernen Maschinenpark

Geringer Treibstoffverbrauch war ausschlaggebend für Investition

Ein Ladezyklus im rund 800.000 m² großen Kieswerk nahe Geilenkirchen, Nordrhein-Westfalen, beträgt durchschnittlich zwischen 30 und 150 Meter. Hier kommen die Vorteile des leistungsverzweigten...

mehr