„Das kann nur die MevaDec“

Interview mit Dipl.-Ing. (FH) Wirt.-Ing. Rainer Fuchs, Leiter Produktmanagement bei MEVA Schalungs-Systeme GmbH

tHIS: Wie lösen Sie die steigenden Anforderungen an die Sicherheit auf Baustellen?

Rainer Fuchs: „Grundsätzlich, also nicht nur beim Einsatz von Schalungen, gilt ein wirkungsvolles Prinzip: Nur einfaches Arbeiten ist sicher. Und sicheres Arbeiten geht schneller. Systeme wie unsere Deckenschalung MevaDec, die im Aufbau schon Fehler vermeiden, sind also ein Muss für sicheres Arbeiten.

tHIS: Ist das nur eine Theorie, oder gibt es Ergebnisse aus der Praxis?

Rainer Fuchs: Beides, natürlich. Hohe Sicherheit und einfaches Arbeiten waren unsere Entwicklungsziele. Wir konzipieren, entwicklen, bauen Muster, testen aufwendig, messen selbst und lassen messen – da betreiben wir einen enorm hohen Aufwand.

Wir haben auch Kunden, die teilweise schon in einem sehr frühen Produktstudium in unserem Schulungszentrum mit Hand anlegen. Deren Input ist sehr wertvoll, da er direkt aus der Praxis kommt.

Aber auch aus den praktischen Einsätzen auf Baustellen rufen wir Informationen ab. Sie wissen selbst, wie bunt es auf vielen Baustellen zugeht. Es hat ja nicht jeder den gleichen Ausbildungsstand,  oder die gleiche Vorstellung von Sicherheit wie wir. Das Feedback zur MevaDec, gerade von Polieren und Bauleitern, die ja in der Verantwortung stehen und im Falle eines Unfalles stets sehr scharf unter die Lupe genommen werden, ist in dieser Hinsicht sehr, sehr positiv.“

tHIS: Gehen solche Systeme nicht ins Geld?

Rainer Fuchs: „Eine Frage der Sichtweise. Betrachte ich eine einzelne Baustelle, kostet eine MevaDec-Ausstattung sicherlich mehr Geld, als wenn ich die Deckenschalung wie gehabt aus Holzbrettern und -trägern zusammenzimmere. Habe ich mehrere Baustellen oder Arbeitstakte und kann die Elemente immer wieder einsetzen, sieht das natürlich ganz anders aus. Dann rechnen sich Systeme wie die MevaDec.

Dazu kommt: Sicheres Arbeiten geht schneller. Das gilt besonders dann, wenn Mitarbeiter, wie es immer häufiger geschieht, mit unterschiedlichen Qualifikationen und Kenntnissen dabei sind. Sie müssen ohne viel Erklärung verstehen, wie die Schalung aufgebaut wird. Mit MevaDec machen wir die Erfahrung, dass dieser einfache Aufbau eines ihrer größten Vorzüge ist. Sie wären überrascht, wie wenig Handgriffe nötig sind. Fehlerquellen: Fehlanzeige. Das trägt automatisch zur Schnelligkeit
bei.“

tHIS: Woran liegt das?

Rainer Fuchs: „Am durchdachten Konzept. Die Teile sind immer die gleichen. Selbst das Schalschloss, das bei der Wandschalung die Elemente verbindet, ist in der Decke das gleiche. Oder: Die Elemente werden einfach in die Hauptträger
gelegt und in Position geschoben. Die integrierte Nachlaufunterstützung ermöglicht Frühausschalen. Dazu das geringe Gewicht. Und mit der SpanSet-Methode von oben haben wir eine weitere Möglichkeit, sichere und schnelle Arbeitsmethoden auf der Baustelle zu fördern. Das kann nur die MevaDec.“

x

Thematisch passende Artikel:

Neue Generation der Deckenschalung MevaDec im praktischen Einsatz

Überzeugende Ergebnisse in Waldmössingn

Der verbesserte Querschnitt des Randprofils von MevaDec und die angepasste Hauptträger-Rinne reduzieren mögliche Betonanhaftungen auf ein Minimum. Zudem bietet die neue Generation verbesserte...

mehr
Ausgabe 2021-1-2

Gelungene Premiere in Zypern

MevaDec und StarTec leisten ganze Arbeit

Das Leben pulsiert in der 235.000-Einwohner-Stadt an der Südküste. Hier innerstädtisch zu bauen, erfordert durchdachte Baustellenlogistik und intelligenten Materialeinsatz. Zumal dieses Projekt...

mehr
Ausgabe 2021-6-7

Einfach und flexibel Decken schalen

MevaDec vereinfacht den Bau eines Parkdecks in Dänemark

Der Deckenbereich des einstöckigen Parkdecks bot aufgrund räumlicher Enge in dem verdichteten Gebiet vor den Toren Kopenhagens einige Herausforderungen auf: Gespickt mit vielen Stützen, schrägen...

mehr
Ausgabe 2021-03

Zeitgewinn mit neuer Schalung

Hochwertige Wohneinheiten mit StarTec XT und MevaDec erstellt

Spannend, was sich in wenigen Wochen in der Feldgasse tut“, postete Riederbau im August auf seiner Facebook-Präsenz. „Die Rohbau- und Betonarbeiten sind fast fertiggestellt.“ Wenig später war es...

mehr
Ausgabe 2015-05

Stadtvillen als neues Wahrzeichen

Ein besonderes ästhetisches Highlight sind die geschwungenen Balkone, die mit ihren teils weiten Auskragungen besondere Anforderungen an die Schalung stellten. Die Balkone und weiteren Gebäudeteile...

mehr