Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)

Wie kalt ist Deutschland?

Frost kann Straßenschäden verursachen. Der Straßenoberbau muss deshalb so dimensioniert sein, dass er schadlos dem Winter standhält. Die Bundesrepublik Deutschland ist aufgrund großräumiger Klimaunterschiede in drei Frosteinwirkungszonen gegliedert, die unterschiedliche Vorgaben für die Dimensionierung eines frostsicheren Oberbaus erfordern. Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) hat jetzt eine aktuelle Karte vorgelegt.

Die bisherige Frostzonenkarte basierte auf der Verteilung der maximalen Frostindizes im sehr strengen Winter 1962/63. Für die neue Karte der Frosteinwirkungszonen wurden die...

Thematisch passende Artikel:

Feldversuch mit Lang-LKW

Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) begleitet im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums den Feldversuch Lang-Lkw. Am 17. Januar 2013 trafen sich rund 100 Fachleute in der BASt, um sich über...

mehr
Ausgabe 2014-02

BASt: Stefan Strick übernimmt FEHRL-Präsidentschaft

Stefan Strick, Präsident der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), hat am 1. Januar 2014 die Präsidentschaft des Forum of European Highway Research Laboratories (FEHRL) übernommen. Seine...

mehr

BASt: Feldversuch Lang-Lkw ausgewertet

Abschlussbericht veröffentlicht

Im Jahr 2011 beauftragte das Bundesverkehrsministerium die BASt mit der wissenschaftlichen Begleituntersuchung des Feldversuchs mit Fahrzeugen und Fahrzeugkombinationen mit Überlänge (Lang-Lkw). Der...

mehr

Straßen im 21. Jahrhundert

„Die Straße im 21. Jahrhundert – Innovationen im Straßenbau in Deutschland“ ist ein gemeinsames Rahmenforschungsprogramm des Bundesverkehrsministeriums (BMVBS) und der Bundesanstalt für...

mehr
Ausgabe 2016-02

Spritzmarkierung „Silikal R 611“

Auf Verschleißfestigkeit und verkehrstechnische Eigenschaften ließ Silikal sein MMA(Methylmethacrylat)-Harz „R 611“ von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) prüfen. Die stellte der...

mehr