Tradition trifft auf Moderne

P.V. Betonfertigteilwerke setzen auf bewährte FBS-Betonkanalsysteme

Betonfertigteile für den Tief- und Kanalbau in FBS-Qualität – das produzieren die 15 Werke der Unternehmensgruppe in Deutschland und Polen seit Jahrzehnten. Hierbei geht die Tendenz eindeutig in Richtung zu höherwertigen Produkten.

Die P.V. Gruppe ist eine wachsende, mittelständische Unternehmensgruppe der Betonfertigteilindustrie mit zwölf Werken in Deutschland und drei Werken in Polen. Der Schwerpunkt des 1985 gegründeten Unternehmens mit Sitz in Hanau liegt in der Entwicklung und Produktion standardisierter und kundenspezifischer Betonfertigteile für den Tief- und Kanalbau. Darüber hinaus gehören zur P.V. Gruppe Produktionsstätten für qualitativ hochwertige, konstruktive Fertigelemente für den Hoch- und Ingenieurbau.

An den Standorten Sankt Augustin und Uchte werden traditionell Betonkanalsysteme in FBS-Qualität hergestellt. Werkleiter Anil Rencber sagt dazu: „In beiden Betonwerken wurde in den vergangenen Jahren viel in neue Maschinentechniken und Formen für Schalungserhärtete Produkte investiert, da die Tendenz zu höherwertigen Produkten für die Abwassertechnik geht. Nicht nur bei FBS-Beton- und Stahlbetonrohren, die wir in DN 300 bis DN 2400 in Sankt Augustin herstellen, sondern auch bei FBS-Schachtfertigteilen nimmt der Anteil an in der Schalung erhärteten Produkten zu. Aufgrund der glatteren Oberfläche sind Schalungserhärtete Produkte widerstandsfähiger gegen chemische und mechanische Angriffe. Somit erreichen wir eine längere Lebensdauer und dadurch wirtschaftlichere Systeme für unsere Kunden.“

Uno-Lith: Die neue Qualität bei Schächten

Der Uno-Lith steht für eine neue Qualität bei der Herstellung von Betonschachtunterteilen. Gleichzeitig ist er eine Rückbesinnung auf alte Traditionen. Etwas monolithisch, also aus einem Guss herzustellen, ist die traditionelle Bauweise alter Baumeister. Das Produkt ist eine am Stück gefertigte, fugenlose, untrennbare Einheit, die durch ihre Robustheit die wachsenden Anforderungen für den Einsatz in Abwasserkanälen nachhaltig erfüllt. Für die Schachtunterteile DN 1000 bis DN 2000 wird ein Beton der Druckfestigkeitsklasse C40/50 oder C60/75 verwendet. Das monolithisch hergestellte Gerinne ist individuell auf Kundenwunsch lieferbar und das Verfahren „in der Schalung erhärtet“ bietet eine optisch glatte und fugenlose Oberfläche. Durch die einheitliche Betonqualität wird eine lange Lebensdauer erreicht. Schachtunterteile mit monolithisch hergestelltem Betongerinne sind eine Alternative zu Klinkerschächten. Mit sogenanntem Hochleistungsbeton kann eine hohe Korrosionssicherheit erreicht werden. Hiermit kann man der „Kunststoffrohrindustrie“ Paroli bieten.

Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V. (FBS)

www.fbsrohre.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 01/2013

Schwergewichte in höchster Qualität

Die neue Regenrückhaltung besteht aus Stahlbetonrohren DN 2000 in der Betonqualität C 40/50. Die 3 m langen und 14 t schweren Rohre sind mit einer Trockenwetterrinne ausgestattet. Ebenso wie vier...

mehr
Ausgabe 07/2014

Neues Mitglied erhält FBS-Qualitätszeichen

Seit dem 1. Mai 2014 ist die Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre (FBS) e.V. um ein weiteres Mitglied gewachsen. Dem Zusammenschluss führender Hersteller von Beton-, Stahlbetonrohren und...

mehr
Ausgabe 03/2018

FBS: Panzerstark und nachhaltig für die Umwelt

Halle B2, Stand 417/516

www.fbsrohre.de ? Halle B2, Stand 417/516 Die Vorteile von FBS-Betonrohren, FBS-Stahlbetonrohren und FBS–Schächten für Abwasserleitungen und –kanäle liegen unter anderem in der Nachhaltigkeit...

mehr
Ausgabe 06/2018

Die FBS macht sich stark für alle ihre Mitglieder

Unterstützung und Informationen durch Verband

Die FBS ist eine starke Organisation, die einen sehr wichtigen Platz im Tiefbau hat und die im Namen ihrer Mitgliedsunternehmen eine qualitätsbefördernde Arbeit für den Werkstoff Beton leistet. Im...

mehr
Ausgabe 10/2009

Prinzing – Neue Maßstäbe im Schachtbau

Die Firma Prinzing kann ebenfalls auf eine lange Firmengeschichte von mehr als 140 Jahren zurückblicken. Das Familienunternehmen mit stetiger Rechtsnachfolge wird heute von der vierten Prinzing...

mehr