KOMATSU

PlanierraupeD61EXi/PXi-23

Komatsu stellte unlängst die Planierraupe D61EXi/PXi-23 vor, das erste Komatsu-Modell mit „intelligent Machine Control“ auf dem europäischen Markt.

Ein Feinplanum in Automatikbetriebsart auszuführen, war bisher auch mit einer herkömmlichen Maschinensteuerung möglich. Dank der vollautomatisierten Schildsteuerung der D61i-23 kann jetzt auch das Grobplanum automatisiert werden. Das Ergebnis ist eine deutliche Steigerung der Produktivität. Die D61i-23 ist die erste Planierraupe, die ab Werk mit dieser wegweisenden Technologie ausgerüstet wird. Die „intelligent Machine Control“ Technologie lässt sich problemlos auf andere Modelle übertragen.

Die verschiedenen Ausführungen der D61i-23e mit längerem Laufwerk (EX) oder geringerem Bodendruck (PX) bieten dem Kunden die Möglichkeit, die optimale Maschine für die jeweiligen Anforderungen zu wählen. Das Betriebsgewicht liegt je nach Ausrüstung zwischen 17,74 und 18,66 t und die Nettomotorleistung beträgt 125 kW/170 PS bei 2.200 U/min.

Installation und Integration ab Werk

Die D61i-23 ist zudem mit Komtrax, dem Wireless Monitoring System von Komatsu, und dem Baustellenverwaltungssystem von Topcon ausgestattet. Schon bald wird dieses integrierte System höchste Effizienz und vereinheitlichtes Baustellenmanagement mittels Echtzeitdaten ermöglichen. Über einen Webservice kann der Arbeitsfortschritt, wie z.B. die Menge an bewegtem Material, auf allen Baustellen gleichzeitig verfolgt werden. Komponenten des Maschinensteuerungssystem, die bisher am Schild installiert waren, wurden bei der D61EXi/PXi-23 jetzt durch eine auf dem Kabinendach installierte GNSS (Global Navigation Satellite System)-Antenne, eine verbesserte inertiale Messeinheit (IMU+) und Sensoren an den Schildzylindern ersetzt. Diese Baugruppen werden im Komatsu-Werk bereits bei der Herstellung der Maschine installiert, so wie auch der Monitor und die Controller in der Kabine. So kann eine verlässliche Qualität der Installation garantiert werden.

Die robusten und hochpräzisen Sensoren sind jetzt in die Zylinder integriert, was das tägliche An- und Abbauen der GNSS-Antennen und Kabel am Schild unnötig macht und die damit verbundenen Verschleißerscheinungen an den Bauteilen eliminiert. Die bewährte Komatsu-Qualität und der Komatsu-Kundenservice umfasst natürlich auch das Maschinensteuerungssystem.

Weitere Informationen

www.komatsu-deutschland.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-09

Intelligent Machine Control 2.0

Komatsu Europe stellt neue Hydraulikbaggermodelle vor

Die neuen Bagger bieten serienmäßig alle Sicherheitsausrüstungen, denselben hohen Fahrerkomfort sowie die Wartungsfreundlichkeit und Vorteile, aufgrund derer die Bagger von Komatsu weltweit zu...

mehr
Ausgabe 2019-03

Komatsu: Digital- und Umwelttechnologien

www.komatsu.eu Komatsu wird die gesamte Produktpalette an Maschinen – von den MR-5-Minibaggern bis zum Gewinnungsbagger PC4000, von den Baggerladern der Serie 8 über die Hy-draulikbagger der Serie...

mehr
Ausgabe 2014-08

Technologie für den Erfolg

Ein besonderes Highlight war der Komatsu Raupenbagger PC490-11 mit neuester Motorentechnologie gemäß EU Stufe 4/Tier 4 final. Der neue Motor ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern senkt auch den...

mehr
Ausgabe 2018-06

Komatsu: Besonderes Augenmerk auf die „Kleinen“ und Kompakten

Das Unternehmen Komatsu erwartet seine Kunden während der Galabau traditionell in Halle 7A am Stand 510. Besonderes Augenmerk wird dieses Mal auf die Klein- und Kompaktmaschinen gelegt, die speziell...

mehr
Ausgabe 2011-09

The Next Generation

Komatsu kündigt Hybridbagger HB215LC-1 an

Der HB215LC-1 wird den Hybridbagger PC200-8 Hybrid ersetzen, der sein Debut bereits auf der bauma 2010 feierte. Mit einem Betriebsgewicht von 21.220 kg und einem Löffelvolumen von 0,8 bis 1,05 t...

mehr