DAUERHAFTE SICKERLEISTUNG

Geklärt: Regenabfluss von Verkehrsflächen

Wasserdurchlässig befestigte Flächen gibt es seit den 1980er Jahren. Lange wurden sie mit großer Skepsis beobachtet. Setzen sie sich nach Jahren intensiver Nutzung zu und können sie dann wieder regeneriert werden? Außerdem: Öffnen solche Beläge Schadstoffen den Weg ins Grundwasser? Die nächste, jetzt verfügbare Generation wasserdurchlässiger Flächenbeläge bringt Antworten auf diese Fragen.

Straßen, Parkplätze, Lagerflächen und Gewerbeareale können nun in großem Stil zur Versickerung herangezogen werden – und müssen es nach aktueller Gesetzeslage auch! Geprüfte Belagssysteme helfen, lokale Überflutungen zu vermeiden und schützen das Grundwasser, indem sie Schadstoffe zurückhalten.

Blick zurück

Hohe Infiltrationsleistungen waren in den Achtzigern und Anfang der neunziger Jahre das entscheidende Qualitätskriterium für wasserdurchlässige Flächenbeläge. Die damals verfügbaren, so genannten ökologischen Pflastersysteme erfüllten die Anforderungen weit über die Versickerungsfähigkeit...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-04

DWA-Regenwassertage: Praxisnah und projektbezogen

Die Ableitung, Behandlung und Bewirtschaftung von Niederschlagswasser sind die zentralen Themen, mit denen sich die 13. Regenwassertage der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und...

mehr
Ausgabe 2011-03

Raiffeisenmarkt in Merdingen hält Grundwasser sauber

Dezentrale Niederschlagswasser-Behandlung und Versickerung ersetzt aufwändigen Anschluss an das Kanalnetz

Die Systeme nehmen das Wasser von den stark frequentierten Verkehrsflächen rund um den Raiffeisenmarkt auf, filtern es und leiten das nahezu auf Trinkwasserqualität gereinigte Wasser zum Abfluss in...

mehr
Ausgabe 2016-04

Birco: Regenwasserbewirtschaftung mit Rigolentunnel

Der Wasserkreislauf des Niederschlagswassers soll geschlossen werden, auch im Siedlungsgebiet. Doch mitgeführte Schadstoffe aus dem Oberflächenabfluss gehören nicht ins Grundwasser. Bei kleinen...

mehr
Ausgabe 2013-07

SediSubstrator XL mit DIBt-Zulassung

SediSubstrator XL scheidet in zwei Schritten Feststoffe, gelöste Schadstoffe und Leichtflüssigkeiten aus dem Regenwasser von Verkehrsflächen ab. Die Kombination aus Adsorption mittels Substrat und...

mehr
Ausgabe 2014-06

Pflaster: Entwässerung und Behandlung inklusive

Klaus W. König, Überlingen Das Ziel der Bundesregierung ist, die ständige Zunahme von Siedlungs- und Verkehrsflächen zu bremsen. Die Tendenz ist bereits rückläufig, dennoch sind es laut...

mehr