Positive Entwicklung

Robust Rohrsystem mit neuem Partner auf der IFAT 2010

Der Name ist Programm: “Robust“ Rohr. Unter diesem Namen wurde von den Herstellern der Robust Rohr Gruppe ein Stahlbetonrohr entwickelt, das durch seine sehr hohe Stabilität überzeugt.

Die Vorteile des Stahlbetonrohres ergeben sich aus der Form. Das Robust-Rohr hat keine Muffe sondern eine zylindrische Außenform. Bei einem Rohr DN 300 beträgt beispielsweise die durchgängige Wandungsdicke 11 cm auf der ganzen Länge des Rohres. Die Bruchlasten eines Robust-Stahlbetonrohres DN 300 liegen um mehr als das 9-fache höher als die geforderte Prüflast bei einem Standardrohr. Durch die zylindrische Form müssen keine gesonderten Muffenaussparungen ausgehoben werden. Das führt zu einem sehr einfachen und schnellen Einbau der Rohrleitungen und die Problematik des Muffenreitens entfällt. Eine sichere Lage wird auch bei sehr geringen Gefällen und bei der Bodenverdichtung durch das hohe Eigengewicht gewährleistet.

Geradezu ideal ist dieses Rohr für den Einsatz mit den neu am Markt erhältlichen Rohrverlegegeräten. Auch hier ist eine wesentliche Zeitersparnis und höhere Wirtschaftlichkeit möglich. Der Bauleiter des Bauunternehmens nannte für seine Baustelle eine Verkürzung der Rohrverlegezeit um ca. 20%. “Einfach ideal“ lauteten ebenso die Aussagen von Baggerführer und Rohrverleger. Ideale Einsatzgebiete für das neue Robust-Rohrsystem sind auch die erhöhten Anforderungen bei Flughäfen mit Flugzeugverkehrslast bis BFZ 750, die Verlegung im Bahnbereich UIC oder bei Ortslagen mit zahlreichen Hausanschlüssen, da mehrere Anschlussbohrungen pro Rohr möglich sind.

Aufgrund der Vorteile des Rohres haben namhafte Hersteller wie Beton Kemmler GmbH, Karl Röser GmbH, Siegfried Röser KG, Hans Rinninger & Sohn GmbH & Co. KG das Robust-Rohrsystem bereits in ihre Produktpalette mit aufgenommen. Seit Beginn 2010 verstärkt der Betonfertigteilhersteller Schäfer Beton die Robust Rohr-Gruppe und erweitert die verfügbaren Nennweiten von DN 300 bis 700 auf bis zu DN 1400. Seit der Markteinführung 2006 und der Teilnahme an der IFAT 2008 kann die Robust Rohr-Gruppe bestehend aus 5 Betonfertigteilherstellern mit insgesamt 12 Werken auf eine positive Entwicklung zurückblicken. Die Teilnahme an der IFAT 2008 bewirkte eine hervorragende Resonanz der Fachwelt und gab dem Produkt einen positiven Impuls auf dem Markt. Mit der Präsentation auf der IFAT 2010 will sich der Gruppe den Fragen der Fachwelt stellen. Das Robust Rohr ist im Rahmen des IFAT Gemeinschaftsstandes Fachvereinigung Betonrohre in Halle B5 Stand 439 auf den Ständen der econorm-Gruppe sowie der Hersteller Rinninger und Schäfer Beton zu sehen.n

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-12

Gemeinsames Motto – gemeinsamer Stand

Die FBS und ihre Mitglieder setzen auf ökologischen Werkstoff

Zu den Unternehmen, die sich unter dem übergeordneten Motto „Alles fließt natürlich durch Beton“ an der neuen Standkonzeption beteiligten, zählten neben der Berding Beton GmbH die Schäfer...

mehr
Ausgabe 2018-03

egeplast: Zukunftssichere Rohrsysteme auf der IFAT

Halle B6 – Stand 437/536

www.egeplast.de   ?  Halle B6, Stand 437/536 Auf der IFAT präsentiert egeplast zukunftssichere Rohrsysteme für Neubau und Erneuerung im Tiefbau – bis hin zu überwachten Systemen....

mehr
Ausgabe 2014-05

Vortriebsrohr Amijack

Vom Trinkwasser über den Kühlwasser-Transport für Kraftwerke bis hin zum Bau und der Sanierung von Abwassernetzen: GFK-Rohre der Amiantit-Gruppe haben sich überall dort etabliert, wo es um den...

mehr
Ausgabe 2012-05

IFAT bricht alle Rekorde

Mehr Besucher, mehr Aussteller, mehr Fläche: Auch 2012 überzeugte die IFAT ENTSORGA mit hoher Internationalität und sehr guten Besucherzahlen. Insgesamt 2.939 Aussteller aus 54 Ländern...

mehr
Ausgabe 2008-09

econorm-Schachtsystem rückt auf der IFAT 2008 näher an die FBS

Die econorm-Gruppe präsentierte sich auf der IFAT2008 in Halle 6 in räumlicher Nähe zu anderen Herstellern aus der Betonbranche sowie der Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V. – FBS....

mehr